Suchergebnis

Der Abschluss der Serenade am Sonntagabend im Bibliothekssaal mit allen Partnerchören.

Chöre aus ganz Europa treffen sich in Ochsenhausen

Seit vergangenem Freitag sind 130 Sängerinnen und Sänger aus zehn Partnerregionen in Ochsenhausen und proben für die Konzerte mit Antonín Dvoráks Messe D-Dur und dem Magnificat von Felix Mendelssohn-Bartholdy, die ab Donnerstag in der Region stattfinden werden. „Wir sind glücklich und stolz, dass C.H.O.I.R. heuer wieder stattfinden kann“ begrüßte Christine Wetzel, die Dozentin für Chorleitung und Stimmbildnerin an der Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg, das chorbegeisterte Publikum im schönen Bibliothekssaal.

 Fulminante Chorklänge erfüllten die Basilika in Ochsenhausen.

Mozart und Vivaldi zum Leuchten gebracht

Ochsenhausen - Ein stattliches Aufgebot an Sängerinnen und Sängern, bestehend aus dem gemischten Schul- und Projektchor des Biberacher Wieland-Gymnasiums sowie dem Jugendchor „Voice Lab“ der Landesakademie Ochsenhausen, hat den Chorraum der gut besuchten Basilika mit fulminanten Chorklängen erfüllt. Gemeinsam mit dem Kammerorchester Ochsenhausen, ebenfalls unter der Leitung von Marion Weigele, schulterte der Schüler-Lehrer-Elternchor ein gerade in pandemischer Zeit überaus ambitioniertes Projekt mit der Aufführung eines der bekanntesten ...

 Das Kammerorchester Ochsenhausen lädt zum Konzert am Freitag, 20. Mai, um 19 Uhr in die Basilika in Ochsenhausen ein. Mit dabei

Kammerorchester Ochsenhausen gibt Konzert

Das Kammerorchester Ochsenhausen lädt zum Konzert am Freitag, 20. Mai, um 19 Uhr in die Basilika in Ochsenhausen ein. Das Konzert wird mit Mozarts Hornkonzert in Es (KV 447) eröffnet. Den Solopart übernimmt Benedict Schultheiß, der derzeit an der Musikhochschule Stuttgart Schulmusik und Horn studiert. Beim „Gloria in D“ von Antonio Vivaldi wirken die Chöre des Wieland-Gymnasiums und der Jugendchor „VoiceLab“ mit. Gesangssolisten des Konzerts sind Lucia Strobel, Christine Wetzel (beide Sopran) und Agnes Schmauder (Alt).

 Benedict Schultheiß am Horn übernimmt den Solopart von Mozarts Hornkonzert in Es.

Wieland-Gymnasium ist musikalisch unterwegs

Nach den Aufführungen des Musicals „Sophie“ Anfang April macht das Wieland-Gymnasium nun mit dem klassischen Konzert „Gloria in excelsis Deo“ auf sich aufmerksam. Am Freitag, 20. Mai, um 19 Uhr führen die Chöre des Wieland-Gymnasiums in Kooperation mit dem Jugendchor „VoiceLab“ sowie dem Kammerorchester Ochsenhausen das “Gloria in D” von Antonio Vivaldi auf. Aufführungsort ist die Basilika in Ochsenhausen.

Gesangssolisten des Konzerts sind neben der seit 2019 am WG unterrichtenden Musiklehrerin Lucia Strobel Christine Wetzel (beide ...

 Eine Zumba-Party für Interessierte jeden Alters findet am 6. Mai in der Göge-Halle statt.

Zumba-Party steigt in der Göge-Halle

Bewegung, Begegnung, Musik und gute Laune in einer größeren Gruppe – das hat in den vergangenen Monaten angesichts der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie vielen Menschen gefehlt. Zusammen mit dem Freizeitsportverein Göge-Hohentengen will Andrea Wetzel endlich wieder eine Zumba-Party veranstalten. Der Termin steht bereits: Am Freitag, 6. Mai, sind ab 18.30 Uhr alle Interessierten jeden Alters in die Göge-Halle nach Hohentengen eingeladen. Der Eintritt ist frei, Spenden für die Angelo-Stiftung sind sehr erwünscht.

