Suchergebnis

 Andreas Zimmermann hat in der Vorrunde wiederholt gezeigt, wie wichtig er inzwischen für das Ostracher Spiel ist.

Der FC Ostrach will die Fehler abstellen

Winterpause in der Fußball-Landesliga. Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Der FC Ostrach ist Zwölfter, steht also auf dem Relegationsplatz. Das verflixte siebte Jahr in der Landesliga könnte zum schwierigsten werden seit dem Aufstieg der „Zebras“ 2013, ausgerechnet im Nachgang zum 100-Jährigen.

Situation: Nach 16 absolvierten Spielen - die Rückrundenpartie gegen den FV Bad Schussenried wird kurz vor Ostern, am Mittwoch, 8.

 Zu viele Jäger sind.... Ostrachs Kapitän Johannes Irmler steht wieder von Anfang an in der Ostracher Mannschaft und sieht sich

Ostrach müsste nach jetzigem Stand in die Relegation

Wäre am Samstag Saisonende gewesen, hätte der FC Ostrach die Abstiegsrelegation spielen müssen. Denn nach der 1:3-Niederlage zu Hause gegen die wiedererstarkte Olympia aus Laupheim fiel die Mannschaft des Trainergespanns Timo Reutter und Christian Luib um einen Platz, auf Rang elf zurück. Just auf jenen Platz, der am Ende Saison das Relegationspiel gegen den Qualifikanten aus der Bezirksliga bedeuten könnte.

Nichts wurde es mit den erhofften Punkten zu Hause gegen Laupheim.

 Yannick Ender hatte gegen Trillfingen in der ersten Halbzeit die einzige Chance der Ostracher per Kopf. In Abschnitt zwei klapp

Erstarkte Laupheimer kommen

Im ersten Rückenrundenspiel der Fußball-Landesliga empfängt der FC Ostrach am Samstag den FV Olympia Laupheim (14.30 Uhr, Kunstrasenplatz, Neher-Arena). Die Zebras müssen sich nochmals richtig strecken. Verbandsligaabsteiger Laupheim ist zu Gast.

Als Arbeitssieg ließ sich am vergangenen Samstag der 4:1-Erfolg über den TSV Trillfingen verbuchen. Die Gäste waren über weite Strecken der erwartet unangenehme Gegner, der wenig zu verlieren hatte.

 Laupheim gastiert beim FC Ostrach.

Olympia will versöhnlichen Abschluss

Der FV Olympia Laupheim will seine kleine Erfolgsserie in der Fußball-Landesliga fortsetzen. Zuletzt holte der Verbandsligaabsteiger aus drei Spielen sieben Punkte. Beim FC Ostrach soll dieses Punktekonto am Samstag (Spielbeginn 14.30 Uhr) zum Rückrundenauftakt weiter ausgebaut werden.

Beim 3:0-Sieg in Nusplingen hat die Olympia überzeugt und den Gegner klar dominiert. „Nusplingen hat zwar kämpferisch überzeugt, war aber während des gesamten Spiels nie gefährlich vor unserem Tor“, sagt Laupheims Trainer Hubertus Fundel.

 Ladislav Varady (rechts) nimmt Trillfingens Levi Kolb den Ball ab, aber am Ende machen Varady und Patrick Hugger (links) zu wen

Zebras befreien sich in Halbzeit zwei

Der FC Ostrach kann fürs erste aufatmen. Am Samstagnachmittag siegten die Zebras gegen den Tabellenletzten TSV Trillfingen mit 4:1 (0:0), dank einer starken zweiten Halbzeit. Doch bis es soweit war, mussten Mannschaft und Anhänger kräftig zittern, nicht nur wegen der kalten Temperaturen in und um die Neher-Arena.

Denn in der ersten Halbzeit hatten die Gäste von der Alb, die im Sommer über die Relegation aufgestiegen waren, gute Chancen, in Führung zu gehen, auch weil Ostrach mit dem frühen Pressing des fast schon abgeschlagenen ...

