Suchergebnis

Schnee in Zermatt

Klimawandel bedroht Skitourismus in Alpen

In diesem Winter gibt es Schnee satt in den hoch gelegenen Skigebieten der Alpen. Die Betreiber freuts. Doch die Freude dürfte nur von kurzer Dauer sein.

So gibt der deutsche Alpenforscher Werner Bätzing dem klassischen Wintertourismus mit Abfahrtsski in den Alpen nur noch rund 20 Jahre. „Teils wird heute schon mit großem Aufwand künstlich beschneit, etwa 15 Jahre lang mag das mit immer höheren Kosten noch gehen, ab in 20 Jahren nicht mehr“, sagt er.

Der Skilift in Kreenheinstetten im Kreis Sigmaringen: Schon heute ist an einen regulären Skibetrieb ohne künstliche Beschneiung

Auf der Alb droht das Ende des Wintersports

In manchen Skigebieten auf der Schwäbischen Alb könnte in Zukunft gar kein Schnee mehr liegen bleiben, auch Pisten im Allgäu und in Vorarlberg sind gefährdet – das haben Schweizer Klimaforscher berechnet. Eine Karte zeigt, welche Gebiete besonders betroffen sind.

„Mit der Ungewissheit leben wir auf der Alb schon lange“, sagt Thomas Geiger und träumt von Schnee. Geiger ist Geschäftsführer der Skilifte Wiesensteig, mit immerhin fünf Pistenkilometern das größte Skigebiet auf der Schwäbischen Alb.

«Die Sache Makropulos».

Bejubelte Janácek-Oper in Salzburg

Salzburg (dpa) - Erst mal eine Rauchpause. Da sitzen sie, die beiden Damen, eine alt, eine jung. Sängerinnen könnten sie sein oder auch Garderobenhilfen von Sängerinnen. Sitzen in einem gläsernen Raum, der eine Putzkammer sein könnte. Sinnieren über die Vergänglichkeit und rauchen erst mal eine Zigarette.

Ein stummer Prolog, per Übertitel geführt: Mit effektvoller Stille beginnt Christoph Marthaler seine Inszenierung von Leos Janáceks Oper „Die Sache Makropulos“.

Anja Silja

„Deutschlands Callas“ Anja Silja wird 70

Berlin (dpa) - Sie wird die „deutsche Callas“ genannt, ihre Auftritte auf den Opernbühnen der Welt sind legendär, ihr Liebesleben füllte die Klatschspalten: Anja Silja zählt zu den großen Sopranistinnen der Gegenwart, wohl eine Ausnahme-Erscheinung in der Opernwelt.

Auf der Bühne reißt Siljas Persönlichkeit die Zuschauer in ihren Bann, und wenn sie an diesem Samstag ihren 70. Geburtstag feiert, wird sie wohl nicht ans Aufhören denken - eher im Gegenteil.

Zieleinlauf Rund Um

Große Bahn

(Schiff, Skipper, Ankunft, ges. Zeit)

1. Raffica, Zsolt Kiraly, 07:32:41; 2. Holy Smoke, Albert Schiess (YCA), 12:44:11; 3. Lillo, Markus Ficht (WC), 13:04:26; 4. SYZ&CO, Werni Hemmeter (LSC), 13:11:05; 5. WILD LADY, Wolfgang Palm (YCL), 13:19:29; 6. Oiseau Roc, Claas van der Linde, 13:26:25; 7. RS SOLAR, Ralph Schatz (YCM), 14:10:33 50; 8. YSA, Eckhard Kaller (LSC), 14:11:56 100; 9. Basic Logic, Werner Deuring (YCB), 14:14:17;

Zieleinlauf

Große Bahn

(Schiff, Skipper, Ankunft, ges. Zeit)

1. Raffica, Zsolt Kiraly, 07:32:41; 2. Holy Smoke, Albert Schiess (YCA), 12:44:11; 3. Lillo, Markus Ficht (WC), 13:04:26; 4. SYZ&CO, Werni Hemmeter (LSC), 13:11:05; 5. WILD LADY, Wolfgang Palm (YCL), 13:19:29; 6. Oiseau Roc, Claas van der Linde, 13:26:25; 7. RS SOLAR, Ralph Schatz (YCM), 14:10:33 50; 8. YSA, Eckhard Kaller (LSC), 14:11:56 100; 9. Basic Logic, Werner Deuring (YCB), 14:14:17;

Gericht verbietet UBS-Datenweitergabe

Allerdings seien die ersten Daten bereits an die US-Behörden verschickt worden, hieß es sowohl bei der Schweizer Großbank UBS als auch bei der Finanzmarktaufsicht(Finma), einer von der Regierung unabhängigen Behörde. Unterdessen wurden am Samstag Rufe nach Konsequenzen des Skandals vor allem für die führenden Manager der Bank deutlich.

Die vorläufige Verfügung des Gerichts bezieht sich sowohl auf die im Rahmen einer Einigung zwischen der UBS und den US-Steuerbehörden angesprochenen Daten von bis zu 300 US-Kunden ...