Suchergebnis

Corona hat den Einzelhandel aufgemischt. Zwar haben die Geschäfte mittlerweile wieder geöffnet, viele Einzelhändler kämpfen aber

Wie lokales Einkaufen den Einzelhandel und auch die Stadt stärkt

Wie wichtig es ist, lokal einzukaufen, bekommen zahlreiche Händler besonders in der aktuellen Zeit zu spüren. Viele kämpfen immer noch mit den Einnahme-Ausfällen der Corona-bedingten Schließungen. Der Tuttlinger Einzelhändler Uwe Schwartzkopf ist sich sicher: Obwohl der Online-Handel einen großen Stellenwert in der heutigen Gesellschaft einnimmt, sind lokale Geschäfte für eine belebte Innenstadt unverzichtbar.

„Wenn man sich mal objektiv umschaut, hat Tuttlingen viel zu bieten.

 Bilder der Vergangenheit. So eng wird es in diesem Jahr bei „Sommer im Zelt“ nicht.

Rittergartenverein will Corona trotzen

Der Rittergartenverein will Kultur schaffen – trotz Corona. Die Mitglieder haben zusammen ein Sommerprogramm auf die Beine gestellt, das im Zirkuszelt auf dem Donauspitz im Rahmen von „Sommer im Park“ eingebunden ist. Organisator Christof Manz möchte dabei bewusst auch ein Augenmerk auf das Kinderprogramm setzen.

„Der Sommer wird lang. Darum haben wir versucht, ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen“, sagt Christof Manz.

Wer dieses Logo in Tuttlingen sieht, hat eine öffentliche Toilette gefunden - noch bis Montag sind sie allerdings verschlossen.

Die Not mit der Notdurft

Wenn es mit dem Dreijährigen wieder mal schnell gehen muss, wenn die Schwangere es kaum noch aushält oder wenn die Marktverkäuferin keine Zeit hat, durch die halbe Stadt zu rennen – dann heißt es in der Tuttlinger Innenstadt momentan: zusammenkneifen. Öffentliche Toiletten sind, Corona-bedingt, Mangelware.

Noch steht man vor den „netten Toiletten“ verschiedener Café-Betreiber in der Innenstadt vor verschlossenen Türen. „Wir sind angewiesen, weder auszuschenken noch die öffentliche Toilette freizumachen“, erläutert etwa Christof Manz ...

Das Autoren-Duo Silke Porath und Sören Prescher

Schrödinger ermittelt: Mord im Tuttlinger Hasenzüchter-Milieu

Leichen pflastern seinen Weg: Schrödinger, den Angestellten eines Getränkemarkts mit Vorlieben für Hochprozentiges zum Einkaufspreis, haben die Autoren Silke Porath und Sören Prescher ins Leben gerufen. In zwei Bänden hat er sich bereits als tapsiger Hobby-Ermittler betätigt. Da passiert es erneut: Er stolpert über eine Leiche. Diesmal in Tuttlingen. Und im Hasenzüchter-Milieu. Redakteurin Ingeborg Wagner wollte Details wissen und telefonierte mit Silke Porath, die in Balingen lebt.

Auf Partys wie beispielsweise beim vergangenen Stadtfest müssen die Tuttlinger in diesem Jahr verzichten.

Der Sommer ohne Feste

Gauklerfest, Begegnungsfest, run&fun, Honberg-Sommer, Mittelaltermarkt, Stadtfest – gestrichen. In puncto Veranstaltungen wird der Sommer 2020 dürr, Corona sei Dank. Die Bundesregierung hat ein generelles Verbot für größere Veranstaltungen bis 31. August erlassen, die Stadt Tuttlingen geht sogar noch ein Stück weiter und streicht das für September anberaumte Stadtfest sowie alle eigenen Veranstaltungen bis Jahresende. Vereine und Veranstalter haben Verständnis, dennoch werden die Auswirkungen teils gravierend sein.

