Suchergebnis

 Klaus Burger ehrt Martin Deppler für 60 Jahre CDU-Mitgliedschaft.

Bauplätze sind großes Thema für die Göge

Seit 60 Jahren ist Martin Deppler CDU-Mitglied. Dafür ist er bei der Hauptversammlung des CDU-Ortsverbands in Hohentengen geehrt worden. Außerdem wurde Martin Reck bei den anstehenden Wahlen als Vorsitzender bestätigt und die Mitglieder blickten gemeinsam auf die Tätigkeiten auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene. Das teilt der Ortsverband in einer Pressemitteilung mit. Dort heißt es auch, dass die CDU in Hohentengen entgegen dem allgemeinen Trend einen Zuwachs auf aktuell 73 Mitglieder verzeichnen konnte.

 Die Damen Ü30 erheben ihr Glas auf ihre Meisterschaft.

Saisonabschluss beim TC Wangen

Die Tennis Sommersaison haben die Teams Damen 30 und Damen 50 sehr erfolgreich beendet. Beide Damen-Mannschaften steigen von der Oberliga bzw. Oberliga-Staffel in die Württemberg-Liga bzw. Württemberg-Staffel auf. Während die Damen 30 ihre Meisterschaft mit einem 9:0 Heimsieg gegen den Tennisklub Ulm klar machten, mussten die Damen 50 noch richtig schwitzen. Beim Meisterschafts-Rivalen TC Hechingen erkämpfte sich das 4er Team ein 2:2 nach den Einzeln und dann noch einen 4:2 Auswärtssieg mit starken Doppeln.

 76 Schülerinnen und Schüler haben gemeinsam das beste Abitur in der Geschichte des Studienkollegs St. Johann absolviert.

Absolventen des Studienkollegs St. Johann schreiben bestes Abitur der Schulgeschichte

„Um sich im Leben zurechtzufinden, bedarf es einer inneren Orientierung“, betonte Jugendseelsorger David Bösl bei der Verabschiedungsfeier der 76 Blönrieder Abiturienten. Oftmals erscheint ein Werdegang erst in der Rückschau logisch und nachvollziehbar. Bösl verwies dabei auf die besonders prägende Bedeutung der Freundschaften aus der Schulzeit, die Orientierung im Leben stiften können.

Das sagt der SchulleiterSchulleiter Klaus Schneiderhan blickte in seiner Rede auf ein Schuljahr zurück, dass das ‚System Schule‘ verändert habe und ...

Die glücklichen Abiturientinnen und Abiturienten des Wieland-Gymnasiums beim feierlichen Abschluss ihrer Schullaufbahn.

Siebenmal die Traumnote 1,0 am WG

Am Tag nach den letzten mündlichen Abiturprüfungen haben die Abiturienten des Biberacher Wieland-Gymnasiums ihre Abiturzeugnisse überreicht bekommen. Geplant war eine schöne Feier auf dem Schulhof. Das Wetter machte leider einen Strich durch die Rechnung und die Ausgabe musste in die größte Turnhalle der Gymnasien verlegt werden. Die Stimmung war dennoch gut. Anders als im vergangenen Jahr konnten 2021 auch wieder Eltern und Geschwister mit dabei sein.

„Alles in Bewegung“ – die fünfte Folge zum Thema Rhythmus ist eine von vielen, die in den vergangenen Wochen über den YouTube-Ka

„LaMu TV“: Welchen neuen Weg die Landesakademie in der Pandemie geht

Die Ochsenhauser Landesakademie für die musizierende Jugend hat ein neues Betätigungsfeld für sich entdeckt: „LaMu TV“ – ein Format, das in den vergangenen Wochen nach der erneuten Schließung der Einrichtung entwickelt worden ist und Lehrkräfte beim Homeschooling, vor allem in der Grundschule, unterstützten soll. „Wir sind überrascht, wie viele positive Rückmeldungen wir erhalten haben und wie stark die Inhalte nachgefragt werden“, sagt Akademiedirektor Prof.

Das Krippenspiel findet diesmal im Freien statt. Rund 40 Familien machen sich nacheinander auf den Weg und begegnen der Weihnach

Kinder wünschen sich: „Dass das Virus verschwindet“

Ein kleines Virus hält die Welt seit fast einem Jahr in Atem und hat auch das Weihnachtsprogramm der katholischen Kirchengemeinde gehörig durcheinandergerüttelt. Lediglich eine begrenzte Besucherzahl war für die Festgottesdienste zugelassen, das gemeinsame Singen wurde untersagt. Viele kleine Gottesdienste und auch das traditionelle Krippenspiel fanden im Freien statt. Dass besonders auch Kinder unter den Coronabeschränkungen leiden, wird durch ihre Notizen an den Weihnachtsbäumen deutlich.

 Christine Wetzel (links) und Simon Föhr (rechts), Botschafter des Projekts „Kids“ haben ihr Adventskonzert in der Warthauser Ki

Spendenaktion für Südafrika bricht Rekord

Das traditionelle meditative Adventskonzert von Christine Wetzel und Simon Föhr in der Kirche St. Johannes in Warthausen konnte dieses Jahr nicht wie üblich am ersten Adventssonntag stattfinden. Die beiden regional bekannten Musiker hatten vor drei Wochen die Konzertbesucher dennoch dazu aufgerufen, für das Projekt „Kids – Bildung für arme Kinder in Kapstadt“ zu spenden. Mit Erfolg: Es kamen bisher 4750 Euro zusammen, die Spendensumme erreicht damit einen Rekordwert.

15. Dezember: Fröhliche Weihnacht überall

15. Dezember: Fröhliche Weihnacht überall

Ochsenhausen (sz) - Fröhliche Weihnacht überall. Das aus England stammende Lied wird seit Ende des 19. Jahrhundert in Deutschland gesungen.

Sein tänzerischer, fröhlicher Charakter ist gleichsam eine Aufforderung an jeden, das Weihnachtsfest zu feiern. Die instrumentale Fassung für drei Flöten wird von Marion Weigele, Cornelia Welzel und Christine Wetzel musiziert. Julius von Lorentz begleitet am Klavier.

An ein Adventsliedersingen wie in den vergangenen Jahren ist derzeit nicht zu denken. Der Kinder- (Foto) und der Jugendchor der

Instagram statt Bibliotheksaal: Chöre machen Online-Adventskalender

Mit traditionellen deutschen und internationalen Weihnachtsliedern läuten die beiden Chöre der Landesakademie in Ochsenhausen immer am ersten Advent die besinnliche Jahreszeit ein. Doch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen zwingen auch den Kinderchor SingsalaSing und den Jugendchor VoiceLab zum Umdenken. Statt des offenen Adventsliedersingens im Bibliotheksaal gibt es in diesem Jahr einen Adventskalender auf Instagram und Facebook.

In der Kirche in Warthausen gibt es dieses kein Adventskonzert. Die Verantwortlichen haben sich etwas anderes überlegt (von link

Musiker verlosen Hauskonzerte

Eigentlich hätte am Sonntag traditionell das meditative Adventskonzert in der Kirche St. Johannes in Warthausen stattfinden sollen. Aufgrund der Corona-Pandemie haben Christine Wetzel und Simon Föhr das Benefizkonzert abgesagt und sich stattdessen etwas anderes überlegt. Denn die Spenden dieses Konzerts sind seit acht Jahren für Waisenkinder in Kapstadt bestimmt. „Mit diesem Geld können wir in Kapstadt viel bewirken, Kindern einen Weg aus der Armut bieten und ihnen Bildung ermöglichen“, sagt der Musiker Simon Föhr.