 Wo taucht die Allzweckwaffe des Trainerduos Reutter/Luib gegen Trillfingen auf? Gut möglich, dass Andreas Zimmermann (li.) Rene

Ostrach will und muss nachlegen

Im letzten Spiel der Vorrunde empfängt der FC Ostrach in der Fußball-Landesliga am Samstag den TSV Trillfingen. Eine schwierige, aber durchaus machbare Aufgabe. Anpfiff ist um 15.15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in der Neher-Arena.

Einen verdienten Punkt holten sich die Zebras am vergangenen Wochenende beim FV Rot-Weiß Weiler. Ostrach lag dabei sogar lange in Führung und hätte mit dem zweiten Tor durchaus den Deckel drauf machen können, doch am Ende konnte die Heimelf ausgleichen.

 Ostrach punktet in Weiler

Umstellung verleiht größere Stabilität

Der FC Ostrach hat am 16. Spieltag der Fußball-Landesliga die Trendwende auf fremden Platz und nach zuletzt teilweise deftigen Niederlagen geschafft und mal wieder auf fremdem Gelände gepunktet. Eine Woche nach der bitteren 1:6-Heimniederlage gegen den Ttelkandidaten FC Albstadt erkämpften die Zebras ein 1:1 (1:0) in Weiler. Das Tor des Tages für die Ostracher erzielte Fabian Riegger per Foulelfmeter zur zwischenzeitlichen Führung.

„Ja, vor dem Spiel hätte ich für den Punkt sofort unterschrieben“, sagte Ostrachs Trainer Christian ...

 So war es am vergangenenen Wochenende, ja in den vergangenen Wochen zu oft: Die Ostracher laufen ihren Gegnern hinterher. Hier

Nach fünf Pleiten muss die Wende folgen

Zu einer schwierigen Mission ins Allgäu reist Fußball-Landesligist FC Ostrach am Samstag. Bei den heimstarken Rot-Weißen aus Weiler gilt es den derzeitigen Negativlauf unbedingt zu beenden. Anpfiff auf dem Sportplatz in Weiler ist um 14.30 Uhr.

Unter die Räder kamen die Schwarz-Weißen am vergangenen Wochenende zu Hause gegen den Klassenprimus aus Albstadt. Die frühe Führung spielte den Albstädtern dabei in die Karten. Danach beherrschte die Mannschaft von Trainer Alexander Eberhart Ball und Gegner und gewann am Ende auch in der Höhe ...

 Endlich wieder jubeln: Timo Barwan (Nummer 17) ebnete mit seinem pfiffigen Führungstor den Weg zum ersten Süd-Sieg seit sechs W

Ehingen-Süd hat nach Wochen wieder Grund zum Jubeln

Die Erleichterung war groß beim SSV Ehingen-Süd nach dem hart erkämpften 2:0 gegen die TSG Tübingen. Sechs Wochen hatten die Kirchbierlinger in der Fußball-Verbandsliga nicht mehr gewonnen – zwar in dieser Zeit nur ein Spiel verloren, aber Unentschieden bringen einen nicht wirklich weiter. Weil die Liga, abgesehen vom enteilten Spitzenreiter Backnang, sehr ausgeglichen ist, hielt sich Süd bis zum ersten November-Wochenende auf Rang zwei, ehe es eine Stufe nach unten ging.

 Jetzt tu nicht so überrascht, Rene Küchler (M.; li: Akin Aktepe, re.: Stefan Hornstein) - dass Albstadt stark ist, wussten alle

Albstadt ist mehr als eine Nummer zu groß

Eine deutliche Pleite hat es für den FC Ostrach am Samstag in der Fußball-Landesliga gegeben. Die Mannschaft des Trainergespanns Timo Reutter/Christian Luib unterlag zu Hause, auf dem Kunstrasen der Neher-Arena, dem Tabellenführer und Meisterschaftskandidaten FC Albstadt vor 150 Zuschauern mit 1:6 (1:3).

Timo Reutter setzte sich, nachdem er nach dem Schlusspfiff Alexander Eberhart gratuliert und ein bisschen Smalltalk betrieben hatte, auf die Bank am Rande des Ostracher Kunstrasens.