Suchergebnis

Florian Wellbrock

Schwimmer Wellbrock gewinnt DM-Titel über 800 Meter

Abschalten und sich einfach mal gehen lassen, kommt für Florian Wellbrock nicht infrage. Entspannt, häufig lächelnd und trotzdem mit sportlichem Anspruch genoss der Doppel-Weltmeister den zweiten Tag der deutschen Schwimm-Meisterschaften in Berlin.

„Ich habe zwischendurch mal hochgeguckt und alle Leute haben geklatscht. Das ist schon ein tolles Gefühl“, sagte der 21-Jährige in der ausverkauften Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark in Berlin.

Sarah Köhler

Köhler holt in Berlin 1500-Meter-Meistertitel

WM-Silbermedaillengewinnerin Sarah Köhler hat ihren Titel bei den deutschen Meisterschaften über 1500 Meter Freistil mit der erwartet großen Überlegenheit verteidigt.

Die 25-Jährige in Berlin nach 16:03,35 Minuten an und war damit fast 15 Sekunden langsamer als bei ihrer Silbermedaille der Schwimm-Weltmeisterschaften von Südkorea. Zweite wurde Celine Rieder in 16:34,82 Minuten. „Es war natürlich nicht vergleichbar mit dem Rennen von letzter Woche“, sagte Köhler, die sich vor allem auf ihre Technik konzentrierte und sich keine ...

Zwei Frauen und ein Mann in edler Kleidung bedienen sich an Süßigkeiten

Zum Abschied des Intendanten Andreas Mölich-Zebhauser

Als er kam, war das Festspielhaus Baden-Baden pleite. Jetzt, nach mehr als 20 Jahren, ist das größte europäische Konzerthaus bestens gerüstet für die Zukunft. Die Festspiele an der Oos sind heute eine feste Größe im internationalen Musikbetrieb. Wie hat Andreas Mölich-Zebhauser das geschafft?

Anna Netrebko greift mit interessiertem Blick nach dem Teller, Elina Garanca hat die Praline schon im Mund. Ganz dicht stehen die beiden Operndiven bei dem Mann, der ihnen die Köstlichkeiten serviert.

Frauen-Quartett

Lagen-Staffeln lösen Olympia-Tickets - Heintz fällt aus

Die deutschen 4 x 100 Meter Lagen-Staffeln haben bei der Schwimm-WM in Südkorea die Olympia-Tickets gelöst. Sowohl das Männer- als auch das Frauen-Quartett erreichten den erforderlichen Platz unter den besten zwölf und sorgten dafür, dass alle sieben olympischen Staffeln 2020 vom deutschen Team besetzt werden können.

Christian Diener, Fabian Schwingenschlögl, Marius Kusch und Damian Wierling schlugen am Sonntag in Gwangju nach 3:34,02 Minuten an und qualifizierten sich damit auch für das Finale.

 Die Ellwanger „Räuberinnen“ verleugnen den Schiller-Klassiker nicht ganz. Doch Machthunger, Mordgelüste und Intrigen sind konse

Es gärt im Räuberwald: „Räuberinnen“ feiern gelungene Premiere auf dem Schloss

Knackig kurz und gut ist das Theaterstück, das die Ellwanger Theatermenschen in diesem Sommer auf die Freilichtbühne des Schlosses bringen. An „Die Räuberinnen“, einem ins Absurde driftenden Stück von Alexander Liegl und Gabriele Rothmüller, hat Skriptschreiber Andreas Müller kräftig Hand angelegt. Dennoch verleugnen die Ellwanger „Räuberinnen“ Schillers Klassiker nicht ganz. Doch Machthunger, Mordgelüste und Intrigen sind konsequent weiblich. Am Ende vom Lied um zwei rivalisierende Schwestern wird mehr oder minder willkürlich gestorben, dass ...

Ticket gesichert

Deutsche Frauen-Staffel holt Olympia-Ticket

Die deutsche Freistil-Staffel der Frauen über 4 x 200 Meter hat bei der Schwimm-WM das Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio gelöst.

Reva Foos, Isabel Gose, Marie Pietruschka und Annika Bruhn schlugen in Südkorea nach 7:54,30 Minuten an und qualifizierten sich damit als fünftschnellste Staffel der Vorläufe auch für das Finale. „Es war ein cooles Rennen“, sagte Gose. Auch Brustschwimmer Marco Koch konnte zufrieden sein. Der Weltmeister von 2015 erreichte als Dritter der Vorläufe über 200 Meter souverän das Halbfinale.

Sarah Köhler

Sarah Köhler mit deutschem Rekord über 1500 Meter Freistil

Sarah Köhler hat das erste sportliche Ausrufezeichen der deutschen Schwimmer bei der WM in Südkorea gesetzt. Die Langstreckenexpertin qualifizierte sich in der deutschen Rekordzeit von 15:54,08 Minuten über 1500 Meter Freistil als Dritte für das Finale.

Die beste Zeit im südkoreanischen Gwangju schwamm erwartungsgemäß die US-Amerikanerin Katie Ledecky, die auch im Finale als Favoritin an den Start geht. Köhler unterbot ihre eigene nationale Bestmarke aus dem vergangenen Jahr um fast vier Sekunden.

Christian Diener

Rückenschwimmer Diener verpasst Halbfinale: „Echt traurig“

Rückenschwimmer Christian Diener hat bei der Schwimm-WM in Südkorea das Halbfinale über 100 Meter klar verpasst. Der 26-Jährige schlug in Gwangju nach 54,68 Sekunden an und belegte im Vorlauf nur den 25. Platz.

„Das Ziel war bei mir, unter eine 54 zu schwimmen und das war ja weit daneben“, sagte Diener enttäuscht zu seiner Zeit. „Das ist echt traurig, dass es so schlecht war jetzt am Anfang.“ Er müsse das Rennen jetzt abhaken. Diener will auch noch über die doppelte Distanz und in der 4 x 100 Meter Lagen-Staffel starten.

 Abschied vor dem Schlossportal: Die Königskinder verlassen ihre Pflegeeltern und die Kamera läuft mit.

Die böse Königin haust im Schloss Sigmaringen

Die ARD dreht derzeit in der Region für die Märchenserie „Sechs auf einen Streich“ das Märchen „Die drei Königskinder“ nach Johann Wilhelm Wolf und Wilhelm Busch. Am Montag, Dienstag und Mittwoch wurde auf Schloss Sigmaringen gedreht.Zwei weitere Drehtage sind auf einer Lichtung in Schmeien eingeplant. Vor der Kamera stehen aus dem Fernsehen bekannte Schauspieler wie Adele Neuhauser oder Rüdiger Vogler.

Vor dem Schloss ist Rindenmulch aufgeschüttet.

Teamchef

29 deutsche Beckenschwimmer für WM nominiert

Mit mindestens 29 Beckenschwimmern will der Deutsche Schwimmverband bei den Weltmeisterschaften im südkoreanischen Gwangju antreten.

Angeführt wird das Team von Vize-Weltmeisterin Franziska Hentke, Langstrecken-Spezialistin Sarah Köhler, Ex-Weltmeister Marco Koch und Lagen-Ass Philip Heintz. Insgesamt zählen bislang 13 Frauen und 16 Männer zum Kader von Teamchef Bernd Berkhahn, wie der DSV bekanntgab. Bis zum 12. Mai können sich allerdings noch weitere Sportlerinnen und Sportler qualifizieren.