Suchergebnis

Mit einem Plakat machten einige VfB-Fans im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach ihrem Ärger über Thomas Hitzlsperger Luft.

Unter Vertuschungsverdacht: VfB-Bosse sollen Aufklärung von Datenaffäre behindert haben

Bereits einen Tag vor Silvester zündete Thomas Hitzlsperger eine Rakete. Er, der Vorstandsvorsitzende der VfB Stuttgart AG, werde bei der Wahl im März gegen den amtierenden Präsidenten des Gesamtvereins, Claus Vogt, antreten. Das verkündete der Ex-Profi am 30. Dezember – und brachte damit auf einen Schlag das in der Öffentlichkeit gerne gepflegte Bild des mittlerweile in ruhigem Fahrwasser befindlichen VfB gehörig ins Wanken.

Denn der Donnerschlag war nur der erste von vielen, die den VfB seitdem erschüttern.

Christian Riethmüller

Ein Jahr nach Wahlniederlage: Riethmüller lobt Vogt

Sein früherer Rivale Christian Riethmüller sieht knapp ein Jahr nach seiner Wahlniederlage gegen Claus Vogt keinen Grund für Kritik am Präsidenten des VfB Stuttgart. „Er macht einen richtig guten Job. Durch ihn ist viel Ruhe eingekehrt“, sagte Riethmüller den „Stuttgarter Nachrichten“ und der „Stuttgarter Zeitung“ (Samstag). „Für mich ist er der erste Präsident seit Langem, der sich glaubhaft für die Interessen der Mitglieder und Fans einsetzt“, ergänzte er.

Buchhandel Osiander erwartet insgesamt Umsatzverlust

Baden-Württembergs größte Buchhandelskette Osiander wird nach eigenen Angaben in diesem Jahr insgesamt einen Umsatzrückgang verbuchen. „Wenn der Dezember nicht allzu schlimm wird, kommen wir insgesamt, stationär und online, bei 90 Millionen Euro raus“, sagte Christian Riethmüller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Tübinger Buchhandlung Osiander, der „Heilbronner Stimme“ (Donnerstag).

In der Summe werde man dieses Jahr stationär etwa 12 bis 13 Millionen Euro Umsatz verlieren.

Sabine Behn-Bartl arbeitet künftig für Osiander.

Osiander-Buchhandlung eröffnet im Januar

Die neue Osiander-Buchhandlung in Ehingen öffnet am 3. Januar um 9 Uhr ihre Türen. Das Tübinger Familienunternehmen Osiander führt den Ehinger Buchladen mit dem gesamten Team weiter (die SZ berichtete), nachdem Inhaberin Sabine Behn-Bartl in Osiander die beste Lösung für die Zukunft sah.

Der Ehinger Buchladen hat vor mehr als 13 Jahren eröffnet, damals als GbR mit den Inhabern Sabine Behn-Bartl und Christopher Gulde.

Im Laufe der Jahre hat sich die Buchhandlung durch ein ansprechendes Angebot, kompetente Beratung und ein ...

Wolfgang Dietrich, Präsident vom VfB Stuttgart

VfB-Wahlkampf: Wolfgang Dietrich fand Kandidaten zu ähnlich

Der ehemalige Clubchef Wolfgang Dietrich hätte sich im Präsidentschaftswahlkampf des VfB Stuttgart größere Unterschiede zwischen den Kandidaten gewünscht. „Was mich etwas verwundert hat, ist, dass beide Kandidaten sich sowohl was die Kernaussagen im Wahlkampf betrifft als auch hinsichtlich der Zielgruppen, die sie innerhalb des Vereins ansprechen, doch sehr ähnlich waren“, sagte der 71-Jährige der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ (Montag).

Mann mit Brille lacht herzlich

Neuer Präsident des VfB Stuttgart: Claus Vogt setzt sich durch

Die rund 2000 anwesenden stimmberechtigten Mitglieder des VfB Stuttgart hatten die Wahl zwischen Spätzle und Maultaschen, wie manche witzelten, zwischen zwei Präsidentschaftskandidaten mit sehr ähnlichem Profil nämlich.

Oder, wie es ein Anhänger in der Schleyerhalle formulierte: „Ein Pluspunkt ist für mich der Herr Christian Riethmüller, aber der andere, der Herr Claus Vogt, ist genauso gut.“ Am Ende war die erste Kampfabstimmung zwischen zwei Bewerbern in der 126-jährigen Geschichte des VfB Stuttgart eine recht enge, aber klare ...

Claus Vogt (l.) und Christian Riethmüller (r.)

VfB-Präsidentschaftskandidat Riethmüller: Kein Facebook mehr

Der potenzielle neue VfB-Präsident Christian Riethmüller will keine Facebook-Kommentare mehr schreiben. Das sagte der Präsidentschaftskandidat des Fußball-Zweitligisten am Sonntag kurz vor der Wahl des künftigen VfB-Clubchefs. Anfang des Jahres hatte der 45-Jährige auf Facebook VfB-Profi Santiago Ascacibar scharf kritisiert. „Ich bin ein Typ mit Ecken und Kanten, bin leidenschaftlich und emotional. Ich habe diesen Wahlkampf unterschätzt, bezogen auf seine Wahrnehmung in der Öffentlichkeit“, sagte Riethmüller.

Claus Vogt, neuer Präsident des VfB Stuttgart, lacht

Vogt neuer Präsident des VfB, kein zweiter Investor nötig?

Der VfB Stuttgart geht die angepeilte Rückkehr in die Fußball-Bundesliga mit Claus Vogt als neuem Präsidenten an. Auch dank der diesmal funktionierenden Technik setzte sich der 50 Jahre alte Unternehmer auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Sonntag gegen seinen Konkurrenten Christian Riethmüller durch. 64,83 Prozent an Ja-Stimmen entfielen bei der Wahl auf Vogt und damit mehr als auf Riethmüller (52,69). Die Mitglieder konnten jeweils für beide Kandidaten mit ja oder nein stimmen - oder sich enthalten.

Claus Vogt

Der neue Präsident des VfB Stuttgart heißt Claus Vogt

Claus Vogt ist neuer Präsident des Fußball-Zweitligisten VfB Stuttgart.

Der 50 Jahre alte Unternehmer erhielt bei einer außerordentlichen Versammlung 64,83 Prozent an Ja-Stimmen der anwesenden Mitglieder und damit mehr als sein Konkurrent Christian Riethmüller (52,69). „Ich habe gerade eben meine Frau gefragt: Ich darf zum zweiten Mal in meinem Leben Ja sagen“, sagte Vogt, der die Wahl mit diesen Worten annahm. Die Mitglieder konnten jeweils für beide Kandidaten mit ja oder nein stimmen.

Vogt oder Riethmüller: VfB wählt neuen Präsidenten

Die Mitglieder des VfB Stuttgart wählen heute einen neuen Präsidenten. Gesucht wird der Nachfolger von Wolfgang Dietrich, der nach der abgebrochenen Mitgliederversammlung im Sommer von seinem Amt zurückgetreten war. Zur Wahl stehen auf der Versammlung in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle Claus Vogt und Christian Riethmüller. Es ist das erste Mal in der Vereinsgeschichte, dass die Mitglieder zwischen zwei Kandidaten wählen können.

Kader des VfB Stuttgart

Spielplan des VfB Stuttgart in der 2.