Suchergebnis

Robert Harris

Bei Robert Harris ist die Vergangenheit Zukunft

In eine mittelalterliche Welt führt der Bestsellerautor Robert Harris (Pompeji“; in seinem neuen Roman „Der zweite Schlaf“: „Am Spätnachmittag des neunten Tages im April des Jahres Unseres Auferstandenen Herrn 1468 suchte ein einsamer Reiter seinen Weg.“ Der junge Priester Christopher Fairfax ist auf dem Weg in ein abgelegenes Dorf. Der dortige Geistliche ist tödlich verunglückt, und Fairfax soll den Trauergottesdienst leiten.

Aber schon bald wird deutlich, dass das Jahr 1468 des Romans nicht viel zu tun hat mit der Zeit kurz vor ...

Warten

Entsetzen hier, Glück da: Mail entschied über Leben und Tod

Stummes Entsetzen bei den Angehörigen der Insassen von QZ8501. Ungläubiges Staunen bei denen, die den Flug - zum Glück - verpasst haben. Etwa bei Christopher, der erstmal wütend heulte, als seine Familie den Flug absagte.

Die junge Frau sagt nichts, sie hält ein Familienfoto in die Kamera: Darauf ist ihr Verwandter Herumanto Tanus mit seiner Familie. Alle lächeln fröhlich in die Kamera. Tanus war mit Frau und zwei Söhnen an Bord von QZ8501.

„Call me Kuchu“: Doku über Schwule und Lesben in Uganda

Berlin (dpa) - Mitten in den Dreharbeiten kam die schreckliche Nachricht: Der ugandische Menschenrechtsaktivist David Kato ist brutal ermordet worden. Der offen schwul lebende 46-Jährige wurde in seinem Haus überfallen, mit einem Hammer zertrümmerte ihm der Täter den Schädel.

Der aufwühlende Dokumentarfilm „Call me Kuchu“ erzählt vom Kampf Katos und seiner Mitstreiter gegen die Diskriminierung und Verfolgung von Homosexuellen in Uganda.