Suchergebnis

 Claus Wengenmayr (Piano), Christian Christl (Piano) und Christian Noll (Bluesharp) gestalten die Aalener Boogie-Nacht.

Neue Konzertreihe: Aalener Boogie-Nacht

Zum ersten Mal laden am Freitag, 4. Oktober, der Aalener Pianist Claus Wengenmayr und Christian Christl, Pianist aus Essen, zur Boogie-Nacht ins „Ostertag“ in Aalen. Die neue Konzertreihe wird künftig zweimal pro Jahr die besten Musiker aus Boogie Woogie und Blues in Aalen präsentieren. Einlass ist am 4. Oktober um 19 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.

Der Rahmen könnte ungewöhnlicher und ansprechender nicht sein: Das ehemalige Industriegelände der Tresorfabrik Ostertag.

SpVgg Trossingen fertigt FV 08 Rottweil mit 5:0 ab

In der Fußball-Bezirksliga hat Tabellenführer SpVgg Trossingen den Landesliga-Absteiger FV 08 Rottweil mitb 5:0 abgefertigt. Aber auch Verfolger SV Villingendorf, der wie Trossingen neun Punkte auf der Habenseite hat, landetet beim SV Gosheim einen klaren 6:0-Sieg. Der Dritte SV Winzeln (1:2 bei der SG Bösingen II/Beffendorf), sowie Aufsteiger FV Kickers Lauterbach (2:3 gegen die SpVgg Bochingen) gingen zum ersten Mal in dieser Saison leer aus. Dagegen gelang Aufsteiger SV Renquishausen (3:2 gegen den SC Wellendingen) der erste Sieg.

 Lauter einzigartige Überraschungen gibt’s am letzten Schultag für GaD-Schulleiter Manfred Koschek: Die Schüler schenken ihm ein

„Es fällt mir nicht leicht, zu gehen“

Es war zwar nicht die offizielle Verabschiedung von Manfred Koschek in den Ruhestand, aber dafür eine herzliche und emotionale interne Feier: Schüler und Lehrer des Gymnasiums am Deutenberg in VS-Schwenningen überraschten ihren Schulleiter am letzten Schultag mit zahlreichen Höhepunkten.

Am Ende war Rektor Manfred Koschek nur noch sprachlos und zu Tränen gerührt. „Irgendwie haut es mich alles um, der Abschied heute ist besonders heftig“, sagte er bei der Feier im Neubau als Antwort auf die zahlreichen Dankesreden, Einlagen, ...

Reifender Käse

Hip-Hop macht Käse fruchtiger: Firlefanz oder Wissenschaft?

Käse und Musik, da denkt so mancher an den „Handkäs“ aus Hessen, der wegen der Geräusche beim Verdauungsprozess den Zusatz „mit Musik“ trägt. Aber die Schweizer sind jetzt einem ganz anderen Phänomen auf der Spur. Sie testen, ob die Beschallung von reifendem Käse den Geschmack beeinflusst.

Angefangen hat alles als Kunstprojekt an der Hochschule der Künste in Bern. „Wir wollten die Studierenden in die Welt hinaus schicken, damit sie Projekte außerhalb der Hochschule realisieren.

Knallbunt und poppig: „Moulin Rouge“ startet am Broadway

Im Englischen, da gibt es eine hübsch-bildliche Redewendung dafür, wenn etwas offensichtlich Problematisches nicht angesprochen wird: Es geht dann um den „Elephant in the room“, also den nicht zu übersehenden „Elefanten im Raum“, der fleißig totgeschwiegen wird.

Im Al Hirschfeld Theater am New Yorker Broadway können die Zuschauer jetzt diesen Elefanten in gleich dreifacher Ausführung erleben: Wortwörtlich steht er im Bühnenbild der gigantischen Musicalproduktion „Moulin Rouge!

Beat Wampfler

Hip-Hop macht Käse fruchtiger: Firlefanz oder Wissenschaft?

Käse und Musik, da denkt so mancher wohl an den „Handkäs“ aus Hessen, der wegen der Geräusche beim Verdauungsprozess den Zusatz „mit Musik“ trägt.

Aber die Schweizer sind jetzt einem ganz anderen Phänomen auf der Spur. Sie testen, ob die Beschallung von Käselaiben im Reifungsprozess den Geschmack beeinflusst.

Angefangen hat alles als Kunstprojekt an der Hochschule der Künste in Bern. „Wir wollten die Studierenden in die Welt hinaus schicken, damit sie Projekte außerhalb der Hochschule realisieren.

 Nutzen ganz bewusst das Fahrrad, die Mitglieder der Umweltgruppe Karl King, Christiane Oßwald, Jonas Alber und Joachim Mutschle

Umweltgruppe will mehr Energie sparen

Die Stadt Markdorf soll sich am European Energy Award (EEA) beteiligen, um den kommunalen Klimaschutz zu verbessern und die Reduzierung des CO2-Ausstoßes zu beschleunigen. Einen entsprechenden Antrag bereitet die Umweltgruppe (UWG) für den neuen Gemeinderat vor, das kündigten Christiane Oßwald und Joachim Mutschler bei einem Pressegespräch an.

Es gelte der lokalen Verantwortung für diese globale Herausforderung gerecht zu werden, sagte Mutschler.

Das junge Drummer- und Percussion-Quartett „Rat Gang“ (im Vordergrund), unterstützt von der Band „Brassport“ und Michael Porter

Drums und mehr sorgen für einen eindrucksvollen Abend

Eine eindrucksvolle Perkussion-Show konnte man bei der 13. Laupheimer Drummerparty am Samstag in der Mehrzweckhalle in Untersulmetingen erleben. Die Veranstaltung rund um Schlaginstrumente und darüber hinaus lockte zahlreiche Besucher an, die sich bekannte Künstler der Szene nicht entgehen lassen wollten.

Den Auftakt gab ein Ensemble aus Musikern der Musikschulen „Rhythmpoint“ aus Laupheim und „Drums & Percussion Studio“ aus Warthausen.

Dramatisch

„Kleiner Arschtritt“ für die Bayern - Kovacs Titelrechnung

Die neue Hochrechnung für den siebten Meistertitel am Stück hatten die auch im Saisonendspurt rätselhaften Bayern nach der vergeigten Vorentscheidung in Nürnberg ganz flott erstellt.

„Die Rechnung ist relativ einfach, dafür braucht man keine höhere Mathematik studiert zu haben. Wir müssen sieben Punkte holen, wenn der BVB in den letzten drei Spielen alles holt“, sagte Trainer Niko Kovac. Aber warum sollte in den drei Schlussakten des verrückten Meisterschaftskampfes mit Borussia Dortmund plötzlich alles normal verlaufen?

Khadija Tariyan

Khadija Tariyan hat es an den Broadway geschafft

Wie groß sie genau ist, war Khadija Tariyan lange nicht klar. „Ich dachte bis vor einigen Jahren immer 165 Zentimeter, aber dann habe ich erfahren: Es sind in Wirklichkeit nur 158 Zentimeter“, sagt die junge Schauspielerin und lacht ein wenig über ihre eigene Unbekümmertheit.

Im Grunde ist es ein unwesentliches Detail, viele Menschen dürften sehr gut durchs Berufsleben kommen, ohne dass jemals ihre Körpergröße eine Rolle spielt. Wer von der Arbeit der Deutschen am New Yorker Broadway hört, dürfte von dieser Unwissenheit doch erst ...