Suchergebnis


Silvio Battaglia hat den TSV Berg im Sommer verlassen und ist zum 1. FC Rielasingen-Arlen gewechselt.

Fußball-Landesliga IV – Namen & Zahlen

In der Fußball-Landesliga IV hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

TSV Berg

Zugänge: Marvin Methner (SSV Reutlingen), Vlad Munteanu (TSB Ravensburg), Raphael Schmid, Dominik Damjanovic (SV Weingarten), Nico Hummel (FV Olympia Laupheim), Jannik Ikendo Wanner (FV Ravensburg), Benjamin Kaufmann (SC Austria Lustenau). Abgänge: Heiko Wenzel (FV Altshausen), Taner Ata, Thomas Lauinger, Fabian Schnitzer (TSV Berg II), Silvio ...

Die als Meister der Kreisliga B1 aufgestiegenen SF Donaurieden (l.) wollen sich in der A-Liga festsetzen.

Kreisliga A1: Vier neue Mannschaften in der Liga

Die Zeit der Vorbereitung ist vorbei; jetzt wird es wieder ernst. In der Sommerpause haben die Vereine der Fußball-Kreisliga A1 viele Spiele ausgetragen und auch ihre Zugänge getestet. Doch diese Spiele in der Vorbereitung auf die Saison haben nur einen eingeschränkten Aussagewert. Jetzt gilt es, einen erfolgreichen Rundenstart hinzulegen. Vier neue Mannschaften sind zur Saison 2018/19 im Fünfzehner-Feld dazugekommen: ein Absteiger und drei Aufsteiger.

#SingHisSong: Dinkelsbühl ehrt großen Sohn

Dinkelsbühl feiert den 250. Geburtstag von Christoph von Schmid, dem wohl bekanntesten Sohn der Stadt. Er schrieb das Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“. Von Schmid erwacht an seinem Geburtstag, am Mittwoch, 15. August, noch einmal zum Leben. Eine große Kampagne in den sozialen Netzwerken startet.

Die Online-Kampagne mit dem Hashtag #SingHisSong soll Menschen aus aller Welt dazu animieren, das Lied „Ihr Kinderlein kommet“ zu rappen, zu jazzen, zu rocken, als Popsong oder ganz klassisch zu singen, im Chor oder solo zu musizieren ...

Gerhard Branz und Monika Traub pflegen Andenken.

Oberstadion feiert Christoph von Schmid

Vom 15. August 1768 bis zum 3. September 1854 hat Christoph von Schmid gelebt. Bereits am Sonntag gedachte die Kirchengemeinde Oberstadion des 250. Geburtstags ihres bekanntesten Pfarrers und sang beim Gottesdienst sechs von ihm gedichtete Lieder.

„Christoph von Schmid hatte eine lebendige Beziehung zu Christus“, verband Pfarrvikar Venatius Oforka die Geschichte der Erweckung des Propheten Elia mit der Berufung des einstigen Oberstadioner Pfarrers zum Dichter christlicher Gesänge und lebensbejahender Geschichten.

Gerhard Branz an der Orgel.

Führung in der Kirche St. Martinus in Oberstadion

OBERSTADION – Im Rahmen der Oberschwäbischen Barockwoche als Teil des Oberschwaben-Allgäu-Ferienlands zwischen Donau und Bodensee fand am Samstag die erste Führung in der Kirche St. Martinus in Oberstadion statt. Das fachkundige Publikum erfuhr vieles aus der jahrhundertelangen bewegten Geschichte der Kirche, durfte in die Grafengruft hinunter- und zu den Kirchenglocken hochsteigen und bekam eine Vorführung auf der Kirchenorgel.

Die Führung war auf eine Stunde angesetzt, doch das fachkundige Publikum brachte die Kirchenführer der ...

Vielleicht müssen die Kinder Christoph von Schmid in einer Krippe im Krippenmuseum finden.

250. Geburtstag: Oberstadion feiert Komponisten von „Ihr Kinderlein kommet“

Obwohl Christoph von Schmid in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts einer der bekanntesten Jugendbuchautoren war und mehr als zehn Jahre als Pfarrer in Oberstadion arbeitete, ist sein Name selbst in der Region inzwischen weitgehend unbekannt. Und das obwohl seine Bücher in mehr als 20 Sprachen, darunter Arabisch und Chinesisch, übersetzt wurden. Weltweit bekannt ist aber bis heute sein Weihnachtslied „Ihr Kinderlein kommet“. Von 1816 bis 1827 war Christoph von Schmid Pfarrer in Oberstadion und am 15.


Ilyas Aksit ist in der Sommerpause vom FV Biberach zum SV Baltringen gewechselt.

Vereinswechsel in der Fußball-Bezirksliga Riß

In der Fußball-Bezirksliga Riß hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

TSG Achstetten

Zugänge: Marc Müller (TSV Erbach), Jan Pablo Fronius (RSV Ermingen) Tobias Reimer, Moritz Kuhn, Alexander Reiff, Nicolai Reuder, Timo Zweifel, Mert Ay (alle eigene Jugend), Christian Sameisla (als Spielertrainer). Abgänge: Lorenzo Loris Stabile (FC Langenau), Christian Lauber (Karriereende).


 Simon Weber (vorn) ist vom SV Ringschnait zum SV Winterstettenstadt zurückgekehrt.

Vereinswechsel in der Fußball-Kreisliga A I

In der Fußball-Kreisliga A I hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

FC Bellamont

Zugänge: Tobias Hellmann (SV Rissegg). Abgänge: Keine. Trainer: Manuel Lutz (wie bisher). Vorjahresplatzierung: 8. Saisonziel: Platz im gesicherten Mittelfeld. Meisterschaftsfavorit: SV Stafflangen.

BSC Berkheim

Zugänge: Michael Häfele, Florian Kohler, Clemens Schneider, Marc Weiß (alle eigene Jugend), Zafer Türk (SV ...

Die Männer hinter Josefslust stehen seit 25 Jahren auf der Bühne, wie hier beim Streetlife Festival in Sigmaringen.

„Josefslust“ hat und macht noch immer Lust

Die A-cappella-Band „Josefslust“ feiert in diesem Jahr ein Jubiläum: Inklusive geändertem Namen und exklusive zweijähriger Pause gibt es diese Formation seit mittlerweile seit 25 Jahren. Anlass für die Herren Christoph Roser, Thomas Schweikart, Hans Liehner, Harald Wild, Stefan Dudda, Wolfgang Müller-Beiter, Armin Wild und Jack Schmid, zurückzublicken und ein klein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern. Natürlich ohne zu großen Anspruch an Ernsthaftigkeit.

Andre Baumann (vorne) lobt das Engagement der Jugendlichen.

Naturschützer arbeiten am steilen Hang

Zahlreiche junge Naturschützer halten sich derzeit in einem Jugendzeltlager des Bunds Naturschutz Alb-Neckar (BNAN) in Hundersingen auf. Am Freilichtmuseum Heuneburg führen sie Pflegemaßnahmen an einem steilen Hang aus. Am Montag besuchten der Landes-Umweltstaatssekretär Andre Baumann (Grüne) und Landrätin Stefanie Bürkle die Jugendlichen.

Einer der jungen Naturschützer, die an dem steilen Hang an der Heuneburg arbeiten, ist Jannick Schmid aus Eningen bei Reutlingen.