 Kundin liest Infoschild

Einzelhandel liefert jetzt vor die Haustür

Wem in diesen Tagen der Lesestoff ausgeht oder die Lieblingshose reißt, bestellt vermutlich einfach online. Ein paar Klicks, fertig. Kommen die Einzelhändler in der Tuttlinger Innenstadt dagegen an? Viele müssen aktuell geschlossen bleiben, haben aber einen Lieferservice eingerichtet oder versuchen ihre Kunden über soziale Kanäle zu binden.

Der Handels- und Gewerbeverein ProTUT hat nach den Schließungen Anfang dieser Woche sofort reagiert.

 Das Gauklerfest findet in Tuttlingen seit 19 Jahren statt.

Das ist 2020 in Tuttlingen alles geboten

Gleich mehrere Jubiläen und Feste gibt es in Tuttlingen dieses Jahr zu feiern. Neben dem großen Jubiläum der Tuttlinger Honburg, begehen auch viele Vereine und Institutionen ihr langjähriges Bestehen.

25 Jahre Aesculapium, 50 Jahre Wöhrdenbrücke und 550 Jahre Festung Honberg. Nachdem 2019 das Jubiläum des Honbergsommers groß gefeiert wurde, kommt dieses Jahr die Festung zum Zug. Und die hat bereits weitaus mehr Jahre auf dem Buckel. Bereits 1470 hat Graf Eberhard von Bart die Honburg über den Dächern Tuttlingens erbaut.

Ein Zug der deutschen Bahn

Hat die Deutsche Bahn die Weichen seit 25 Jahren falsch gestellt?

Einst provozierte die Zuverlässigkeit der Deutschen Bahn neidische Blicke aus den Nachbarländern. Heute verärgern unpünktliche, defekte oder ganz ausfallende Züge und verkommende Bahnhöfe Bahnkunden in ganz Deutschland. Die Gründe dafür hat Publizist Arno Luik am Donnerstagabend auf Einladung des Rittergartenvereins in Stiefels Buchladen angeprangert.

„Das geplante Desaster der Deutschen Bahn“ beschreibt Luik in seinem Buch „Schaden in der Oberleitung“: Seit der Privatisierung vor 25 Jahren vernachlässige die Bahn sträflich die ...

 Christof Manz wird Projektkoordinator der Kampagne „Kauf’ lokal ein“.

„Kauf lokal“ - Tuttlingen wird nun doch keine Pilotstadt

Aus dem Projekt Tuttlingen als Pilotstadt für die Kampagne „Buy local, kauf lokal“ wird nichts. Ein Jahr lang hätten der Bundesverband Buy local die Stadt eng begleitet, Ideen angestoßen und auch überregionale Medien den Prozess dokumentiert. Doch das Interesse der Händler war verschwindend gering, sagt Citymanagerin Fabienne Lübcke.

Dennoch geht die Stadt das Thema erneut an. Statt Pilotstadt soll eine Kampagne mit mehreren Veranstaltungen gestartet werden.

Im Geschäft „Vom Fass“ verlief das Weihnachtsgeschäft richtig gut. Wie hier im Bild konnte Inhaber Lucas Fontana seinen Kunden d

Bei den Einzelhändlern überwiegt die Zufriedenheit

Ein bisschen mehr hätte es sein dürfen, doch mit dem diesjährigen Weihnachtsgeschäft sind die Tuttlinger Einzelhändler überwiegend zufrieden. Vor allem in den Tagen vor dem Heiligen Abend war in den Geschäften meist viel los. Eher unzufrieden waren etliche Händler hingegen mit dem Start in die Adventszeit sowie mit dem Kundenzulauf an den Adventssamstagen.

So richtig los ging es erst in der Woche vor Weihnachten: Dass sich das Weihnachtsgeschäft immer mehr in die Tage vor dem Heiligen Abend verlagert, beobachtet Jörg Sutter schon ...