Suchergebnis

Lewis Hamilton

Hamilton: Formel 1 für Doping nicht schwierig genug

Weltmeister Lewis Hamilton hält die Formel 1 für zu einfach und deshalb Doping nicht für sinnvoll.

„Die Autos sind nicht schwierig genug zu fahren. Es ist nicht anstrengend genug. Deshalb kann ja auch schon ein 18-Jähriger hier mithalten“, sagte der Mercedes-Pilot nach seinem Sieg beim Großen Preis von Spanien in Barcelona. Da die körperliche Belastung für gut trainierte Rennfahrer nicht besonders hoch sei, bringe Sportbetrug mit illegalen Substanzen zur Leistungssteigerung nichts.

Sektdusche

„Widerstand zwecklos“: Mercedes-Dominanz erdrückt Formel 1

Im drohenden Titel-Langweiler der Formel 1 sorgt sich Lewis Hamilton um seinen Spaßfaktor.

Nach fünf Doppelerfolgen für Mercedes in den ersten fünf Saisonrennen vermisst der Superstar der Silberpfeile schon die Duelle mit seinem Dauerrivalen Sebastian Vettel, der mit Ferrari tief in der Formkrise steckt. „Nur in einem Team um die WM zu fahren, das sollte in der Formel 1 nicht so sein. Wenn der Kampf mit anderen Teams nicht da ist, dann ist es weniger aufregend“, sagte Hamilton, nachdem er in Barcelona seinem Stallrivalen Valtteri ...

Enttäuschend

„Großer Schritt zurück“: Vettels Titelpläne fast gescheitert

Sebastian Vettel war längst wieder enttäuscht verschwunden, als Spanien-Sieger Lewis Hamilton die nächste überschäumende Mercedes-Party in Schwung brachte.

Mit Daimler-Chef Dieter Zetsche auf den Schultern feierten der britische Formel-1-Titelverteidiger und Teamkollege Valtteri Bottas in Barcelona den fünften Doppelerfolg der Silberpfeile im fünften Saisonrennen. Ferrari-Star Vettel durfte als chancenloser Vierter hinter Red-Bull-Fahrer Max Verstappen nicht einmal mit aufs Podium, seine Titelpläne scheinen schon jetzt gescheitert.

Valtteri Bottas

Darauf muss man beim Großen Preis von Spanien achten

Die übermächtigen Mercedes steuern heute (15.10 Uhr/RTL und Sky) ihrem nächsten Doppel-Erfolg in der Formel 1 entgegen.

WM-Spitzenreiter Valtteri Bottas beginnt den fünften Saisonlauf von der Pole Position, Titelverteidiger Lewis Hamilton startet im zweiten Silberpfeil von Rang zwei. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel belegte in der Qualifikation mit deutlichem Rückstand Platz drei und benötigt wohl besonders günstige Umstände, um das Mercedes-Duo erstmals in diesem Jahr zu schlagen.

Sebastian Vettel

Mercedes-Teamchef Wolff für Vettel-Wechsel offen

Teamchef Toto Wolff hofft für die Zukunft auf einen deutschen Fahrer im Formel-1-Mercedes.

„Wir haben irgendwann in der Formel 1 die Entscheidung getroffen, die bestmöglichen Fahrer ins Auto zu setzen, kompromisslos. Aber wenn mal wieder ein deutscher Fahrer auf dem Niveau fahren würde und verfügbar wäre, wäre das schön“, sagte der Österreicher der „Bild am Sonntag“. Der Autobauer sei schließlich ein deutscher Konzern.

Eine Verpflichtung von Sebastian Vettel, der bei Ferrari noch einen Vertrag bis Ende 2020 hat, schloss ...

Fixer Finne

Vettel wieder chancenlos: Bottas holt Pole Position

Ratlos schaute Sebastian Vettel immer wieder von rechts nach links, von seinem geparkten Ferrari zum Mercedes von Valtteri Bottas.

Nach der nächsten herben Niederlage in der Qualifikation zum Formel-1-Rennen in Spanien suchte Vettel bei seiner Kurz-Inspektion auf der Zielgeraden nach Gründen für die erdrückende Überlegenheit der Silberpfeile. Startplatz drei hinter WM-Spitzenreiter Bottas und Titelverteidiger Lewis Hamilton - mehr war in Barcelona wieder einmal nicht drin für den Hessen, trotz einer neuen Motoren-Ausbaustufe.

Schnellster

Hamilton Schnellster im Formel-1-Abschlusstraining

Titelverteidiger Lewis Hamilton hat die Konkurrenz im Abschlusstraining zum Formel-1-Rennen in Spanien abgehängt.

Der Mercedes-Pilot war am Samstag in Barcelona bei seiner Bestzeit mehr als eine halbe Sekunde schneller als Ferrari-Fahrer Charles Leclerc. Dritter wurde WM-Spitzenreiter Valtteri Bottas, der sich im zweiten Silberpfeil einen Ausritt ins Kiesbett leistete. Wegen des Malheurs des Finnen war das Training kurz unterbrochen.

Ferrari-Star Sebastian Vettel kam nicht über Platz vier hinaus.

Barcelona

Abschied im Kreisverkehr: Formel-1-Kalender im Wandel

In den sanften Hügeln von Montmeló macht sich die Formel 1 bereit für einen Abschied. Es wird wohl der letzte Grand Prix von Spanien sein, den die Rennserie am 12. Mai auf dem Circuit de Catalunya vor den Toren von Barcelona aufführt.

Der Vertrag, der die Motorsport-Königsklasse seit 1991 jedes Jahr nach Katalonien führte, läuft aus und wird vermutlich nicht verlängert. „Das wäre ein großer Verlust für den Kalender. Das Rennen hat so viel Geschichte“, klagte McLaren-Pilot Carlos Sainz, der um sein Heimspiel bangt.

Sebastian Vettel

Startplatz-Jagd in Spanien: Vettel gegen Mercedes-Übermacht

Formel-1-Titeljäger Sebastian Vettel droht bei der Qualifikation für den Grand Prix von Spanien der nächste Dämpfer.

In den ersten Trainings von Barcelona konnten der 31-Jährige und sein Ferrari-Team das Tempo der Mercedes schon wieder nicht mitgehen - und das trotz des vorgezogenen Einsatzes einer neuen Motoren-Ausbaustufe. Die beiden Silberpfeil-Fahrer Valtteri Bottas und Lewis Hamilton sind daher Favoriten bei der heutigen Hatz nach der Pole Position (15.

Valtteri Bottas

Mercedes-Duo schon wieder vorn: Vettel nur Trainingsvierter

Die Formel-1-Herrscher von Mercedes geben auch beim Europa-Auftakt das Tempo vor und haben Sebastian Vettels Hoffnungen in den neuen Ferrari-Motor vorerst enttäuscht.

WM-Spitzenreiter Valtteri Bottas setzte im Training von Barcelona die Tagesbestzeit, knapp dahinter folgte Weltmeister Lewis Hamilton im zweiten Silberpfeil. Vettel musste sich hinter seinem Teamkollegen Charles Leclerc mit Rang vier begnügen.

Fast vier Zehntelsekunden betrug sein Rückstand auf Bottas.