 Aus Odessa an den Bodensee geflohen: Julia mit ihrem Mann Artyom (Bildmitte) und Cousine Sophia (Dritte von links) mit Monika S

„Wir wollten nur nach Deutschland“: Bodenseekreis schafft 200 neue Plätze für Kriegsgeflüchtete

Rund 1700 Kriegsgeflüchtete aus der Ukraine haben sich bislang im Bodenseekreis angemeldet. Hals über Kopf haben sie meist wegen des russischen Bombenterrors ihre Heimat verlassen.

Irgendwann stehen sie im Hauptgebäude des Landratsamtes, Albrechtstraße 77, in Friedrichshafen. Wie am Mittwochvormittag Artyom (30) mit seiner Frau Julia (30), dem gemeinsamen Kind Michael (1) und Julias Cousine Sophia (26), geflohen von Odessa am Schwarzen Meer an den Bodensee.

 Josef von Nazareth war Handwerker, vielleicht Zimmermann oder Schreiner. Deshalb wird er oft mit Handwerkszeug dargestellt – od

Der Heilige Josef von Nazareth ist der Schutzpatron aller Familienväter

Wer Josef oder Josefa heißt, darf am 19. März seinen Namenstag feiern. Bis 1969 war der Josefstag sogar ein Feiertag in Bayern und Baden-Württemberg. Josef war früher ein beliebter Vorname. Es gab kaum eine Familie ohne mindestens einen Josef oder eine Josefa in ihren Reihen. Der heilige Josef von Nazareth gilt als Schutzpatron aller Familien der Welt – und die können in diesen unruhigen Zeiten wirklich einen guten Beschützer brauchen.

„Der heilige Josef war ein stiller und bescheidener Mensch, der sich dem Plan Gottes ohne ...

Die Musiker Christine Wetzel und Simon Föhr konnten coronabedingt erneut kein Adventskonzert geben. Mit musikalischen Darbietung

Meditative Klänge in Gottesdiensten helfen Kindern

Eigentlich hätte im Advent wieder das meditative Adventskonzert in der Kirche St. Johannes in Warthausen stattfinden sollen. Aufgrund der aktuellen Lage mussten Christine Wetzel und Simon Föhr das Benefizkonzert erneut absagen. Die Spenden dieses Konzerts sind seit neun Jahren für benachteiligte Kinder in Kapstadt/Südafrika bestimmt. „Mit diesem Geld können wir in Kapstadt viel bewirken, Kindern einen Weg aus der Armut bieten und ihnen Bildung ermöglichen“, sagt der Musiker Simon Föhr.

Der Goldenen Meisterbrief der Handwerkskammer bekommt im Wohnzimmer von Wolfgang Beller einen Ehrenplatz. Vor 50 Jahren legte er

Der Familientradition verpflichtet: Vor 50 Jahren wird Wolfgang Beller Bäckermeister

Der Traditionsbäcker Wolfgang Beller aus Mengen hat den Goldenen Meisterbrief der Innung bekommen. Eine Ehre, die sein Engagement im Bäckerberuf belegt. Die Feier fiel pandemie-bedingt aus. Wolfgang Beller übernahm 1979 den Betrieb des Vaters an der Hauptstraße und war damit die sechste Generation, die für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt das tägliche Brot backte. „Ein schöner Beruf: für mich gibt es nichts anderes!“, sagt er rückblickend.

Die Lehre macht er bei seinem VaterAm 24.

 Am Donnerstag ist die Ausstellung „Kunst von uns“ eröffnet worden: Ines Mangold-Walter beim Betrachten von zwei Bildern von Eck

„Kunst von uns“ im Alten Rathaus

Die ganze Bandbreite des kreativen Schaffens im Raum Aalen zeigt die Ausstellung „Kunst von uns“ im Alten Rathaus in Aalen. 63 Mitglieder des Kunstvereins Aalen präsentieren dabei 176 Arbeiten vorwiegend aus dem Gebiet der Malerei, aber auch Digitalgrafiken, Bildhauereien, das Goldschmiedehandwerk und Installationen sind vertreten.

Bei der Vernissage am Donnerstag freute sich die im August als Nachfolgerinn von Artur Elmer gewählte neue Vorsitzende des Kunstvereins, Ines Mangold-Walter, über die die große Resonanz der Ausstellung.