Suchergebnis

 Selten dürfte die Zahl der Geehrten auf der Bühne der Stadthalle größer gewesen sein.

Die Wehr ehrt jetzt auch ihre „Feuerfresser“

Derart viele Ehrungen gab es wohl selten bei einer Hauptversammlung der Wangener Feuerwehr. Grund ist eine neue Verwaltungsvorschrift des Landes für das Ehrenamt, wie Kreisbrandmeister Oliver Surbeck am Montagabend erklärte. Demnach gibt es ein neues Ehrenzeichen des Landes in Bronze, mit dem Kameraden geehrt werden, die zwischen 15 und 25 Jahre im aktiven Feuerwehrdienst sind.

Anfänglich habe diesbezüglich Skepsis geherrscht, so Surbeck.

 Die Mitglieder des Gutachterausschusses.

Neuer Gutachterausschuss ist im Amt

Der neue Gutachterausschuss für weite Teile der Region ist ins Amt eingesetzt worden. Ihm gehören Vertreter der Gemeinden Achberg, Amtzell, Argenbühl und Kißlegg sowie der Städte Isny und Wangen an. Die Geschäftsstelle ist bei der Stadt Wangen angesiedelt.

Oberbürgermeister Michael Lang dankte den Mitgliedern laut Pressemiteilung für ihr zumeist langjähriges Engagement sowie die Sachkunde und Erfahrung, die sie in der Arbeit im Ausschuss einbringen.

 Die Baugenossenschaft Wangen hat eine 24-Stunden-Kamera auf einem Hochhaus am Südring aufgestellt. Über die BG-Homepage kann de

Mehr als 2000 Wohnungsanfragen bei der Baugenossenschaft Wangen

Das seit vielen Jahren größte Bauprojekt der Baugenossenschaft (BG) Wangen liegt weiterhin voll im Zeit- und Kostenrahmen: Geht es so weiter wie bislang seit dem Baustart im Herbst 2017, könnten die ersten der 67 Wohnungen in den Mehrfamiliengebäuden im Auwiesenweg Ende kommenden Jahres bezugsfertig sein, berichtet BG-Vorstand Christoph Bührer im Gespräch mit der „Schwäbischen Zeitung“. Und: Das Interesse potenziell einzugswilliger Mitglieder ist groß.

Im Dezember ziehen hier die ersten Mieter ein. Im Nachbargebäude entstehen ebenfalls zehn Wohnungen.

Erstes Mehrfamilienhaus in Kißlegger Wohngebiet ist fertig

Neun von zehn Wohnungen sind weg. Und im Dezember ziehen auch schon die ersten Mieter ein. Das erste von zwei Mehrfamilienhäusern, die die Baugenossenschaft Wangen im Baugebiet Becherhalde II errichtet, ist fertig. Ein zweites, baugleiches Haus soll im Mai bezugsfertig werden, ein drittes Gebäude ist im Gespräch.

Hellgelb ist die Fassade des zweieinhalbstöckigen Mehrfamilienhauses an der Pfarrer-Lohr-Straße in der Becherhalde. Ein kleiner Farbtupfer in der bisher überwiegend von den Farben Weiß und Anthrazit geprägten Siedlung.

 Der künftige MTG-Geschäftsführer: Andreas Schröder-Quist.

Neuer MTG-Geschäftsführer heißt Andreas Schröder-Quist

Der neue MTG-Geschäftsführer heißt Andreas Schröder-Quist. Der 32-jährige Sportökonom aus Fellbach wird beim Wangener Großverein am 1. Januar anfangen. Die nächste Gelegenheit, vorab einige Vereinsmitglieder persönlich kennen zu lernen, ergibt sich für Schröder-Quist schon beim Ehrungsabend am Freitag.

Vor rund zwei Monaten konnte die MTG-Führungsriege bei der Suche nach einem neuen Geschäftsführer zwar Vollzug melden, der Name des „Neuen“ wurde jedoch zumindest öffentlich nicht kommuniziert, weil damals Gespräche mit dessen ...


