Suchergebnis

 Die Luftgewehrschützen des SV Fenken sind Meister in der 2. Bundesliga und starten am 26. Januar in der Relegation zur 1. Bunde

Der SV Fenken ist wieder Meister

Mit zwei Siegen am vierten und letzten Wettkampftag der 2. Bundesliga Südwest haben sich die Luftgewehrschützen des SV Fenken in Oberschopfheim (Ortenau) zum zweiten Mal in Folge den Meistertitel gesichert. Damit haben sich die Oberschwaben erneut für die Relegationswettkämpfe zur 1. Bundesliga qualifiziert. Am 26. Januar kämpft der SV Fenken in Regensburg um den Aufstieg.

Als Zweitplatzierter startete Fenken in den letzten Wettkampftag der 2.

Nach zwei Tagen des Wartens konnte am vergangenen Montag grünes Licht für die Teilnehmer des 51. Segelflugwettbewerbs auf dem Kl

Nach zwei Tagen Pause sind nun die Segler in der Luft

DENKINGEN (hkb) - Nach zwei Tagen des Wartens hat es am Montag grünes Licht für die Teilnehmer des 51. Segelflugwettbewerbs auf dem Klippeneck gegeben. Das Wetter war gut genug, um eine Flugaufgabe für alle Klassen stellen zu können. Die ausgeschriebenen Strecken lagen zwischen 172 und 197 Kilometern. Den Tagessieg in der offenen Klasse sicherte sich Henry Blum (Luftsportvereinigung Schwarzwald-Baar).

Clubklasse

Aufgabenstellung: Tuttlingen - Löffingen Bahnhof, Freudenstadt Marktplatz, Albstadt-Tailfingen, ...

 Moritz Eisold von der LG Tuttlingen-Fridingen steigerte sich bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der Jugend U16 in Main

Moritz Eisold verpasst nur knapp DM-Medaille

Eine herausragende Leistung hat Moritz Eisold von der LG Tuttlingen-Fridingen am Wochenende bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Mainz abgeliefert. Mit neun neuen Bestleistungen und drei Kreisrekorden steigerte er sich im Neunkampf der Klasse M15 auf 5437 Punkte und verfehlte als Vierter die Bronzemedaille nur um 17 Punkte.

Christopher Hallmann war als Bundestrainer der deutschen Zehnkämpfer selber vor Ort, um sich nach Nachwuchs für sein Team und mögliche Nachfolger für Europameister Artur Abele umzusehen.

 Von US-Präsident Trump nach Oberschwaben verbannt, warten Batman (Holger Hermann) und Robin (Alexander Härle) auf den ersten No

Batman und Robin retten Hailtingen

Der traditionelle Ha-No-Ball war auch in diesem Jahr wieder der Höhepunkt der Hailtinger Fasnet. Im rappelvollen BräuhausSaal spielte der Fasnets-Stammtisch unter dem Motto: „Helden meiner Kindheit“ ein hochkarätiges Unterhaltungsprogramm. Erst nach Mitternacht konnten die närrischen Gäste zum gemütlichen Teil übergehen.

Punkt 20.07 Uhr Ortszeit fanden sich die zwei Superhelden Batman und Robin „am Arsch der Welt“, das heißt, auf der Bühne im Hailtinger Bräuhaus, ein.

 Begehrte Arbeitskraft: Auszubildende zur Hotelfachfrau am Empfang.

Betriebe suchen Auszubildende und locken mit Luxus für Lehrlinge

Den Tag lieber mit ein paar Runden im Hotelpool an der frischen Luft ausklingen lassen? Oder in der neuen Saunalandschaft schwitzen? In diesem Sommer hat sich Lea Schmidt meistens für das Schwimmbad entschieden. Jetzt, da die Abende kühl sind, steigen die Chancen für die Sauna. „In manchen Wochen nutze ich die Hotelanlagen jeden zweiten Tag“, sagt die 22-jährige Aachenerin. Dabei ist sie gar kein Gast im Allgäuer Berghof. Sie ist Auszubildende (Azubi).

 Benedikt Böning (rechts) will mit dem SV Kehlen in Straßberg wieder punkten.

SV Kehlen will Abwehrriegel knacken

Eine ungewöhnliche Bilanz weist der nächste Gegner des SV Kehlen in der Fußball-Landesliga (Sonntag, 14.30 Uhr), der TSV Strassberg auf: In acht der bislang elf absolvierten Spielen blieben die Zollernalbler ohne Gegentor – zuletzt sieben Mal in Folge. Damit teilt Straßberg, punkt- und tordifferenzgleich, aktuell mit Kehlen den fünften Platz.

Im seinem zweiten Landesliga-Jahr erlebt der TSV Straßberg derzeit einen richtigen Höhenflug. Lediglich eine Niederlage gab es bislang – die fiel mit 2:5 gegen Spitzenreiter TSV Berg zwar ...

Sind vielleicht Tablets die Zukunft für Amtzeller Bürger?

Digitalisierung soll in Amtzell sichtbar werden

Bei einer Informationsveranstaltung im Rahmen der Zukunftswerkstatt in Amtzell, hatten interessierte Bürger die Möglichkeit, den unaufhaltsamen Fortschritt der Digitalisierung für ihre Gemeinde mitzudenken sowie Erwartungen zu beschreiben und aufzeigen.

„Wo drückt der Schuh in der digitalen Welt?“ Um diese Frage zu beantworten, hatten sich Christopher Heck und Franz-Reinhard Habbel auf den Weg nach Amtzell gemacht. Beide sind für die Gt-service Dienstleistungsgesellschaft GmbH tätig.

Cybercrime

So soll die digitale Zukunft auf der Laichinger Alb aussehen

In der Gemeindehalle Merklingen zücken die Teilnehmer an der Zukunftskonferenz Digitalisierung ihre Smartphones. Ausdrücklich erlaubt. Sie sollen an einer Umfrage teilnehmen, die zugleich vor ihnen in gesammelter Form dargestellt wird. Mobilität, Bahnhof, Busanbindung, Gemeinsamkeit, Freibier, Glasfaser, autonomes Fahren, Arbeitsplätze, Vorreiter: Es gibt eine Menge, was künftig an Wichtigkeit noch gewinnen wird. Darüber sind sich die Teilnehmer einig.

Ungeschlagen

Flensburg siegt erneut - Derby-Pleite für Göppingen

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt bleiben in der Bundesliga ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Maik Machulla setzte sich 23:21 (11:10) beim TBV Lemgo Lippe durch.

Mit 12:0 Punkten ist der Meister erster Verfolger des SC Magdeburg, der mit 14:0 Zählern die Tabelle anführt. „Aber ich bin ein bisschen unzufrieden, dass wir uns im Spiel nicht deutlicher abgesetzt haben“, sagte Machulla. Bester Flensburger Werfer war Johannes Golla mit sechs Toren.


Andreas Kalteis steuerte einen Treffer und eine Vorlage zum Berger Sieg bei.

Berg siegt verdient gegen Straßberg

Der TSV Berg hat sich in der Fußball-Landesliga einen wichtigen Heimsieg erkämpft. Gegen extrem tiefstehende Straßberger brauchte Berg eine Halbzeit, um die Lücken zu finden. Am Ende wurde es doch noch ein verdienter 5:2-Sieg.

Es wurde das erwartete Geduldsspiel für den TSV Berg. Die Straßberger waren nicht nach Oberschwaben gefahren, um spielerisch zu brillieren. Die Gäste zeigten sich vielmehr mal wieder als äußerst disziplinierte und defensivstarke Mannschaft.