Suchergebnis

 Pfarrer Edwin Müller führt vorübergehend die Geschäfts des Dekanats.

Suche nach Neubrand-Nachfolger: Dekanat wartet auf einen Brief aus Freiburg

Nach dem Abschied von Dekan Christoph Neubrand führt im katholischen Dekanat Sigmaringen-Meßkirch Pfarrer Edwin Müller die Geschäfte. Der frühere Pfarrer von Stetten am kalten Markt übernimmt als stellvertretender Dekan die wichtigsten Aufgaben. Die Benennung eines neuen Dekans lässt unterdessen noch auf sich warten.

Über einen Brief wird das erzbischöfliche Ordinariat die hauptamtlichen Mitarbeiter im Dekanat (unter anderem Priester, Diakone, Pastroral- und Gemeindereferenten) dazu auffordern, einen Vorschlag zu unterbreiten.

Diese jungen Menschen haben im Ehinger Wald 1300 Fichten zur Christbaumernte gepflanzt.

1300 Christbäume frisch gepflanzt

Im Rahmen des „Wald erleben-Programms“ haben 24 Kinder und Erwachsene gemeinsam mit dem Waldpädagogen Alexander Rothenbacher 1300 Fichten gepflanzt. Trotz des Regens am Samstagvormittag und -mittag waren fast alle angemeldeten Teilnehmer am Parkplatz der Waldgaststätte Saurücken erschienen, um die Christbaumernte in fünf beziehungsweise sechs Jahren sicherzustellen.

„Eine halbe Stunde vor dem geplanten Beginn habe ich entschieden, dass wir trotz des Regens Christbäume pflanzen wollen.

 Die Bürgermeister Bernd Gombold (von rechts), Marcus Ehm und Armin Reitze verabschieden Dekan Christoph Neubrand und heißen den

Diesen Eindruck hinterlässt Dekan Christoph Neubrand in seiner Gemeinde

Mit einem festlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Mater Dolorsa Engelswies und einem anschließendem Stehempfang im Verenasaal ist der leitende Pfarrer der Seelsorgeeinheit (SE) Laiz-Leibertingen, Dekan und Geistlicher Rat Christoph Neubrand, am Samstagabend verabschiedet worden. Gleichzeitig hat der Scheidende mit Pfarrer Michael Gulik seinen Nachfolger eingesetzt.

Fremdministriert - das hörte sich fast so schlimm an wie fremdgehen.

Seelsorgeeinheit Laiz-Leibertingen verabschiedet Dekan Christoph Neubrand

Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung ist der bisherige leitende Pfarrer der SE Laiz-Leibertingen, Dekan und Geistlicher Rat Christoph Neubrand verabschiedet worden. In der Pfarrkirche Mater Dolorosa in Engelsweis zelebrierte der Dekan zum letzten Mal eine Eucharistiefeier und stellte anschließen den neuen leitenden Pfarrer Dr. Michael Dulik vor. Zur festlichen Verabschiedung trugen alle Kirchenchöre und Ministranten der SE b bei, sowie der KInderchor "Ohrwurm" und eine Taube, die über dem Altar der Zeremonie beiwohnte.

Nicole Hoffmeister-Kraut und Pfarrer Edwin Müller bei der Übergabe

Ein Orden für aufopferungsvolle Arbeit für den Nächsten

Die Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg, Nicole Hoffmeister-Kraut hat im Namen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dem stellvertretenden Dekan des Dekanats Sigmaringen-Meßkirch und Leiter der Krankenhausseelsorge am SRH-Klinikum Sigmaringen, Pfarrer Edwin Müller, das Bundesverdienstkreuz am Bande überreicht.

Zahlreiche hochrangige Gäste hatten sich zu dieser außergewöhnlichen Ehrung im Festsaal des Bildungszentrums Gorheim eingefunden.

 Markus Manter übernimmt ab Oktober als Pfarradministrator die Leitung der Seelsorgeeinheit Heuberg St.Barbara im Dekanat Sigmar

Neuer Pfarradministrator für Seelsorgeeinheit Heuberg St.Barbara

Der 42-jährige Markus Manter übernimmt ab dem 1. Oktober als Pfarradministrator die Leitung der Seelsorgeeinheit Heuberg St.Barbara im Dekanat Sigmaringen-Meßkirch. Zusammen mit den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern wird er für die Seelsorge von rund 6000 Katholiken in den Pfarrgemeinden Stetten am kalten Markt St. Mauritius, Stetten am kalten Markt-Frohnstetten St.Silvester, Stetten am kalten Markt-Storzingen St.Zeno, Meßstetten-Hartheim St.

 Pfarrer Edwin Müller erhält das Bundesverdienstkreuz.

Der frühere Stettener Pfarrer Edwin Müller erhält das Bundesverdienstkreuz

Für die außergewöhnlichen Verdienste von Pfarrer Edwin Müller ist dieser durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt worden.

Pfarrer Müller hat sich über 20 Jahre in der Notfallseelsorge, in der Klinikseelsorge und anderen Bereichen engagiert. Die persönliche Aushändigung des Bundesverdienstkreuzes durch Ministerin Nicole Hoffmeister-Kraut, MdL, findet am Montag, 12.

Ministranten und der Pfarrer vor der Glocke

Geste der Versöhnung: Geraubte Kirchenglocke wird zurückgegeben

Dekan Christoph Neubrand hat am Sonntag zwei neue Glocken in der katholischen Kirche St. Gertrud in Winterlingen geweiht. Nach der Sanierung des Kirchturms mit neuer Gestaltung der Glockenstube werden diese schon bald über Winterlingen erklingen.

Am Gottesdienst wirkte auch Pfarrer Hubert Freier mit, Leiter der Seelsorgeeinheit Straßberg-Veringen, zu der die etwa 1000 Katholiken im Kernort Winterlingen gehören. Außerdem mit dabei war der derzeitige Urlaubsvertreter Pfarrer François Keke Ewane Hodonou aus Kamerun.

 Der Sigmaringer Pfarrer Ekkehard Baumgartner greift nicht nach dem Posten des Dekans.

Dekan? Sigmaringer Pfarrer winkt ab

Wer wird Nachfolger des katholischen Dekans Christoph Neubrand, der zum 1. Oktober als Dompfarrer und Dekan nach Freiburg wechselt. Die Diskussionen um die Nachfolge haben begonnen. Als erster Name wird häufig der von Pfarrer Ekkehard Baumgartner genannt, der die Seelsorgeeinheit Sigmaringen leitet. Doch der winkt mit deutlichen Worten ab: „Ich kann mir nicht vorstellen, so einen Dienst zu übernehmen, weil ich dann wieder weniger Zeit für die Seelsorge hätte.

 Nach der Glockenweihe stehen Dekan Christoph Neubrand (rechts) und Pfarrer Hubert Freier (Dritter von rechts) inmitten der Mini

Porträts von Petrus und Paulus zieren neue Glocke in Benzingen

Das seltene Ereignis einer Glockenweihe hat die katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul in Benzingen am Sonntag gefeiert. Dekan Christoph Neubrand und Pfarrer Hubert Freier zelebrierten gemeinsam den festlichen Gottesdienst, der vom Chor Himmels-Forte von der Empore herab mit gestaltet wurde.

In seiner Ansprache ging Neubrand auf die christliche Bedeutung des Glockenklangs ein und sprach vom klanglichen Glaubenszeugnis, das sich im Glockengeläute zeige.