Suchergebnis

Zei Spieler im Kampf um den Ball

Bezirksliga: 1:6-Klatsche zum Auftakt

Bereits am Samstag stand der Auftakt in die Fußball-Bezirksliga auf dem Programm. Hier konnte sich die TSG II aus Hofherrnweiler nicht für die Finalniederlage revanchieren. Dafür feierte der Aufsteiger aus Schwabsberg am Sonntag einen gelungen Auftakt.

Hofherrnweiler II - Unterkochen 1:2 (1:2). Tore: 1:0 Schneider (9.), 1:1 Ebert (10.), 1:2 Kaufmann (36.). Beide Mannschaften begannen sehr verhalten und nervös, auch die beiden Tore innerhalb einer Minute änderten daran nichts.

Ralf Heimgartner (rechts) steht dem VfB Friedrichshafen nicht mehr zur Verfügung. Er hat seine Karriere beendet.

Fußball-Landesliga IV: Wechsel in der Sommerpause 2019/20

In der Fußball-Landesliga IV hat es in der Sommerpause einige Vereinswechsel gegeben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick darüber, wer wohin gewechselt ist.

FC 07 Albstadt

Zugänge: Tim Haselmeier, Chris Leitenberger, Ilja Nebrigic, Philipp Wißmann (alle eigene 2. Mannschaft), Kevin Pergola (eigene U 19), Luigi Crincoli, Didar Muhedeen (beide FV Rot-Weiß Ebingen), Daniel Dehner (TSV Ofterdingen), Giuliano Giacone (TSV Frommern U 19), Lucas Koroth (VfL Nagold), Marcel Lukovnjak (FC Burladingen), Richard Titer ...

 Neuzugang Rene Zimmrmann (links, hier im Fianle des Jubiläumsturniers gegen den SC Pfullendorf) wird in Laupheim wohl in der St

Zum Auftakt wartet gleich ein Brocken

Der FC Ostrach startet am Samstag in seine siebente Saison in der Fußball-Landesliga. Erster Gegner ist einer der Klubs, die am Ende mindestens im oberen Drittel der mit 17 Mannschaften spielenden Liga erwartet werden: der FV Olympia Laupheim (Sa., 15.30 Uhr).

Fünf Wochen Vorbereitung liegen hinter dem FC Ostrach. „Prinzipiell war es eine gute Vorbereitung Aber: Wie für jede Vorbereitung gilt auch dieses Mal: Höhen und Tiefen“, sagt Christian Luib.

 FCO-Chef Martin Rawe (M.) dankt Markus Gipson (links) und Christian Söllner.

FC Ostrach verabschiedet Markus Gipson und Christian Söllner

Der FC Ostrach hat im Rahmen des letzten Heimspiels gegen den SV Dotternhausen im Rahmen des Silphienergiecups seinen langjährigen Spieler und Kapitän Markus Gipson (rechts) und Trainer Christian Söllner (li.) verabschiedet, der nach nur einem Jahr den Verein verlässt. Gipson absolvierte 450 Spiele für die Zebras und erzielte dabei 100 Tore, 60 davon in den vergangenen sechs Spielzeiten in der Landesliga. Martin Rawe (M.), Vorsitzender des FC Ostrach, überreichte den beiden ein Abschiedsgeschenk.

 Ostrachs Alexander Rambacher im Zweikampf mit Dotternhausens Felix Schairer (rechts).

Ostrach verspielt Führung, Mengen siegt

Der FC Mengen hat sich als einzige Mannschaft der drei Bezirksvertreter in der Landesliga mit einem Sieg in die Sommerpause verabschiedet. Der FC Ostrach gab am Samstag in den letzten Minuten einen Erfolg noch aus der Hand. Absteiger FV Altheim musste sich dem übermächtigen VfB Friedrichshafen, das die Relegation erreichte, beugen.

FC Ostrach – SV Dotternhausen 2:3 (0:1). – FCO: Löffler – Kleiner, L. Ender (46. Rothmund), Riegger, Hornstein (46.

