Suchergebnis

Japan - Chile

Titelverteidiger Chile schlägt Japan bei Copa América

Der amtierende Südamerikameister Chile hat bei der Copa América den Grundstein für die Titelverteidigung gelegt. Die Mannschaft von Trainer Reinaldo Rueda schlug das Gäste-Team aus Japan in São Paulo mit 4:0 (1:0).

Erick Pulgar erzielte in der 41. Minute den ersten Treffer für die Chilenen, Eduardo Vargas erhöhte in der 54. Minute. In der 82. Minute traf Alexis Sánchez zum 3:0, nur eine Minute später erhöhte Vargas zum Endstand.

Damit steht Chile in der Gruppe C mit drei Punkten hinter Uruguay auf dem zweiten Platz, ...

Argentinien sucht nach Ursachen für Blackout

Nach dem beispiellosen Stromausfall in Argentinien und Uruguay hat die Ursachenforschung begonnen. Die Mitarbeiter der Stromversorger versuchen zu klären, wie es zu dem Blackout kommen konnte. Bis der Abschlussbericht vorliegt, soll es noch zwei Wochen dauern. Nach einer überhöhten Spannung an der Stromleitung zwischen zwei Wasserkraftwerken war das Versorgungssystem automatisch abgeschaltet worden. Das komme häufiger vor, sei aber normalerweise örtlich begrenzt.

Remis

Copa-América-Gast Katar holt Remis gegen Paraguay

Bei der Copa América hat die Fußball-Nationalelf des Gastlandes Katar überraschend ein Unentschieden gegen Paraguay erreicht. Das Spiel endete 2:2 (0:1) im Maracaná-Stadion in Río de Janeiro.

Schon in der 4. Minute verwandelte Óscar Cardozo einen Elfmeter für Paraguay, Derlis González erhöhte auf 2:0 (56.). Almoez Abdulla (68.) und Boualem Khoukhi (77.) glichen für den Asienmeister Katar aus.

Katar und Paraguay spielen bei der Copa América in der Gruppe B, die Kolumbien nach dem 2:0-Sieg gegen Argentinien anführt.

Alles dunkel

Argentinien sucht nach Ursachen für Blackout

Nach dem beispiellosen Stromausfall in Argentinien und Uruguay hat die Ursachenforschung begonnen. Die Mitarbeiter der Stromversorger versuchten am Montag zu klären, wie es zu dem Blackout kommen konnte.

„So etwas ist in der Geschichte Argentiniens noch nie passiert“, sagte Energiestaatssekretär Gustavo Lopetegui. Bis der Abschlussbericht vorliegt, soll es noch zwei Wochen dauern.

Nach einer überhöhten Spannung an der Stromleitung zwischen den Wasserkraftwerken Yacyretá und Salto Grande sei das Versorgungssystem ...

Zehn Tage für den Klimaschutz: UN-Konferenz in Bonn beginnt

Ein halbes Jahr nach dem Weltklimagipfel in Polen treffen sich heute in Bonn rund 3000 Experten zu einer weiteren großen UN-Klimakonferenz. Vor Beginn der zehntägigen Beratungen mahnte die Klimachefin der Vereinten Nationen, Patricia Espinosa, die Erderhitzung sei die größte Herausforderung dieser und kommender Generationen - und es gebe überwältigende Beweise für die Dringlichkeit der Krise. Das Bonner Treffen soll unter anderem den nächsten Weltklimagipfel im Dezember in Chile vorbereiten.

«Fridays for Future»

Demos sollen UN-Klimaschützer beflügeln

197 Tage verbrachte Alexander Gerst vergangenes Jahr im Weltraum. Als er danach auf die Erde zurückkehrte, fiel ihm etwas auf: Der Klimaschutz war ein viel größeres Thema geworden. „Und das ist natürlich eine sehr gute Sache“, freute sich der Astronaut diesen Monat in Köln.

Die Fridays-for-Future-Demonstrationen und das insgesamt massiv gewachsene Engagement vieler junger Leute sollen nun auch eine am Montag begonnene UN-Klimakonferenz in Bonn vorantreiben.

Kein Strom, stundenlang: Im Kerzenschein bereitet diese Frau in Montevideo Babynahrung zu.

Massiver Blackout in Südamerika

Die Züge standen still, die Ampeln fielen aus, und selbst die Wasserversorgung war betroffen. Immerhin funktionierten am Sonntagmorgen die Krankenhäuser und die Flughäfen von Buenos Aires über Notstromaggregate, nachdem ein historisch massiver Blackout Argentinien und die Anrainerstaaten überrascht hatte. Eine kolossale Störung im Elektrizitätssystem legte zum Morgengrauen das südamerikanische Land, Uruguay und Teile der Nachbarstaaten Brasilien, Chile und Paraguay komplett oder teilweise lahm.

USA und Schweden nach klaren Siegen im WM-Achtelfinale

Titelverteidiger USA und Schweden sind ohne Probleme in das Achtelfinale der Frauen-Weltmeisterschaft in Frankreich gestürmt. Die Amerikanerinnen schlugen WM-Neuling Chile mit 3:0, Schweden hatte zuvor ebenfalls klar mit 5:1 gegen Thailand gesiegt. Im abschließenden Vorrundenspiel am kommenden Donnerstag treffen die punktgleichen Mannschaften aus den USA und Schweden im Kampf um den Gruppensieg direkt aufeinander.

Achtelfinale

USA und Schweden nach klaren Siegen im WM-Achtelfinale

Titelverteidiger USA und Schweden sind ohne Probleme in das Achtelfinale der Frauen-Weltmeisterschaft in Frankreich gestürmt.

Die Amerikanerinnen dominierten trotz einer stark veränderten Startelf den WM-Neuling Chile nach Belieben und erreichten mit dem 3:0 (3:0)-Sieg im Pariser Prinzenpark problemlos die K.o.-Runde. Die Tore für die Rekordweltmeisterinnen erzielten die Carli Lloyd (11. Minute/35.), die in der Schlussphase noch einen Foulelfmeter vergab, und Julie Ertz (26.

Blackout in Südamerika - Argentinien und Uruguay ohne Strom

In Teilen Südamerikas ist es zu einem massiven Stromausfall gekommen. Ganz Argentinien und Uruguay seien nach einer schweren Störung im Verbindungssystem ohne Elektrizität, teilte der argentinische Energieversorger Edesur mit. Laut Medien begann der Blackout um kurz nach 7 Uhr Ortszeit. Auf der Südhalbkugel der Erde beginnt jetzt der Winter, in den betroffenen Ländern wird viel mit Strom geheizt. Unklar ist noch das ganze Ausmaß des Stromausfalls.