Suchergebnis

Trotz heftigen Gewitters konnte die Regatta des Württembergischen Yacht-Clubs erfolgreich durchgezogen werden.

25 Schiffe und schwierige Wetterverhältnisse: So lief die Pokalregatta in Friedrichshafen

Es ist die traditionsreichste Regatta des Württembergischen Yacht-Clubs (WYC), die vergangenes Wochenende trotz heftigen Gewittern erfolgreich durchgezogen werden konnte. Von geplanten fünf Wettfahrten gelang am Samstag ein Durchgang für die drei Kielbootklassen: den 45 qm Nationalen Kreuzern, 30 qm Schärenkreuzer und den Dynamic 35. Wettfahrtleiter Markus Finckh entschied am Samstag den zweiten Durchgang und am Sonntag den dritten Durchgang wegen des herannahenden Gewitters abzubrechen und erntete dafür einen spontanen Applaus der Teilnehmer ...

 23 Boote in drei Klassen gehen am Wochenende bei der Pokalregatta des Württembergischen Yacht-Clubs vor Friedrichshafen an den

WYC veranstaltet am Bodensee Regatta für drei Kielbootklassen

Für die Pokalregatta des Württembergischen Yacht-Clubs am Wochenende haben 23 Teams gemeldet: neun 30 qm Schärenkreuzer, acht 45 qm Nationale Kreuzer und sechs Yachten vom Typ Dynamics 35. Ausgeschrieben sind laut Mitteilung fünf Wettfahrten in jeder Klasse.

Wettfahrtleiter Markus Finckh und sein Team werden das erste Rennen am Samstag gegen 11 Uhr starten – wenn ausreichend Wind weht. Gesegelt wird auf einer Bahn direkt vor dem Yachthafen und dem Schloss.

 Auf dem Weg zum Sieg: Tim Engstler mit dem Optimist GER 1114 beim Seemooser Opti-Pokal des Württembergischen Yacht-Clubs.

Faire Wettfahrten mit ehrlichem Ergebnis

Constantin Troeger (BYC Überlingen) und Tim Engstler (Lindauer SC) heißen die Sieger beim „Seemooser Opti-Pokal“ des Württembergischen Yacht-Clubs (WYC) in Friedrichshafen-Seemoos. 29 junge Segler, bis maximal 15 Jahre, waren am 12. und 13. September in Gruppe A am Start. In Gruppe B waren es 36.

Beide Gruppen konnten am Sonntag drei Wettfahrten segeln – nachdem die Wettfahrtleitung und die Teilnehmer am Samstag fast acht Stunden vergeblich auf Wind warteten.

Nach dem Sieg beim Liga-Event in Travemünde segelte Dennis Mehlig (GER 270, mit Kevin Mehlig, Yannick Hafner und Christian Sever

WYC-Segler sind weiter im Aufwind

Es war ein großer Erfolg für den Württembergischen Yacht-Club: Am dritten Spieltag der Segelbundesliga auf der Ostsee vor Travemünde haben die Segler vom Bodensee den Sieg ergattert. Doch damit nicht genug: Nach dem Erfolg des Bundesliga-Teams haben die Segler des WYC weitere Medaillen eingeheimst. Lukas Goyarzu holte bei der German Open im Team-Race der Optimisten Silber, Felix Diesch ersegelte Bronze bei der Deutschen Meisterschaft der 505er-Jollen in Travemünde.

Personen auf Segelboot

Friedrichshafener siegen an der Ostsee

Sieger des dritten Spieltags der Segel-Bundesliga in Travemünde ist der Württembergische Yacht-Club. An allen drei Tagen kam das Team – Dennis und Kevin Mehlig, Yannick Hafner und Lukas Ammon – mit den wechselnden Bedingungen auf der Ostsee (von Sonne bis Regen, von Flaute in der Wettfahrt bis zu über fünf Windstärken) bestens zurecht und behielt vor allem in den letzten beiden von 16 Wettfahrten die Nerven.