Die MTG Wangen ist sportlich vielseitig aufgestellt.

Die MTG Wangen findet einen neuen Geschäftsführer

Die MTG Wangen hat einen neuen Geschäftsführer gefunden. Der Nachfolger von Sascha Riethbaum kommt aus dem Großraum Stuttgart sowie aus der Branche und soll seine neue Tätigkeit mit dem Jahreswechsel aufnehmen. Dies erklärte MTG-Vorstand Christoph Bührer auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“. Den Namen des Mannes wollte er allerdings mit Blick auf dessen noch ausstehende Gespräche mit seinem derzeitigen Arbeitgeber aber noch nicht preisgeben.

Nach der Trennung von Riethbaum zu Jahresbeginn hat sich die MTG Wangen Zeit gelassen mit ...


Die Kinderferienfreizeit hat das Ferienprogramm der Stadtbücherei besucht. Alfons Burkert (hinten, Dritter von rechts) gibt nac

33 Jahre, 6000 Kinder, unzählige schöne Erlebnisse

Rund 200 Kinder erleben innerhalb der ersten zwei Sommerferienwochen bei der gemeinsam von MTG und Stadt Wangen getragenen Ferienfreizeit schöne Tage. Zum letzten Mal ist heuer Alfons Burkert als Leiter dabei, teilt die Stadtverwaltung mit. Es ist sein 33. Ferienfreizeit-Jahr.

In all den Jahren sind insgesamt rund 6000 Kinder von Alfons Burkert betreut worden. Inzwischen sind auch längst Kinder von Eltern dabei, die selber als Kind schon zu ihm und dem Gründer der Ferienfreizeit, Konrad Kolb, gegangen sind.


Die größte der aktuell drei Großbaustellen der Wangener Baugenossenschaft: der Neubau von 67 Wohnungen im Auwiesenweg.

BG Wangen hat drei Großbaustellen und will weiter wachsen

Die Baugenossenschaft (BG) Wangen wächst weiter und hat auch im abgelaufenen Geschäftsjahr ordentlich gewirtschaftet. Dies wurde bei der jüngsten Mitgliederversammlung am Donnerstagabend deutlich. Neben den aktuellen Großbaustellen im Auwiesenweg und in der Kißlegger Becherhalde gibt es bereits weitere Pläne, den Bestand zu erweitern.

„Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist ausgeschieden, aber die Baugenossenschaft Wangen ist weiter im Spiel, und dies erfolgreich.

Die Alte Sporthalle, Ort zahlreicher Veranstaltungen (nicht nur) sportlicher Art, steht als Sinnbild für manch’ offene Frage run

Vereine kritisieren Zustand der Sporthallen als „unverantwortlich“

Der Zustand der Wangener Hallen bewegt die Sportler weiterhin: Dies ist bei der Hauptversammlung der MTG Wangen am Donnerstagabend deutlich geworden. „Es gibt massive Beschwerden, nicht nur unserer Sportler, sondern über alle Vereine hinweg“, sagte Vorstandssprecher Christoph Bührer. Das bestätigt Sportverbandsvorsitzender Gottfried Sauter: „Uns ist es wichtig, dass sich zügig was tut“, sagte er auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“. Sport- und Kulturamtsleiter Hermann Spang verweist indes auf bereits Abgehaktes, anstehende Dinge – aber auch ...

Auch Übungen, hier zu einem Betriebsunfall mit Gabelstapler und Verletzten, gehörten beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen F

Die Wangener Feuerwehr hautnah erleben

Die Freiwillige Feuerwehr Wangen hat am Sonntag beim Tag der offenen Tür erneut den Bürgern die Möglichkeit gegeben, ihre Wehr hautnah zu erleben. Rund 1000 Interessierte machten davon Gebrauch.

Auf dem Hof der Wangener Feuerwehr am Südring tummeln sich bereits kurz nach elf Uhr zahlreiche Familien. Einsatzfahrzeuge stehen mit geöffneten Luken bereit, um von den Besuchern in Augenschein genommen zu werden. In der großen Halle und davor wird Essen und Trinken angeboten.