Suchergebnis

 Sollte die Donaustraße wieder für den Verkehr freigegeben werden, wenn auch nur während der Öffnungszeiten der Geschäfte, müsst

Gemeinderat stimmt für Autos in Riedlinger Fußgängerzone

Mit vielen Argumenten warb die Stadtverwaltung am Montag im Gemeinderat gegen die zeitweise Öffnung der Donaustraße in Riedlingen für den Kraftfahrzeugverkehr, letztlich ohne Erfolg.

Nach einem mit einer Mehrheit von 14 zu acht Stimmen gefassten Beschluss ist ihr jetzt aufgetragen, einen entsprechenden Antrag an das Landratsamt Biberach als Verkehrsbehörde zu stellen.

Die Stadt will dabei die Probleme nennen, die eine solche Öffnung mit sich bringt, vergleichbar mit einem „Beipackzettel mit Risiken und Nebenwirkungen“, ...

 Christian Haupt und Benjamin Seifferer (re.) nach dem Finale beim Tennisturnier in Krumbach.

Weingartener Benjamin Seifferer verliert im Finale

Nur wenige Wochen nach seinem Erfolg bei den Bezirksmeisterschaften hat Benjamin Seifferer vom TC Weingarten beim 4. Krumbacher Aktiven-Cup das Finale erreicht, das er knapp mit 6:0, 4:6 und 9:11 im Match-Tiebreak gegen Christian Haupt verlor.

In dem gut besetzten Tennisturnier war der spätere Sieger Christian Haupt (TC Markdorf, 223. der deutschen Rangliste) an Position eins gesetzt, während der Weingartener als Achter den letzten Platz der Setzliste einnahm.

Eine Augenweide sind die drei „Mäderl“ im Dreimäderlhaus, in der Mitte Verena te Best als Hannerl.

Müder Auftritt der Operettenbühne Wien im Weingartener Kultur- und Kongresszentrum

Mit Vorfreude hat man am Montagabend im Kultur- und Kongresszentrum die Aufführung der Operettenbühne Wien erwartet, hatte man doch noch den unbeschwerten Abend mit Kálmáns Operette „Gräfin Mariza“ mit derselben Bühne in Erinnerung – und auch die vorangehende Einführung machte Appetit auf das Singspiel „Das Dreimäderlhaus“ nach ausgewählter Musik von Franz Schubert.

Wien, Schubert-Musik und eine Liebesgeschichte – was konnte da noch schiefgehen?

 Die Bihlafinger Mannschaft, vorne im blauen Trikot (v.l. David Nizic, Valentin Zick, Elias Hann, und Eliah Heß) wurde Tischtenn

Bihlafinger setzen sich durch

Die Mannschaft der Grundschule Rot-Bihlafingen hat in der Besetzung David Nizic, Eliah Heß, Elias Hann und Valentin Zick das Kreisfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ gewonnen.

Im Ochsenhauser Sparkassen-TT-Leistungszentrum mussten mit gleichem Punkt- (4:2) aber schlechterem Satzverhältnissen die Teams der GMS Reinstetten (David Keller, Clemens Rahneberg, Silas Schmidberger, Romy Graf und Sarah Hofherr) und der Anna-von-Freyberg-Grundschule aus Laupheim (Dominik Teubner, Petar Andrijevic, Simon Romer, Justin Rettig) mit den ...

Trainer Jens Keller schaut in die Ferne

1. FC Nürnberg will „Aufbruchstimmung“ gegen HSV mitnehmen

Der 1. FC Nürnberg will für die schwierige Aufgabe in der 2. Fußball-Bundesliga beim Hamburger SV den Schwung aus seiner Vorbereitung mitnehmen. „Sicherlich muss eine Aufbruchstimmung da sein, die ist auch bei der Mannschaft da, die ist bei uns allen da. Aber wir dürfen die Augen nicht verschließen vor dem Tabellenplatz. Wir sind 16.“, sagte Trainer Jens Keller vor der Partie am Donnerstag (20.30 Uhr/Sky) beim Aufstiegsanwärter.

In der Vorbereitung gab es für die Franken einen 5:2-Sieg gegen den FC Bayern, ein 0:2 gegen NK Osijek ...