Mit einem souverän herausgesegelten ersten Platz im letzten Rennen sicherte sich die WYC-Crew auch den Gesamtsieg des ...

 Stadtmeister wurden bei den schnelleren Yachten Christian Severens, bei den weniger schnellen Willi Egger. Einziger und damit s

Willi Egger und Christian Severens sind die neuen Stadtmeister

Die neuen Friedrichshafener Stadtmeister im Segeln heißen Christian Severens und Willi Egger. Severens sicherte sich auf einem 45 Quadratmeter Nationalen Kreuzer den Titel in der Gruppe der Yachten bis zur Yardstickzahl 99, Willi Egger segelte der Konkurrenz bei den Yachten mit einer Yardstickzahl ab 100 davon. Insgesamt waren 49 Yachten bei der Stadtmeisterschaft am Start, wie der Württembergische Yacht-Club (WYC) mitteilt.

„Wir hatten einen schönen Wind mit zwei Beaufort“, sagte Wettfahrtleiter Günther Widmer, der die Flotte auf ...

 Start der 45 qm Nationalen Kreuzer bei der „Pokalregatta 2019“ des Württembergischen Yacht-Clubs. In dieser Klasse gewann wie i

Drei Favoriten wegen Frühstarts disqualifiziert

Drei Sieger gab es in den drei Kielbootklassen bei der „Pokalregatta“ des Württembergischen Yacht-Clubs am Wochenende. Bei den 30 qm Schärenkreuzern gewann Thomas Münzer (WV Fischbach), bei den Dynamic 35 Michael Off (YC Meersburg). Den Vorjahressieg wiederholen konnte bei den 45 qm Nationalen Kreuzern Klaus Diesch vom gastgebenden WYC.

Am Start waren insgesamt 25 Boote – einige Crews hatten angesichts des kühlen Wetters kurzfristig noch abgesagt.

Die 30er Schärenkreuzer werden mit zwölf Booten die stärkste Klasse bei der „Pokalregatta 2019“ am Wochenende sein. Daneben star

Viel Tradition im Wettkampf auf dem Bodensee

Bis zu 100 Jahre sind einige der Segelyachten alt, die am Samstag in mehreren Wettfahrten um den Sieg in einer von drei Klassen kämpften. Das ist jede Menge Tradition, die während der Pokalregatta auf dem Bodensee unterwegs ist. Die Boote starten von einer Linie und segeln auf einem durch Tonnen markierten Parkour zweimal um eine Boje zurück ins Ziel. Das ist wesentlich schwieriger als es sich anhört, denn neben dem eigentlichen Segeln, gilt es vor allem zu Taktieren, um sich in die beste Position zu bringen.

 Start der Laser Radial bei der CDR des WYC 2018.

WYC startet in die Regattasaison

Die Bootsklassen 420er und Laser-Radial segeln am 27. und 28. April bei der „Claude-Dornier-Regatta“ des Württembergischen Yacht-Clubs in Seemoos. Zehn Segler haben im Laser-Radial gemeldet, in der Zweimannjolle 420er sind es 14 Teams. Fünf Wettfahrten sind vorgesehen, der erste Start soll dann um elf Uhr erfolgen. Vom ausrichtenden Verein, dem Württembergischen Yachtclub, sind in beiden Klassen jeweils drei Boote am Start. „Eindeutige Favoriten gibt es nicht.

ljnhs

Lindauer siegen vor Heimathafen

Die erste Station der „Lake Constance Battle“, der Bodenseemeisterschaft 2019 der J70-Klasse im Segeln, hat der Lindauer Veit Hemmeter mit seiner Mannschaft um Teresa Hemmeter, Jan Nürnberger (alle drei vom Bayerischen Yacht Club) und Lukas Ammon (Württembergischer Yacht Club WYC) gewonnen. Auf Rang zwei kam das Team von Conrad Rebholz (WYC, mit Klaus Diesch, Felix Diesch und Linus Brugger) vor dem von Niko Mittelmeier gesteuerten Boot (SMC Überlingen, mit Charlotta Fritz, Alexander Kaiser und Frederik Schaal).