Suchergebnis

Ute Sterz

Ute Sterz übernimmt kommissarisch Citymanagement

Die Stelle des Citymanagers soll zeitnah wieder besetzt werden. Während der Übergangsphase übernimmt Ute Sterz vom Stadtmarketing diese Aufgabe, unterstützt wird sie dabei von Christof „Stiefel“ Manz. Das teilt die Stadt mit.

„In Zeiten, in denen der Einzelhandel unter immer größerem Druck steht, darf dieser wichtige Bereich nicht unbesetzt bleiben“, sagt Oberbürgermeister Michael Beck. Aus diesem Grund wurde für das städtische Citymanagement auch eine Interimslösung gefunden: Nachdem der bisherige Citymanager Alexander Stengelin ...

 Vor Weihnachten herrscht Hochbetrieb in den Geschäften – die Zwischenbilanz des Einzelhandels fällt jedoch durchwachsen aus.

Tuttlinger Einzelhändler sind weitestgehend zufrieden mit Weihnachtsgeschäft

Geschenke kaufen auf den letzten Drücker – das geht in diesem Jahr besonders gut, fällt der Heiligabend doch auf einen Montag. So stehen Kurzentschlossenen am letzten Adventswochenende und sogar am 24. noch alle Ladentüren offen. Für die Tuttlinger Einzelhändler fiel das bisherige Weihnachtsgeschäft größtenteils positiv aus – die erhoffte Steigerung im Vergleich zum Vorjahr nehmen jedoch nicht alle wahr.

Etwas holprig war vor allem der Start ins Adventsgeschäft.

Der neue Dirigent des Städtischen Blasorchesters, David Krause, übernahm die Leitung des Abends.

100 Leute singen Weihnachtslieder

„Sing mit uns“, forderte das Städtische Blasorchester am Freitagabend die Besucher des Tuttlinger Adventszaubers auf, und spielte erstmals unter der Leitung des neuen Dirigenten David Krause Weihnachtslieder zum Mitsingen auf dem Place de Draguignan. Deutsche und internationale Advents- und Weihnachtslieder stimmte das Orchester an und Groß und Klein sangen begeistert mit.

Den Abend eröffnete Dekan Sebastian Berghaus zunächst mit einer zum Nachdenken anregenden Ansprache, die hervorragend in die besinnliche Adventszeit passte.

Autorin Valerie Gerards (links) und Illustratorin Ulrike Schweickhardt haben sich eine Traum erfüllt und ihr Kinderbuch „Kalli d

Kalli Troll macht Mut

Die Geschichte hatte sich Valerie Gerards einst für ihren kleinen Sohn ausgedacht. Vor zwölf Monaten fand sie in Ulrike Schweickhardt eine Illustratorin dafür. Jetzt gibt es „Kalli der Troll“ als Buch. Am Samstag war der Besucherandrang groß, als die beiden Tuttlingerinnen ihr gemeinsames Projekt in Stiefels Buchladen vorgestellt haben.

„Wer von euch hatte als Kind Angst im Dunkeln?“ Auf Valerie Gerards Frage hin hoben die meisten der 60 Zuhörer die Hand.

Auf dem Weg nach Tuttlingen in Oberndorf gestrandet: Autor Oliver Bottini.

Literaturherbst: Showdown in Mecklenburg-Vorpommern

Der Mann schreibt nicht nur hochdekorierte kunstvolle Krimis. Er liest sie auch ganz unprätentiös und mit sonorer Stimme. Und er ist tiefenentspannt. Selbst wenn er im Zug von Frankfurt in Oberndorf strandet, und mit dem Taxi erst eine Viertelstunde zu spät in Tuttlingen sein kann. Mit Oliver Bottini hat am Mittwochabend ein sympathischer Könner den 15. Tuttlinger Literaturherbst beschlossen.

Christof „Stiefel“ Manz, Buchhändler und Initiator der Reihe, unterhält noch zur Überbrückung der Wartezeit das Publikum, als Bottini, mit ...

 Begegnungen: Die gibt es zwischen den verschiedenen in Tuttlingen lebenden Nationen auch jedes Jahr beim Internationalen Begegn

Integrationsbeirat: Stadt will nun Gespräche führen

Wie soll es mit dem Integrationsbeirat der Stadt Tuttlingen weitergehen? Bei der jüngsten Sitzung am Mittwoch, 17. Oktober, war das Gremium wegen zu wenigen Teilnehmern nicht beschlussfähig gewesen. Ferngeblieben waren vor allem die Vertreter von ausländischen Organisationen. Diese sollen nun gezielt angesprochen und zur Beteiligung aufgefordert werden. „Ich sehe gute Chancen, dass eine Neuorganisation gelingt“, sagt Christof Manz, der Mitglied im Integrationsbeirat ist.

 Autor Axel Hacke am Dienstagabend in Tuttlingen.

Hacke hat die besten Kolumnen

Es ist ein Plädoyer für den Anstand und über das assoziative Nachdenken des Zusammenlebens der Menschen: Axel Hacke hat am Dienstagabend im vollbesetzten Kleinen Saal der Stadthalle aus seinem Buch „Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen“ gelesen.

Und obwohl es um durchaus ernste Themen ging, war der Abend mit dem bekannten Autor eine wunderbar kurzweilige Angelegenheit, zu dem Christof „Stiefel“ Manz zum zweitletzten Abend des 15.


 Nach der Lesung signierte Autor Robert M. Zoske die Bücher.

„Wir wollen doch Flamme sein“

Der zweite Abend des 15. Tuttlinger Literaturherbstes beschäftigte sich mit einem mutigen, fanatischen und nachdenklichen Menschen, der auch voller Widersprüche war: Hans Scholl. Das narrativ erzählte Buch von Robert M. Zoske „Flamme sein!“ lässt das Vermächtnis des Widerstandskämpfers Hans Scholl lebendig werden. Zu diesem eindrucksvollen Abend mit dem Autor konnte Christof (Stiefel) Manz auch viele junge Zuhörer begrüßen.

Der Berliner Theologe konzentriert sich in seiner Biographie auf den Bruder von Sophie Scholl – beide gelten ...


 Franziska Hölscher, Lauma Skribe und Julia Jentsch (von links) erinnern beim Auftakt des diesjährigen Literaturherbsts in Tutl

Literaturherbst beginnt mit Hommage

Mit einer musikalisch-literarischen Hommage an den vor zwei Jahren verstorbenen Roger Willemsen ist der 15. Tuttlinger Literaturherbst am Dienstagabend in der Stadthalle eröffnet worden. Christof Manz, der Initiator der Reihe, blickte in seiner Begrüßung mit Wehmut auf Willemsens Besuche in Tuttlingen zurück.

Das Programm „Landschaften“ war aus der Freundschaft zwischen der Geigerin Franziska Hölscher und Willemsen noch zu dessen Lebzeiten hervorgegangen.


 Die Harry Potter-Bücher sind eine Erfolgsgeschichte.

20 Jahre Harry Potter - ist der Hype gerechtfertigt?

Es fing an mit ein paar Notizen auf einer Serviette in einem Café – heute haben sich die insgesamt sieben Teile von Joanne K. Rowling’s Fantasy-Reihe „Harry Potter“ weltweit über 450 Millionen Mal verkauft. Allein die Verkäufe von deutschsprachigen Büchern betrug im Juni des vergangenen Jahres insgesamt 33,2 Millionen Exemplare. In diesem Jahr jährte sich die deutsche Erscheinung des ersten Bandes „Harry Potter und der Stein der Weisen“ zum 20. Mal.