Suchergebnis

Missbrauchsvorwürfe

„Zweites Ettal“? Missbrauchsverdacht in katholischem Heim

Massiver sexueller Missbrauch, Gewalt, Prostitution: Schwere Vorwürfe rücken ein ehemaliges katholisches Heim für schwer erziehbare Jungen ins Visier der Justiz - und bringen die Kirche und ihre Aufklärungsarbeit einmal mehr unter Druck.

Die Staatsanwaltschaft München II hat Vorermittlungen eingeleitet gegen einen früheren Erzieher des ehemaligen Jugenddorfes Piusheim in Baiern in der Nähe von München und einen damals angehenden Priester.

Kreuz in Kirche

Ein Imageproblem? Hunderte kirchliche Stellen fallen weg

In den großen Kirchen in Bayern werden in den kommenden Jahren Hunderte Stellen in der Seelsorge wegfallen. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter den katholischen Bistümern im Freistaat und der evangelischen Landeskirche. Der Rückgang betrifft dabei nicht nur den bekannten Priestermangel. Auch Gemeinde- und Pastoralreferenten werden knapp.

Im größten katholischen Bistum in Bayern, dem Erzbistum München und Freising, fallen bis 2030 schon Hunderte Stellen weg, Dutzende im Erzbistum Bamberg.

Im Bistum München fällt jede vierte Stelle weg

Im Erzbistum München und Freising soll in den kommenden zehn Jahren jede vierte Stelle in der Seelsorge wegfallen. Grund dafür ist ein eklatanter Fachkräftemangel, wie Bistumssprecher Christoph Kappes am Montag bestätigte. Zuvor hatte die „Süddeutsche Zeitung“ darüber berichtet. Demnach besteht nicht nur ein Priestermangel, sondern auch ein großer Mangel an Pastoral- und Gemeindereferenten sowie Diakonen. „Unter den Pastoralreferenten sind viele Babyboomer - und die gehen jetzt in Rente“, sagte Kappes.

Derbypleite

Gladbach gedemütigt - Hecking: „Was ist los, Jungs?“

Nach 16 Minuten 0:3 bei Fortuna Düsseldorf - da war auch Borussia Mönchengladbachs Trainer Dieter Hecking perplex.

„Ich kann mir das nicht erklären. Das war ein Tiefschlag. Aber so kann es nicht angehen“, sagte Hecking angesichts einer erschreckenden Leistung beim 1:3 (0:3) im Derby bei Fortuna Düsseldorf. Nach nur einem Sieg aus den letzten sieben Spielen sitzt der Frust bei Borussia Mönchengladbach tief.

„Mir geht's wie 10.

Blick auf Domkirche in Freising

Kostenexplosion droht auf Freisinger Domberg

Wegen einer drohenden Kostenexplosion bei der Neugestaltung des Kardinal-Döpfner-Hauses auf dem Freisinger Domberg hat die katholische Kirche jetzt die Notbremse gezogen. Wegen der erwarteten „massiven Kostensteigerungen“ könne man den Siegerentwurf nicht realisieren, teilte die Erzdiözese München und Freising am Donnerstag mit. „Die ermittelten Kosten für das Kardinal-Döpfner-Haus liegen weit über unserem Rahmen“, so der Generalvikar Peter Beer. Man rechne mittlerweile mit 94 Millionen Euro für das Bildungshaus, die im Wettbewerb vorgegebene ...


Zaarah Chebli (links) bekommt von Carolin Erne den Preis für herausragende Leistungen in den Naturwissenschaften.

„Walk of Fame“ als Dank für Papiermüll-Zielwurf

Die Realschule Bad Wurzach hat mit der Abschlussfeier für ihre Schüler einen kleinen, aber feinen Jahrgang feierlich und mit einem Augenzwinkern verabschiedet und einen in Erinnerung bleibenden Übergang in die Berufswelt oder zu weiterführenden Schulen für die Schüler gestaltet.

Schulleiterin Brigitte Blaschko und Konrektor Martin Aigner war die Freude anzumerken, als sie verkündeten, dass alle 65 Schüler der Abschlussklassen die Prüfungen erfolgreich absolviert und die „Mittlere Reife“ erreicht haben.


Geschafft! 84 Schüler haben das Abitur am Salvatorkolleg abgelegt.

Abiturienten wagen den Absprung

„Reifeprüfung“, so ist das Abitur früher gerne genannt worden. Und den Begriff der Reife stellte der Schulleiter des Salvatorkollegs, Pater Friedrich Emde, in den Mittelpunkt seiner Rede bei der Abiturfeier. Ausgehend von dem Werk „Warum erwachsen werden?“ der Philosophin Susan Neiman reflektierte der Rektor über die Begriffe der Mündigkeit und der Urteilskraft – beides Zeichen für das Erwachsensein und die geistige Reife.

Diesem Gedankengang schloss sich auch die Rede der Elternvertreterin Brigitte Reuther an.


An der Technischen Schule Aalen haben rund 800 Schülerinnen und Schüler ihre Abschlusszeugnisse erhalten.

Technische Schule verabschiedet rund 800 Absolventen

Bei der Abschlussfeier der Berufsschule und des Dualen Berufskollegs im Sommer an der Technischen Schule Aalen sind 474 Absolventen und Absolventinnen verabschiedet worden.

Die dreijährige Ausbildung erfolgte in den Berufsfeldern Metalltechnik, Elektrotechnik, Informationstechnik, Fahrzeugtechnik, Bautechnik, Holztechnik, Farbtechnik und Körperpflege. Schulleiter Vitus Riek begrüßte die etwa 800 Teilnehmer der Abschlussfeier und beglückwünschte die Absolventen zu ihrem erfolgreichen Abschluss.

Das Personalkarussell dreht sich auf Hochtouren

FC Bayern Alzenau

Trainer: Marco Roth, geb. 17. April 1973, (wie zuletzt/ seit 1. Juli 2011); Zugänge: Faruk Arslan (eigene U 19), Patrick Emmel, Marco Trapp (beide Alemannia Haibach), Boris Kolb (SV Wehen Wiesbaden II), Kristian Maslanka (1. FCA Darmstadt), Daniel Müller (Eintracht Frankfurt U 19), Baris Odabas, Petrit Topic (beide Kickers Offenbach), Özjkan Ucar (Eintracht Stadtallendorf); Abgänge: Zubayr Amiri, Patrick Amrhein, Arturo González García (alle SV Viktoria Aschaffenburg), Sebastian Bartel (Eintracht Frankfurt II), ...