 Der nächste aus der „goldenen Generation“ des FC Ostrach verabschiedet sich: Kapitän Markus Gipson (hier im Spiel gegen den FC

Gipson und Söllner verabschieden sich

Auch in der Fußball-Landesliga steht der letzte Spieltag an. Der FC Ostrach empfängt am Samstag, quasi im Rahmenprogramm der Vorrunde des Silphienergie-Cups, den SV Dotternhausen. Gleichzeitig ist die Partie das Abschiedsspiel für Christian Söllner aus dem Trainerduo und für Kapitän Markus Gipson, der seine Laufbahn beim FC Ostrach beendet.

Im letzten Saisonspiel empfängt der FC Ostrach den SV Dotternhausen. Die Zebras haben den Klassenerhalt klar gemacht und gehen im Sommer in ihr siebtes Jahr Landesliga in Folge.

Dritte Niederlage in Folge für die Zebras

Dritte Niederlage in Folge für den FC Ostrach. Am vergangenenn Samstag unterlag die Mannschaft des Trainergespanns Timo Reutter/Christian Söllner beim Relegationsaspiranten FV RW Weiler mit 1:4 und bleibt auf Achter.

Ihr letztes Auswärtsspiel haben die Zebras beim Relegationsanwärter FV Rot-Weiss Weiler klar, mit 0:4 verloren. Bereits zur Pause stand es 3:0 für die Rot-Weißen aus dem Allgäu. Es war nicht nur die dritte Niederlage in Folge für dei Ostracher, es war auch die dritte Pleite in Folge mit exakt vier Gegentoren.

 Wolfgang Richter ist nicht mehr in Burgweiler angetreten.

Ostrach: Drei Ortsvorsteher suchen Nachfolger

Die Ortschaftsräte der Ostracher Teilorte haben sich mit der Kommunalwahl verändert. Vor allem Burgweiler, Weithart und Magenbuch-Lausheim müssen sich umstellen. Dort waren die bisherigen Ortsvorsteher nicht mehr angetreten. Erfreulich: Fast überall ist die Wahlbeteiligung auf rund 70 Prozent gestiegen. Wangen ist Spitzenreiter mit 82,64 Prozent.

In Burgweiler sind alle neun Sitze des Ortschaftsrates belegt, 16 Kandidaten hatten sich zur Verfügung gestellt.

 Symbolbild.

Kehlen und der Ostrach-Fluch

Tabellenfünfter gegen -siebter lautet die Landesligapaarung am Samstag (15.30 Uhr) zwischen dem SV Kehlen und dem FC Ostrach. Die Gäste können in der Tabelle mit einem Sieg punktemäßig zum SV Kehlen aufschließen – der SVK hingegen möchte den Vorsprung auf die Verfolger um Rang fünf ausbauen.

Kehlens letzter Sieg gegen Ostrach datiert aus dem September 2015 – seither gab es vier Unentschieden und zwei Siege des FCO. Aktuell ist Kehlen seit mittlerweile fünf Spielen ungeschlagen – und wenn es nach der Vorstellung von Trainer Michael ...

 Tenshi Kleiner (vorne) wird derzeit zum Goalgetter des FC Ostrach. Hier allerdings bremst er Benedikt Böning (SV Kehlen, rechts

Ostrach möchte den Favoriten ärgern

Wenn am Samstagabend die Meisterschaft in der Fußball-Bundesliga entschieden ist, empfängt der FC Ostrach in der Fußball-Landesliga den TSV Berg (Sa., 18. Mai, 18 Uhr). Den Gästen fehlen noch zwei Erfolge, um den Aufstieg perfekt zu machen.

Mit einem verdienten Zähler im Gepäck reisten die Schwarz-Weißen am vorvergangenen Freitag von Straßberg in Richtung Heimat. Ein erneut großer Schritt in Richtung Klassenerhalt. Neuerlich hatte die Defensive großen Anteil am Punktgewinn.