 Der Wurmlinger Endrit Mustafa (rotes Trikot) gewinnt den Kampf um Platz fünf gegen Alexander Roor (KSV Berghausen).

Endrit Mustafa belegt Rang fünf

Ohne Titel, aber mit einer Silber- und drei Bronzemedaillen sind die württembergischen Bezirksringer von den Landesmeisterschaften der Junioren aus Ebersbach zurück gekehrt. Der Wurmlinger Endrit Mustafa belegte Patz fünf.

Vor allem dem KSV Winzeln ist es zu verdanken, dass es Edelmetall gab. Der Vorjahresdritte Marian Rall (KSV Winzeln) stand in der Klasse bis 79 kg Freistil nach vorzeitigen Siegen gegen Elias Härtl (TV Faurndau/11:0), Vereinskamerad Fabian Fus (11:1), Jonathan Kempf (TSV Ehningen/SS) und Jan Musial (TSV ...

 Ernennungen, Beförderungen und Ehrungen wurden einigen Schwendier Feuerwehrkräften am Samstag ausgesprochen: (von links) Stephe

Die Feuerwehrleute haben alle Einsätze gemeistert

Die zuverlässige und kompetente Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Schwendi war 2019 bei 31 Einsätzen gefragt. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren haben dabei die Brandeinsätze (11) deutlich zugenommen. Auch bei der Schwere der Verkehrsunfälle (6) wurde eine Veränderung registriert. Am Ende des Jahres 2019 zählte die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Schwendi 55 aktive Frauen und Männer.

„Die Anforderungen an uns bei den Einsätzen waren hoch“, sagte Kommandant Thomas Stanossek bei der Jahreshauptversammlung am Samstag ...

 Er hat es gemacht: Tim Skarke bejubelt das Tor zum 2:1 beim ersten Schwaben-Duell.

1. FC Heidenheim gegen VfB Stuttgart – ein ungewöhnlicher Vergleich

Ein Punkt trennen den 1. FC Heidenheim (4.) und den VfB Stuttgart (3.) – und doch Welten. Hier der Emporkömmling von der Ostalb, dort die weltweit bekannte Wucht vom Wasen. Doch es zählen eben nicht nur Zahlen rund um beide Vereine, die in der 2. Fußball-Bundesliga aktuell tabellarisch auf Augenhöhe liegen, sondern was auf dem Platz passiert. Die „Schwäbische Zeitung“ hat Fakten zu dem Duell der Nummer eins und zwei der schwäbischen Fußball-Landkarte an diesem Mittwoch (18.

 Marie-Pierre Roy (Sopran, von links), Diana Haller (Mezzosopran), Dirigentin Veronika Stoerztenbach, Christian Georg (Tenor) un

Geistliche Musik mit überirdischem Wohlklang im Bräuhaussaal

Der Akademische Chor und das Akademische Orchester Stuttgart haben am Sonntagnachmittag im Bräuhaussaal in Ochsenhausen das von Giuseppe Verdi komponierte Requiem aufgeführt. Chor und Orchester mit jeweils mehr als 100 Musikern stehen seit 1988 unter Leitung von Universitäts-Musikdirektorin Veronika Stoertzenbach. Man hat von den Musikern und ihrer Dirigentin schon viele großartige Konzerte in Ochsenhausen gehört. Das Konzert am Sonntag war das Abschiedskonzert von Stoertzenbach als künstlerischer Leiterin.

YoungStars-Außenangreifer Ben-Simon Bonin im Spiel gegen Gotha. Am Ende siegte das Team des Bundesstüzpunktes mit 3:2.

Vier Stunden Kampf für drei Punkte

Friedrichshafen (sz) - Gleich zwei ihrer längsten Spiele erlebten die Volley YoungStars am Wochenende in der ZF Arena. Sowohl die Partie gegen L.E. Volleys Leipzig als auch tags darauf gegen die Blue Volleys Gotha ging über fünf Sätze. Während die Jungs von Trainer Adrian Pfleghar gegen das vermeintlich schwächere Team aus Leipzig in 116 Spielminuten mit 2:3 (25:18, 23:25, 25:22, 23:25, 11:15) unterlagen, gewannen sie gegen Gotha mit 3:2 (25:21, 28:30, 22:25, 25:22, 15:13) in 129 Minuten.