Suchergebnis

 Hart umkämpft, aber am Ende war Bergatreute glücklich oben auf gegen den SV Achberg im Auftaktspiel zur Bezirksliga.

Bergatreute feiert siegreiches Debüt

Es ist ein furioser erster Spieltag in der Fußball-Bezirksliga geworden. Der TSV Eschach schoss auswärts den SV Mochenwangen ab. Aufsteiger TSV Ratzenried setzte gegen den Absteiger SG Kißlegg gleich mal ein Ausrufezeichen. Von den Absteigern gewann nur der FC Leutkirch.

Einen Einstand nach Maß feierte Zugang Marcel Schneider beim SV Beuren. Gerade mal acht Minuten waren gespielt, da brachte Schneider den SVB gegen den SV Kressbronn in Führung.

 Zwei Mannschaften, die oben anklopfen könnten: Der TV Neuler (weiße Trikot) und die TSG Hofherrnweiler II.

Geheimfavorit: Hofherrnweiler II und die neue Rolle

Aalen - Will denn niemand Meister der Fußball-Bezirksliga werden? Landesliga-Absteiger Bargau und Vizemeister Bettringen weisen die ihnen zugesprochene Favoritenrolle entschieden von sich und verweisen dabei auf den eigenen personellen Umbruch. Die beiden Ligaurgesteine aus Unterkochen und Waldhausen sowie die TSG Hofherrnweiler II in ihrem zweiten Jahr nach dem Aufstieg zählen deshalb umso mehr zu den aussichtsreichen Kandidaten auf die Spitzenplätze.

Pascal Ackermann

Ackermann holt Bronze - Nur acht Sekunden fehlen zu Gold

Zufrieden stand Pascal Ackermann auf dem Podest und winkte mit seinem Blumenstrauß in Richtung Publikum. Dass beim Straßenrennen der Europameisterschaften anschließend die italienische und nicht die deutsche Hymne erklang, hatte der Sprinter schnell verkraftet.

Die Bronzemedaille nach hart umkämpften 172,6 Kilometern in Alkmaar war für Ackermann mehr als nur ein Trost, obwohl er sich erst auf den letzten Kilometern in einer Dreiergruppe dem neuen Europameister Elia Viviani und dem Belgier Yves Lampaert geschlagen geben musste.

Bierbänke mit Menschen darauf

30 Jahre Tischtennis in Deuchelried: viele Erfolge, viele Emotionen

Meistertitel, Aufstiege, Turniersiege: Die Tischtennisspieler im SV Deuchelried haben in den vergangenen drei Jahrzehnten häufig Grund zum Feiern gehabt. Alleine die mehr als 125 Meisterschaften stehen für sich. Am Samstag haben rund 100 Mitglieder etwas noch viel Wichtigeres gefeiert: ihre nun schon 30 Jahre andauernde Gemeinschaft. Bis tief in die Nacht hinein blickten sie vor und in der Schulturnhalle stolz zurück und zuversichtlich nach vorne.

 Ein starkes Team: Die Ü 32 der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach.

Für die Ü 32-Fußballer ist im Achtelfinale Schluss

Den neunten Platz haben die Fußballer der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach bei der 14. Auflage des Deutschen Altherren Supercups Ü 32 in Nordhorn belegt. Im Achtelfinale scheiterte das Team von Joachim Paluch und Mario Katinic dem Gastgeber VfL Weiße Elf Nordhorn erst im Elfmeterschießen und musste die Segel streichen.

Die 14. Auflage des Deutschen Altherren Supercups war mit namhaften Mannschaften und Spielern gespickt. Hertha BSC Berlin, FC Bayern München und der VfB Lübeck gehörten zu den Bekanntesten.

 Den ersten „Matchball“ hat der SV Hoßkirch (Mitte: Daniel Brauchle) in Bronnen (li.: Simon Laurin; re.: Marcel Bravo) verbuddel

Hoßkirch kann den Vorteil nicht nutzen

Entscheidung vertagt. Nachdem der SV Hoßkirch seinen ersten Matchball in Bronnen, um doch noch noch auf den Abstiegsrelegationsplatz zu springen, nicht verwandeln konnte, bietet sich für die Olschewsky-Elf am kommenden Samstag die zweite Chance auf den Verbleib in der Kreisliga A. Auch Renhardsweilers Torhüter Thomas Hader hatte beim Gastspiel in Bad Saulgau einen gebrauchten Tag erwischt.

SV Braunenweiler - SPV Türk G. Sigmaringen 11:0 (7:0).

Nicoley Baublies

Personal-Querelen bei Gewerkschaft Ufo

Mindestens zwei Vorstände der Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo haben die Konsequenzen aus den heftigen internen Streitereien gezogen und sind zurückgetreten.

Über eine Anwaltskanzlei in Koblenz erklärten der frühere Vorstandsvorsitzende Alexander Behrens und das Vorstandsmitglied Christoph Drescher am Montag ihren sofortigen Rücktritt. Gegen sie waren Abwahlanträge gestellt worden, über die eine für diesen Mittwoch geplante Mitgliederversammlung entscheiden sollte.

Nicoley Baublies

Personal-Querelen bei Gewerkschaft Ufo

Mindestens zwei Vorstände der Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo haben die Konsequenzen aus den heftigen internen Streitereien gezogen und sind zurückgetreten.

Über eine Anwaltskanzlei in Koblenz erklärten der frühere Vorstandsvorsitzende Alexander Behrens und das Vorstandsmitglied Christoph Drescher am Montag ihren sofortigen Rücktritt. Gegen sie waren Abwahlanträge gestellt worden, über die eine für diesen Mittwoch geplante Mitgliederversammlung entscheiden sollte.

1899 Hoffenheim - Werder Bremen

Nagelsmanns bitterer Heim-Abschied

Bei seinem Abschied vor der Fan-Tribüne kämpfte Julian Nagelsmann mit den Tränen - aus Wehmut, aber auch aus bitterer Enttäuschung.

Mit einer 0:1 (0:1)-Niederlage gegen Werder Bremen endete das letzte Heimspiel des Erfolgstrainers für die Kraichgauer in der Fußball-Bundesliga. Beide Clubs haben somit vor dem Saisonfinale als Tabellenachter und -neunter noch Chancen auf die Europa-League-Teilnahme, sind aber auf Schützenhilfe angewiesen.

 Dieses Mal wollen fünf Listen in das Wangener Rathaus einziehen.

Erstmals wollen fünf Listen in den Wangener Rat

Bei den Gemeinderatswahlen in knapp einem Monat gibt es ein Novum: Erstmals bewirbt sich die FDP um Sitze im Stadtparlament. Damit kandidieren insgesamt fünf Listen. Unabhängig von der Frage, ob die Liberalen den Einzug in den Gemeinderat schaffen, dürfte es mehrere personelle Veränderungen geben. Ein Überblick.

CDU Stolz verkündeten die Christdemokraten bei ihrer abschließenden Nominierungsversammlung im März, als einzige mit komplett gefüllten Listen antreten zu können.