Suchergebnis

Landtagsabgeordneter Klaus Hoher (links) und Hans-Peter Wetzel (rechts) gratulieren Christian Steffen-Stiehl. Mit 83 Prozent hat

FDP kürt Christian Steffen-Stiehl zum Kreiskandidaten für die Bundestagswahl

Die FDP Bodenseekreis hat sich am Montag zur Wahlkreiskonferenz in der „Post“ in Oberteuringen getroffen. 35 Mitglieder folgten der Einladung. Auf der Tagesordnung: die Wahl des FDP-Kandidaten für den Wahlkreis Bodensee für die Bundestagswahl im kommenden Jahr. Die Teilnehmer wählten Christian Steffen-Stiehl mit 83 Prozent aller abgegebenen Stimmen zu ihrem Kandidaten, teilt die FDP mit.

In seiner Bewerbungsrede hielt der 47-jährige Projektleiter einen kurzen Rückblick auf den bisherigen Verlauf der Corona-Krise, die er selbst als ...

Sie diskutierten beim Politischen Vormittag des Graf-Zepelin-Gymnasiums über die Themen Digitalisierung und Klimawandel (von l

Schüler des GZGs und KMGs organisieren Podiumsdiskussion

Das waren aber mal ein paar spannende Stunden – so ganz anders als der schulische Alltag. Zum diesjährigen „Politischen Vormittag“ am Freitag sind einige Lokalpolitiker ins Foyer des Graf-Zeppelin-Gymnasiums eingeladen worden. Die schon zur guten Tradition gewordene Podiumsdiskussion drehte sich diesmal schwerpunktmäßig um Digitalisierung und Klimawandel – Themen also, die auch die jüngere Generation sehr beschäftigen. Organisiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung wie immer von Schülern des Gemeinschaftskunde-Neigungsfachs des ...

Für ihre lange Tätigkeit von über zehn Jahren als Gemeinderätin für die FDP und zusätzlich fünf Jahre als Kreisrätin wurde Gerli

Wetzel bleibt Kreisvorsitzender der FDP

Bei der Kreismitgliederversammlung des FDP Kreisverbandes Bodenseekreis in der Post in Oberteuringen ist Hans-Peter Wetzel von den Mitgliedern als Kreisvorsitzender bestätigt worden. Ebenso wie seine beiden Stellvertreter Klaus Hoher und Gaby Lamparsky. Das schreibt der Kreisverband in einer Pressemitteilung

In das Amt des Schatzmeisters wurde demnach Ulrich König aus dem Ortsverband Salem-Mittlerer Linzgau gewählt. Gerhard Gruber, der das Amt zuvor zehn Jahre inne hatte, trat aus zeitlichen Gründen nicht mehr als Schatzmeister an.

Kandidaten antworten: Was mit der Bausubtanz in Friedrichshafen passieren soll

Auf der Facebookseite Schwäbische Bodensee hat Barbara Baur am Sonntag die „Frage des Tages“ zur Gemeinderatswahl gestellt. Sie wollte wissen, ob in Friedrichshafen zu sorglos mit der Bausubstanz umgegangen wird. Hier ein Ausschnitt der Antworten der Kandidaten.

Klaus Fiederer, auf Listenplatz 15 beim Netzwerk für Friedrichshafen, glaubt, dass der Umgang tatsächlich zu sorglos ist. "Bausubstanz zu erhalten ist aus mehreren Gesichtspunkten sinnvoll.

Vertreter aller Listen stellen sich auf dem Schlemmermarkt den Fragen von SZ-Redaktionsleiter Martin Hennings.

SZ-Wahltalk auf dem Schlemmermarkt: Kandidaten sind sich in Vielem einig

Mit vier Talkrunden zu verschiedenen Themenkomplexen hat die Schwäbische Zeitung am Samstag auf dem Schlemmermarkt auf die Gemeinderatswahl am kommenden Sonntag eingestimmt. Alle acht antretenden Parteien und Vereinigungen nutzten die Gelegenheit, um für sich und ihre Ansichten zu werben - und um verschiedene Kandidaten ihrer Listen zu präsentieren. Lediglich die gemeinsame Liste der ÖDP und der Unabhängigen setzte in allen vier Talkrunden auf dieselbe Kandidatin: Stadträtin Annedore Schmid.

