Suchergebnis

Sportdirektor

Sprüche zum 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche zum 15. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

„Lasst den Hansi einfach arbeiten.“ (Sportdirektor Hasan Salihamidzic zur Zukunft von Trainer Hansi Flick, die nach dem Wolfsburg-Spiel entschieden werden soll)

„Er hat schon in vielen Ländern bei mehreren Clubs gespielt und ist viel gereist. Mit Thiago hat er einen super Mann an der Seite, wo sich die Familien auch gut verstehen.

Hertha BSC - SC Freiburg

Erster Hertha-Sieg für Klinsmann dank Darida

Jürgen Klinsmann jubelte kurz auf und schloss dann seinen Assistenten Alexander Nouri in die Arme. Sein erster Erfolg im dritten Spiel als Coach von Hertha BSC und das Ende der langen Sieglosserie der Berliner sorgten auch beim Ex-Bundestrainer sichtbar für Erleichterung.

Mit dem 1:0 (0:0) in einer mäßigen Bundesliga-Partie gegen den SC Freiburg darf Klinsmann weiter auf etwas Aufbruchstimmung im Abstiegskampf hoffen. „Für die Mannschaft ist es enorm wichtig, da brauchen wir gar nicht drüber reden“, sagte der 55-Jährige.

Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann

Klinsmann feiert gegen Freiburg Hertha-Premierensieg

Jürgen Klinsmann jubelte kurz auf und schloss dann seinen Assistenten Alexander Nouri in die Arme. Sein erster Erfolg im dritten Spiel als Coach von Hertha BSC und das Ende der langen Sieglosserie der Berliner sorgten auch beim Ex-Bundestrainer sichtbar für Erleichterung. Mit dem 1:0 (0:0) in einer mäßigen Bundesliga-Partie gegen den SC Freiburg am Samstag darf Klinsmann weiter auf etwas Aufbruchstimmung im Abstiegskampf hoffen.

„Für die Mannschaft ist es enorm wichtig, da brauchen wir gar nicht drüber reden“, sagte der 55-Jährige.

Bayern-Stürmer

FC Bayern wieder mit Lewandowski, Alaba und Goretzka

Der FC Bayern bestreitet sein Heimspiel in der Fußball-Bundesliga gegen Werder Bremen am Samstag wieder mit Robert Lewandowski, David Alaba und Leon Goretzka.

Wie schon beim 3:1 in der Champions League gegen Tottenham Hotspur bleibt Thomas Müller dagegen zunächst nur ein Platz auf der Bank, auf der neben Ivan Perisic und Sven Ulreich auch vier Nachwuchskräfte sitzen.

Er habe an der Aufstellung nicht lange basteln müssen, meinte Bayern-Trainer Hansi Flick.

Jürgen Klinsmann

Klinsmann über Streich: „Unglaubliche Stimmungsfigur“

Jürgen Klinsmann schwärmt vor dem Bundesliga-Duell von Hertha BSC mit dem SC Freiburg in höchsten Tönen von seinem Trainerkollegen Christian Streich.

„Christian ist eine unglaubliche Stimmungsfigur, er ist ein Charaktertyp, versprüht enorme Energie“, sagte Klinsmann vor der Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Was bei den Breisgauern aufgebaut worden sei, „ist phänomenal, ein Riesenkompliment.“

Klinsmann trifft in seiner dritten Partie als Coach der Berliner das erste Mal in seiner Karriere auf Streich.

Marco Rose

Wer wird Herbstmeister? Die Spitzengruppe im Schnellcheck

Vor den letzten drei Spieltagen der Hinrunde haben sieben Teams in der Fußball-Bundesliga noch Chancen auf die Herbstmeisterschaft. Die Kandidaten im Schnellcheck:

BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH (1. Platz/31 Punkte): Die Borussia hat einen Punkt Vorsprung, ein machbares Restprogramm und damit die besten Chancen auf die erste Herbstmeisterschaft seit 43 Jahren. Das Team wird getragen von großer Euphorie und Siegermentalität. Schon vier Mal in dieser Saison punkteten die Borussen mit Last-Minute-Toren.

 Groß war der Jubel bei Christian Hansen nach seinem Überraschungscoup gegen Louis Weßels.

Hansen gelingt große Überraschung

Qualifikant Christian Hansen (Marienburger SC) hat bei den 48. deutschen Tennismeisterschaften in Biberach für eine große Überraschung gesorgt. Er warf den an vier gesetzten Louis Weßels (Bielefelder TTC) mit 6:4, 6:4 aus dem Turnier. Die wiederum mehr als 400 Zuschauer sahen am Donnerstag insgesamt elf Matches der zweiten Runde. Am Freitag stehen die Viertelfinalspiele bei den Frauen und Männer auf dem Programm. Spielbeginn ist um 11 Uhr.

„Ich bin einfach sprachlos.

Mark Flekken

Freiburg auch bei der Hertha mit Torhüter Flekken

Fußball-Bundesligist SC Freiburg tritt auch bei Hertha BSC mit Torhüter Mark Flekken an.

Stammkeeper Alexander Schwolow hat nach seinem Muskelfaserriss erneut nur eingeschränkt trainiert und wird in Berlin am Samstag (15.30 Uhr/Sky) laut SC-Trainer Christian Streich „ziemlich sicher nicht dabei sein“. Flekken hatte Schwolow auch in den vergangenen sechs Spielen ersetzt und gilt inzwischen als Herausforderer um den Stammplatz.

Offensivspieler Vincenzo Grifo wird nach seiner Drei-Spiele-Sperre in den Kader zurückkehren.

Mark Flekken

Freiburg auch bei der Hertha mit Torhüter Flekken

Fußball-Bundesligist SC Freiburg tritt auch bei Hertha BSC mit Torhüter Mark Flekken an. Stammkeeper Alexander Schwolow hat nach seinem Muskelfaserriss in dieser Woche erneut nur eingeschränkt trainiert und wird in Berlin am Samstag (15.30 Uhr/Sky) laut SC-Trainer Christian Streich „ziemlich sicher nicht dabei sein“. Flekken hatte Schwolow auch in den vergangenen sechs Spielen ersetzt und gilt inzwischen als Herausforderer um den Stammplatz.

Offensivspieler Vincenzo Grifo wird nach seiner Drei-Spiele-Sperre in den Kader zurückkehren.

Freiburgs Trainer Christian Streich

Streich: „Spannende Persönlichkeit“

Im Auswärtsspiel bei Hertha BSC wird Freiburgs Trainer Christian Streich (54) erstmals auf Jürgen Klinsmann (55) treffen. „Ich kenne ihn nicht“, sagte Streich am Donnerstag über den neuen Coach der Berliner. „Da wir fast gleich alt sind, habe ich ihm viele Jahre im Fernsehen beim Fußballspielen zugeschaut.“ Der ehemalige Bundestrainer sei für ihn eine „spannende Persönlichkeit im deutschen Fußball, sowohl als Spieler als auch als Trainer“.

Klinsmann habe die Hertha in einer Situation übernommen, „die nicht einfach ist“.