Suchergebnis

Andrew Cuomo

Biden fordert Rücktritt von New Yorks Gouverneur Cuomo

Die detaillierten Vorwürfe sexueller Belästigung mehrerer Frauen haben den demokratischen Gouverneur des Bundesstaats New York, Andrew Cuomo, den Rückhalt seiner mächtigsten Parteifreunde gekostet.

«Ich denke, er sollte zurücktreten», sagte US-Präsident Joe Biden über den einst als Vorzeigepolitiker seiner Partei gefeierten Gouverneur. Auch die demokratische Führung des US-Kongresses forderte Cuomo zum Amtsverzicht auf. Im Bundesstaat New York erklärte der Vorsitzende des Repräsentantenhauses, der Demokrat Carl Heastie, ein ...

US-Präsident Biden

US-Senat schiebt Milliarden-Infrastrukturpaket an

Der US-Senat hat mit einer überparteilichen Mehrheit die Gesetzgebung für ein Infrastrukturpaket in Höhe von rund 550 Milliarden US-Dollar (466 Milliarden Euro) angestoßen. Der Abstimmung waren wochenlange und zähe Verhandlungen vorausgegangen.

US-Präsident Joe Bidens Demokraten, die im Senat 50 Sitze haben, brauchten die Zustimmung von mindestens zehn Republikanern, um das Gesetzgebungsverfahren anzustoßen. 67 Senatoren stimmten am Mittwochabend (Ortszeit) für die Initiative, 32 dagegen.

US-Demokrat Chuck Schumer

US-Demokraten einig über billionenschweren Haushaltsentwurf

Die Demokraten im US-Senat haben sich auf einen Haushaltsentwurf in Höhe von bis zu 3,5 Billionen US-Dollar (derzeit knapp drei Billionen Euro) verständigt.

Vorgesehen sind Ausgaben für die Gesundheitsfürsorge älterer Menschen, Programme für Familien und die Bekämpfung des Klimawandels. «Wir haben eine Einigung über den Haushaltsbeschluss, der die größte Investition in die Mittelschicht seit Jahrzehnten vorsieht», schrieb der demokratische Mehrheitsführer des Senats, Chuck Schumer, auf Twitter.

US-Präsident Joe Biden

Republikaner stoppen Wahlrechtsreform von Bidens Demokraten

Die Demokraten von US-Präsident Joe Biden haben mit einem Gesetzesvorstoß für eine weitreichende Wahlrechtsreform einen schweren Rückschlag erlitten.

Die Republikaner im US-Senat blockierten am Dienstagabend (Ortszeit) durch eine Verfahrensregel der Parlamentskammer, dass überhaupt über das Vorhaben abgestimmt werden kann. Dafür wären 60 der 100 Stimmen nötig gewesen. Alle 50 Demokraten sprachen sich dafür aus, alle 50 Republikaner dagegen.

Halbleiterfabrik

Große Technologie-Investitionen in USA geplant

Mit Milliarden-Investitionen in Technologie und Entwicklung wollen sich die USA im Wettbewerb mit China besser in Stellung bringen.

Mit überparteilicher Zustimmung verabschiedete der US-Senat einen Gesetzesentwurf, der unter anderem die Herstellung von Halbleitern fördern soll. Der Entwurf sieht Ausgaben in Höhe von 250 Milliarden US-Dollar für die technologische Forschung und Entwicklung vor und zielt darauf ab, Chinas Einfluss etwas entgegenzusetzen.

Amy Schumer

Feminismus und Mainstream - Amy Schumer wird 40

Als Amy Schumer heiratete, sah sich die Komikerin mit der Frage konfrontiert, worüber sie künftig bei ihren Auftritten Witze reißen würde. «Alles, worüber du gesprochen hast, war, genagelt zu werden», zitierte Schumer in der ikonischen US-Show «Saturday Night Live».

Am 1. Juni wird der Comedy-Star 40 Jahre alt - und hat das Repertoire auch darum erweitert, Tabus ums Schwangersein mit gewohnter Schärfe und Selbstironie einzureißen.

«Ich wusste nicht, dass schwanger zu sein, so schwer sein kann.

Sturm aufs Kapitol

US-Kongress stimmt für Aufklärungsgremium zu Kapitol-Attacke

Mehr als vier Monate nach der gewaltsamen Erstürmung des US-Kapitols hat das Repräsentantenhaus die Einsetzung einer Untersuchungskommission zu dem Angriff beschlossen.

Die Kongresskammer stimmte mit der Mehrheit der Demokraten und gegen den Widerstand aus weiten Teilen der republikanischen Fraktion für die Einrichtung eines solchen Gremiums. Ob auch in der zweiten Kongresskammer, dem US-Senat, die nötige Mehrheit dafür zustande kommen wird, ist jedoch unklar.

Trump-Kritikerin Cheney

Trump-Kritikerin aus Führungsamt der Republikaner gewählt

Im Richtungsstreit der Republikaner ist die Trump-Kritikerin Liz Cheney auf Druck des früheren US-Präsidenten aus der Fraktionsführung im US-Repräsentantenhaus gedrängt worden.

Eine Mehrheit der republikanischen Abgeordneten wählte Cheney am Mittwoch aus dem Führungsamt. Cheney kündigte danach an, ihren Kampf gegen Donald Trump fortzuführen. Cheney hatte dessen anhaltende Behauptungen über Wahlbetrug als «gefährliche Lügen» gebrandmarkt und ihre Partei vor dem Ex-Präsidenten gewarnt.

US-Präsident Biden

Biden macht erste Schritte im Kampf gegen Waffengewalt

Angesichts der ausufernden Schusswaffengewalt in den USA will Präsident Joe Biden die Waffenregularien an mehreren Stellen strenger machen.

«Waffengewalt in diesem Land ist eine Epidemie», sagte Biden im Rosengarten des Weißen Hauses in Washington. Es sei auf internationaler Ebene auch ein Grund zur Scham für die Vereinigten Staaten. «Es ist lange überfällig, dass wir handeln.»

Biden will mit Hilfe des Justizministeriums unter anderem gegen sogenannte Geisterwaffen vorgehen, die einfach im Internet gekauft und schnell ...

Andrew Cuomo

New Yorks Gouverneur immer stärker unter Druck

Nach Belästigungsvorwürfen mehrerer Frauen haben Rücktrittsforderungen führender Demokraten den Druck auf New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo weiter verstärkt.

Führende Vertreter seiner eigenen Partei, darunter Chuck Schumer und Kirsten Gillibrand, die New York zu zweit im US-Senat vertreten, schlossen sich entsprechenden Forderungen von mehr als einem Dutzend Abgeordneten aus dem Bundesstaat im US-Repräsentantenhaus an. Cuomo lehnt einen Rücktritt allerdings weiterhin entschieden ab.