Sehen sich für die Kommunalwahlen gut positioniert: Die FDP Gemeinderatskandidaten (von links) Christian Steffen-Stiehl, Gaby La

Wohnungsbau hat höchste Priorität

Das Thema „Wohnungsbau“ hat für die Häfler FDP höchste Priorität. „In Friedrichshafen fehlt es weiterhin an Wohnraum in allen Preislagen und für unterschiedliche Lebenssituationen, aber auch an Baugrundstücken. Die Anstrengung zur Wohnraumbeschaffung sind fortzusetzen“, betonte Gaby Lamparsky bei der Vorstellung des FDP-Wahlprogramms im Rathaus-Café. Der Engpass an bezahlbarem Wohnraum sei allerdings nicht durch „Instrumente der Mangelwirtschaft“ wie der Mietpreisbremse oder Renditebegrenzung für Eigentümer zu lösen, so die klare Position.

Das FDP-Spitzentrio für die Gemeinderatswahlen in Friedrichshafen und den Kreistag am 26. Mai: Gaby Lamparsky (von links), Chris

FDP-Trio möchte in den Gemeinderat einziehen

Die FDP vor Ort und im Kreis geht bestens vorbereitet mit vollen und gut gefüllten Kandidatenlisten in die Gemeinderats- und Kreistagswahl am 26. Mai. Vor diesem Hintergrund sprach die Häfler Ortsvereinsvorsitzende Gaby Lamparsky bei der Kandidatenvorstellung am Freitagabend im „Bella Vista“ von einem ersten Erfolg. Klares Wahlziel für den Gemeinderat sei das Erreichen von Fraktionsstärke mit dann drei Stadtratssitzen. Momentan machen zwei Liberale Kommunalpolitik im Häfler Rathaus.

Klaus Hoher wird als Bezirksvorsitzender der FDP bestätigt

Die FDP Bodensee-Oberschwaben hat sich vor kurzem im Bergrestaurant Höchsten in Illmensee zum Bezirksparteitag getroffen. Delegierte aus den Kreisverbänden Konstanz, Bodenseekreis, Ravensburg, Biberach und Sigmaringen sind der Einladung des Bezirks gefolgt, wie die Partei mitteilt. Auf der Tagesordnung standen Vorstands- und Delegiertenwahlen sowie ein Gastbeitrag von Andreas Glück (MdL), dem baden-württembergischen Spitzenkandidaten zur Europawahl.

Alice Weidel ist AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag – und stellvertretende Kreisvorsitzende am Bodensee. Weidel steht derzeit

Die AfD ist am Bodensee kaum wahrnehmbar

Wer dieser Tage den Versuch unternimmt, Vertreter des AfD-Kreisverbands Bodensee zu erreichen, der wählt sich am Telefon die Finger wund. Antworten auf Presseanfragen zu Spenden aus dem Ausland gibt es nicht. Vorstandsmitglieder hüllen sich in Schweigen und reagieren nicht auf Rückrufbitten. Während die Schatzmeisterin des Kreisverbands inzwischen sogar ihre berufliche Homepage offenbar vom Netz genommen hat, ist einzig und allein Beisitzer Hans Hausberger zu erreichen.

Klaus Hoher (von links), Gaby Lamparsky und Christian Steffen-Stiehl (rechts) sprechen mit Christian Jung (Zweiter von Rechts) s

Am Stadtbahnhof ist Hilfe nötig

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Jung sieht es als wichtigen Schritt für die Region an, die Infrastruktur anzupassen. Dabei setzt er auf ganzheitliche Konzepte, zu denen der Bahnverkehr, Straßenverkehr, aber auch Angebote wie Carsharing gehören. „Die Region hat mich dabei an ihrer Seite“, sagte er bei seinem Besuch in Friedrichshafen am Dienstag.

Um sich ein Bild von der Situation zu machen, besuchte der Abgeordnete für die Region Karlsruhe gemeinsam mit Stadträtin Gaby Lamparsky (FDP), dem Landtagsabgeordneten Klaus Hoher ...