Suchergebnis

Murrend zugestimmt: Der Gemeinderat hat das Einvernehmen für die vorliegende Planung zur Erweiterung des bestehenden Gastronomie

Dupfee: Gemeinderat will sich nicht länger „verseckeln“ lassen

In den Wintermonaten heizen für gewöhnlich Schlagersternchen wie Melissa Naschenweng oder Anna-Maria Zimmermann dem feierwütigen Publikum der Après-Skihütte „Zur durschtigä Dupfee“ auf dem Witthoh ein. In der ersten Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause erhitzten „schwarz“ angefertigte Anbauten und das nachträglich eingereichte Baugesuch zum wiederholten Male die Gemüter der Räte. Das Gremium will eine klare Botschaft senden.

Ein Blick zurück, denn das Ganze hat eine Vorgeschichte: Am 24.

Beide auf der Bühne

Tausende Schlagerfans feiern Seepark6 Party

8500 Karten für die Seepark6 Party sind bereits im Vorfeld verkauft worden. An der Abendkasse gab es nur noch wenige Restkarten. Besucher aller Altersgruppen feierten am Freitag und Samstag in Pfullendorf eine gigantische Mallorca-Schlagerparty im Seepark. Zwischenzeitlich hat sich Seepark6 zu einem Mega-Event entwickelt. Die überwiegende Anzahl der Besucher kommt nicht nur aus Pfullendorf und der unmittelbaren Umgebung – Busse aus Reutlingen, Autos mit dem Kennzeichen aus Freudenstadt, Augsburg, München und der Schweiz parkten vor dem ...

 Am Technischen Gymnasium in Aalen freuen sich 68 Abiturienten über ihren Schulabschluss.

Manuela Siegmund glänzt mit 1,0

Am Technischen Gymnasium (TG) Aalen haben 68 Abiturienten die Prüfung zur allgemeinen Hochschulreife erfolgreich abgelegt. Die beste Abiturientin ist Manuela Siegmund mit einem Schnitt von 1,0.

Paul Graule erhält den Ferry-Porsche-Preis für die beste Leistung im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich. Die Preise in Mechatronik (Förderverein der Technischen Schule Aalen) und Mathematik (Deutsche Mathematiker-Vereinigung) gehen ebenfalls an Paul Graule.

Beim Kinderflohmarkt versuchen sich bereits die jüngsten Markdorfer als Verkäufer.

Markdorf zeigt sich in Feierlaune

Markdorf in bester Feierlaune: Beim Stadtfest am vergangenen Wochenende sind zahllose Besucher an den drei Tagen von einer Laube zur anderen gezogen. Markdorfer und Gäste genossen die von den Vereinen angebotenen Leckereien in fester und flüssiger Form.

Ein besonderer Anziehungspunkt waren die drei Aufführungen des Stücks „Sams im Glück“ der Theatergruppe „kreuz & quer“ in der der Stadthalle. Ein weiterer Höhepunkt war der Auftakt zur dreiwöchigen Kampagne Stadtradeln, der mit einer Sternfahrt zum Stadtfest startete.

 Die Band Afterglow spielt Acoustic Pop. Am Samstagabend stehen sie beim Stadtfest in Markdorf ab 20 Uhr auf der Bühne am Marktp

Markdorf feiert drei Tage lang Stadtfest

In Markdorf steht am Wochenende das Stadtfest an. Von Freitag, 21. Juni, bis Sonntag, 23. Juni haben die Vereine gemeinsam mit der Stadtverwaltung ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Es gibt Musik, Theater und sportliche Aufführungen sowie ein Programm für Kinder und Jugendliche.

Los geht es am Freitagabend um 17 Uhr mit dem Theaterstück „Sams im Glück“, das die Gruppe „kreuz und quer“ in der Stadthalle aufgeführt wird – wie übrigens auch am Samstag und am Sonntag um dieselbe Uhrzeit, der Eintritt ist frei.

