Suchergebnis

Fußballprofi Matthias Ginter ist Vater geworden

Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter und seine Frau Christina haben Nachwuchs bekommen. Das Baby kam schon am 19. Januar auf die Welt - am Geburtstag des Vaters, verkündeten beide auf Instagram. Auf dem geteilten Foto ist ein Händchen zu sehen. Während Mönchengladbachs Abwehrchef den Hashtag „#wiederpapasodersohn“ verwendet, verrät Christina auch noch den Namen: „Und plötzlich stand die Welt still, denn DU hast das Licht der Welt erblickt. Wir sind so unglaublich stolz auf dich.

Matthias Ginter und Frau

Nationalspieler Matthias Ginter ist Vater geworden

Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter (26) und seine Frau Christina haben Nachwuchs bekommen. Das Baby kam bereits am 19. Januar auf die Welt - am Geburtstag des Vaters, wie beide auf Instagram verkündeten.

Auf dem von beiden geteilten Foto ist ein Händchen des Kindes zu sehen. Während Mönchengladbachs Abwehrchef Ginter den Hashtag „#wiederpapasodersohn“ postet, verrät Christina auch noch den Namen: „Und plötzlich stand die Welt still, denn DU hast das Licht der Welt erblickt.

 Die Sonderpreisträgerinnen, stellvertretend für alle Absolventen, zusammen mit Thomas Ohlhauser (Schulleiter) und Peter Baur (A

Gebhard-Müller-Schule entlässt 80 Kaufleute ins Berufsleben

73 kaufmännische Auszubildende der Gebhard-Müller-Schule in Biberach haben ihren ersten Berufsabschluss in sechs Ausbildungsberufen der Branchen Bank, Industrie, Einzelhandel, Großhandel, Büromanagement und Sozialversicherung erworben. Hinzu kamen sieben Gäste, die an der kaufmännischen beruflichen Schule mitgeprüft wurden.

51 Prüflinge legten zusätzlich den Teil eins der Abschlussprüfung in Büromanagement und – erstmalig an der Gebhard-Müller-Schule – in E-Commerce ab.

Matthias Ginter

Matthias Ginter in „Riesenvorfreude“ auf erstes Kind

Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter (25) kann noch nicht fassen, bald Vater zu werden. „Es ist noch schwer vorstellbar, weil es noch so ein bisschen unwirklich ist“, sagte der Abwehrspieler von Borussia Mönchengladbach der Deutschen Presse-Agentur.

„Man bekommt das von den anderen Spielern in der Mannschaft, die schon Vater sind, natürlich mit, dass sich einiges ändern wird. Aber es ist eine Riesenvorfreude“, sagte Ginter. Und die wachse von Tag zu Tag.

 Die Wehinger Kindergartenkinder hatten ihren großen Auftritt.

Kindergarten feiert 50-jähriges Bestehen

Seit 50 Jahren gibt es den Kindergarten „Christkönig“. Dies war am Sonntag ein willkommener Anlass, ein großes Fest zu feiern. Die katholische Kirchengemeinde hat sich daher dazu entschlossen, das Kirchengemeindefest mit diesem Jubiläum zu verknüpfen.

So zog man dieses Jahr in die Schlossberghalle um. Doch vorher feierte die Kirchengemeinde mit Pfarrer Ewald Ginter und Diakon Fascia einen feierlichen Gottesdienst in der St. Ulrich-Kirche, der von den Kindergartenkindern mit ihren Erzieherinnen musikalisch umrahmt wurde.


131 Absolventen der Berufsschule stellten sich bei der Entlassfeier zum Gruppenfoto auf.

Berufsschule verabschiedet 131 Absolventen

Zur Entlassfeier hat die Erwin-Teufel-Schule alle Absolventen der Sommerprüfung, Ausbilder, Unternehmer, Lehrerinnen und Lehrer eingeladen. Die Eröffnungsrede hielt Schulleiter Thomas Löffler, es folgte eine Rede des Schülersprechers Toni Ginkel. Mehrere Berufsschüler durften sich über Sonderpreise freuen.

Die Verabschiedung der Industriekaufleute und des kaufmännischen Berufskolleg II nahm Walter Blaudischek vor. Zwei Schüler des dualen Berufskolleg Mechatronik, Tobias Rottler und Max Wölfel, hielten ebenfalls eine Rede.

Die mit einem Preis oder einer Belobigung ausgezeichneten Schüler, darunter die Beste, Svenja Kefer (vordere Reihe, 4. von links

188 Schüler bestehen Abschlussprüfung

98,4 Prozent der Auszubildenden der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule haben ihre theoretische Gesellen-Prüfung geschafft. Svenja Kefer, Elektronikerin Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, beschäftigt bei Werner Kefer, Elektro- und Gebäudetechnik in Seitingen-Oberflacht war mit einem Noten-Durchschnitt von 1,2 die beste Absolventin.

In einer Abschlussfeier beglückwünschte der stellvertretende Schulleiter Peter Karsten die Absolventen zu ihrem Berufsschulabschluss.

140 Schüler schaffen das Abitur

Man könnte es Abiturfeier nennen. Man könnte es aber auch die Antwort auf zwei spannende Fragen nennen: Wie passen 140 Schüler plus Direktorin auf ein Foto? Und wie passen eben jene Schüler, deren Eltern und das Lehrerkollegium in die Aula? Einfach war es nicht, aber mit viel Stühlerücken, unfreiwilligem Kuscheln bei hochsommerlichen Temperaturen und viel Humor klappte es schließlich: 140 Schüler des doppelten Abiturjahrgangs haben in diesem Jahr am Immanuel-Kant-Gymnasium Tuttlingen die Prüfung bestanden.

Fritz-Erler-Schule: Dr. Röhrenbach bleibt Elternbeiratsvorsitzender

Schulleiterin Ursula Graf zeigte sich erfreut über die Bereitschaft der Eltern, sich in diesem Schuljahr für die Schule zu engagieren. Danach informierte sie die Elternvertretern über die Schulentwicklung. der verschiedenen Schularten. In 56 Klassen werden nach den Ausführungen Grafs über 1325 Schüler unterrichtet. Sehr stark sei die Zunahme in der Kaufmännischen Berufsschule. Dort wurde je eine zusätzliche Industrieklasse und Einzelhandelsklasse eingerichtet.

Fußball-Berichte

wfv-Verbandspokal Frauen, 3. Runde: SV Bärenthal - FC Vorwärts Faurndau 2:4 (2:0). In einem über weite Strecken sehr guten Pokalspiel erlebten die zahlreichen Zuschauer ein Duell zweier spielstarken Mannschaften. Der Oberligist von der Ostalb hatte gleich zwei gute Chancen. Dann legte Bärenthal die Scheu ab und bekam das Geschehen in den Griff. Faurndau kam mit der defensiven, auf Konter ausgelegten SVB-Spielweise nicht zurecht. Schon nach zehn Minuten fiel das 1:0 durch Lisa Drössel, die eine Maßflanke von Tamara Milkau nur einzuschieben ...