Suchergebnis

Jean-Claude Juncker

Kampf um die EU-Kommissionsspitze: Wer hat Chancen?

Die Europäische Union sucht eine neue Führungsspitze - und das Kandidatenkarussell gewinnt an Fahrt. Zuerst geht es um den Nachfolger des Luxemburgers Jean-Claude Juncker als Präsidenten der Europäischen Kommission.

Einige Kandidaten haben selbst die Hand gehoben, darunter die Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred Weber, und der Sozialdemokraten, Frans Timmermans, sowie die liberale EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager.

Manfred Weber

EU-Spitzenposten: Weber bekommt Gegenwind

Der konservative Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) bekommt kräftigen Gegenwind auf dem Weg zu seinem Wunschposten des EU-Kommissionschefs.

Bundeskanzlerin Angela Merkel warb zwar bei einem EU-Sondergipfel am Dienstag in Brüssel für Weber, doch stellen sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und etliche weitere EU-Staats- und Regierungschefs quer. Nun soll EU-Ratschef Donald Tusk vermitteln und bis Ende Juni ein Personalpaket vorschlagen.

Ska Keller

Volksparteien unter Druck - Das Europaparlament wird bunter

Die von vielen Rechten erhoffte „Zeitenwende“ in Europa bleibt wohl aus. Rechte und rechtsradikale Parteien legten bei der Europawahl zwar zu. Doch gleichzeitig zeichnete sich so etwas wie ein gegenläufiger Trend ab: Grüne und Liberale gewannen ebenfalls kräftig.

Nur für die Volksparteien sieht es düster aus: Christdemokraten und Sozialdemokraten erreichten ein historisches Tief. „Die Volksparteien sind unter Druck“, sagte EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber am späten Abend.

Auch die Spedition Denkinger war mit dabei.

Das war bei der Top-Job-Messe geboten

Mit teilweise nachdenklichen Gesichtern, aber immer mit großen Tragetaschen voll Informationsmaterial und kleinen Geschenken, sind am Mittwoch mehr als 700 Schüler aus Ehingen, Blaubeuren, Laichingen, Obermarchtal, Schelklingen und Oberdischingen von der AOK-Top Job aus der Lindenhalle gekommen. Sie haben sich bei den rund 53 Betrieben und Institutionen über ihren beruflichen Werdegang informiert, haben erste Kontakte mit den Azubis und Ausbildungsleitern dort geknüpft, manchmal sogar ein Praktikum vereinbart.

 Das Vorstandsteam des Narrenvereins Beizkofen (v.l.): Sascha Kraft, Dominik Reck, Till Stotz, Anita Heid, Max Fischer, Simon Un

Derzeit sind 300 Narren aktiv

Marlene Wetzel bleibt Vorsitzende des Narrenvereins Hohentengen-Beizkofen. Bei der Hauptversammlung im Gasthaus Bären ist sie von den anwesenden Mitgliedern in ihrem Amt bestätigt worden. Während der Wahlen zeigte sich ein deutlicher Rückgang der Bereitschaft zum Engagement in Führungspositionen. Die angekündigten Verkürzungen der Amtszeiten einzelner Vorstandsmitglieder, auch in geschäftsführender Hinsicht, sprechen deutlich dafür.

Marlene Wetzel blickte freudig auf eine gelungene Fasnet in 2018 zurück, wies aber deutlich auf die ...

"Die Orestie"

„Orestie“ von Aischylos eröffnet Hamburger Theaterfestival

Verknappt, spannend, zeitlos. Und unkonventionell: So lautete eine der Kritiken zur Premiere von „Die Orestie“ von Aischylos in der Inszenierung von Thalia-Regisseur Antú Romero Nunes.

Die Produktion des Wiener Burgtheaters eröffnet am Montagabend im Deutschen Schauspielhaus das 11. Hamburger Theaterfestival. Erzählt wird die griechische Trilogie mit sieben Schauspielerinnen - darunter Maria Happel, Caroline Peters und Andrea Wenzl - aus der Perspektive der Rachegöttinnen.

Ostermesse in Paris

Notre-Dame „fast gerettet“: Ehrung für Feuerwehr

Die bei einem Brand schwer beschädigte Pariser Kathedrale Notre-Dame ist trotz einiger „Schwachstellen“ auf dem Gewölbe „fast gerettet“. Das sagte Frankreichs Kulturminister Franck Riester bei einer Konzertgala für den Wiederaufbau der Kirche und nannte es „großartige Neuigkeiten“.

Unterdessen kamen am Ostersonntag Gläubige zur Ostermesse in der Pariser Pfarrkirche Saint-Eustache zusammen. Den Feuerwehrleuten, die die Flammen bei dem verheerenden Brand in der Kathedrale bekämpft hatten, erwies Erzbischof Michel Aupetit in seiner ...

Kathedrale Notre-Dame

Notre-Dame „fast gerettet“ - Ehrung für Feuerwehr

Die bei einem Brand schwer beschädigte Pariser Kathedrale Notre-Dame ist trotz einiger „Schwachstellen“ auf dem Gewölbe „fast gerettet“. Das sagte Frankreichs Kulturminister Franck Riester am späten Samstagabend bei einer Konzertgala für den Wiederaufbau der Kirche und nannte es „großartige Neuigkeiten“.

Unterdessen kamen am Ostersonntag Gläubige zur Ostermesse in der Pariser Pfarrkirche Saint-Eustache zusammen. Den Feuerwehrleuten, die die Flammen bei dem verheerenden Brand in der Kathedrale bekämpft hatten, erwies Erzbischof ...

 Der Conrad Graf-Flügel, an dem Winfried Aßfalg sitzt, wird inspiziert von dem Pianisten Dmirty Ablogin (von links), Alfred Gros

Ein kleines Privat-Konzert

Ich bin jedes Mal fasziniert von seiner musikalischen Wärme“, geriet der junge Pianist Dmitry Ablogin über den Conrad Graf-Flügel in Riedlingen ins Schwärmen. Ihn hatte Alfred Gross am Freitag für ein Privat-Konzert der ganz besonderen Art engagiert. Der Reutlinger unterrichtete Cembalo an der Hochschule für Kirchenmusik in Tübingen und an der Musikhochschule Stuttgart. Im Ruhestand widmet er sich jetzt der Konzerttätigkeit am Cembalo und seiner Sammlung historischer Instrumente.

Wie's wohl im Paradies aussehen mag? Gleich wird's der Stiegele wissen.

Zur Probe im Paradies

Vor 24 Jahren hat die Laienspielgruppe die Komödie „Das schwäbische Paradies“ schon einmal gespielt, jetzt haben sie das Stück in einer für Laien ungemein dichten, intensiven Inszenierung von Wolfgang Kugele auf die Bühne im Gleis 1 gebracht.

Der Tod gehört für die Menschen untrennbar zum Leben. Was Wunder, dass sie sich seit jeher Gedanken darüber gemacht haben, wie es wohl hinterher weitergeht. Der Autor Manfred Eichhorn hat in einem liebevoll aufgebauten Bilderbogen das Schicksal des Weinbauern Stiegele in den Mittelpunkt ...