 Beim Vereinsabend spielt die Party- und Showband „Lausbuam“.

Jetzt steht das Festzelt-Programm

Die Besucher des Festzelts können sich auf ein abwechslungsreiches Programm auf der Südwest-Messe freuen. Der Festwirt Hans Fetscher wird den Besuchern wieder echtes Schwarzwald-Ambiente bieten, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Auch musikalisch wird dem Gast einiges geboten. Am Eröffnungsabend geht es los mit handgemachter Blasmusik von der Froschenkapelle. Mit einer Menge Spaß auf der Bühne sorgt die Band für gute Stimmung beim Publikum und bietet ein buntes Arrangement, das für Jung und Alt bestimmt ist, heißt es in einer ...

Beim Hexenball hält es niemanden auf dem Stuhl

Mit einer großartigen Hexenparty haben am Freitagabend die Hexen ihr 70-jähriges Jubiläum gefeiert. Schwarz-rot geflutet war die Linzgauhalle bei der internen und anschließend öffentlichen Feier mit umfangreichem Programm.

„Jetzt simmer do“ rappten die Hexeneltern Caroline Matt und Klaus Chlopik mit ihren Stellvertretern Heike Schmid und Stefan Karg zu Beginn. Das umgedichtete Lied der Hennenhofsänger aus der Hennensuppe begeisterte die Zuhörer sofort.

 Die aktuellen „Hexeneltern“: Hexenmutter Caroline Matt und Hexenvater Klaus Chlopik treffen letzte Vorbereitungen auf das große

Party in der Linzgauhalle und großer Festumzug

Mit Hexen-Spektakel, Feuershow und Party feiern die Hexen am Freitagabend ihr 70-jähriges Jubiläum. Am Samstagnachmittag laden die Hennenschlitter zum Jubiläum „170 Jahre Fasnet in Immenstaad“ mit großem Festumzug ein, mit Fest im Zelt und der Linzgauhalle.

Die Immenstaader Hexen werden 70 Jahre alt. Am Freitag, 22. Februar, um 20.30 Uhr beginnt das halbstündige, dramatische Hexenspektakel mit Feuer und Musik auf dem Platz vor der Linzgauhalle.

Der kleine Anbau der Dupfee auf dem Witthoh sorgt für Ärger: Da die Baugenehmigung dafür fehlt, hat das Landratsamt die Zulassun

Dupfee-Konzert endet vor dem Beginn

Es ist nur ein kleiner Anbau, doch der hat am Wochenende für mächtig Ärger gesorgt. Eigentlich hätte am Samstagabend Chris Metzger in der Après-Skihütte „Zur durschtigä Dupfee“ auf dem Witthoh in Emmingen-Liptingen spielen sollen. Nur: Zwei Polizisten untersagten das Konzert, da es für den Anbau aktuell keine Baugenehmigung gibt.

„Es liegt eine baurechtliche Untersagung für den Anbau der Dupfee vor“, erläutert Nina Furic, Pressesprecherin beim Polizeipräsidium in Tuttlingen, den ungewöhnlichen Einsatz der Kollegen.

Die Mallorca-Schlager-Party „Seepark 6“ feiert in diesem Jahr ihren 5. Geburtstag. Doch das Veranstaltungsprogramm im Seepark Li

Oldtimer zum Start, Oktoberfest zum Schluss

Die Freunde von Oldtimern und Motorrädern kommen in der Seepark-Saison 2018 ebenso auf ihre Kosten wie Fans von Blasmusik und Reggae. Neu im Terminkalender ist ein Stopp der Oldtimer-Rallye „Bodensee-Klassik“. Hinzu kommen Veranstaltungen, die sich in Pfullendorf inzwischen etabliert haben. Die „Schwäbische Zeitung“ gibt einen Überblick:

4. Mai: Die Route der Bodensee-Klassik führt von Donnerstag, 3., bis Samstag, 5. Mai, durch das Allgäu, Oberschwaben, Tirol und Vorarlberg.