Suchergebnis

Sebastian Vettel

Kollision mit Leclerc: Frühes Aus für Vettel in Spielberg

Sebastian Vettel ist im zweiten Formel-1-Rennen der Saison in Österreich schon nach einer Runde ausgeschieden. Der deutsche Ferrari-Star kollidierte kurz nach dem Start in Kurve drei mit seinem Stallrivalen Charles Leclerc.

Dabei wurde der Heckflügel von Vettels Wagen beschädigt. Während Leclerc nach einem Boxenstopp das Rennen in Spielberg mit einer neuen Front zunächst noch fortsetzen konnte, musste Vettel seinen Ferrari in der Garage abstellen.

Solidaritätsbekundung

Darüber spricht das Fahrerlager beim GP der Steiermark

Nur eine Woche nach dem Formel-1-Neustart in die Notsaison ist erneut Spielberg der Grand-Prix-Schauplatz. Vor dem zweiten Rennen des Jahres am Sonntag (15.10 Uhr/Sky und RTL) liefert nicht nur Sebastian Vettels Zukunft Gesprächsstoff.

Das Fahrerlager in der Steiermark diskutiert auch über andere Themen:

BLEIBEN ODER GEHEN: Die Formel-1-Piloten haben ihre Pause zwischen den beiden Grand Prix in Spielberg unterschiedlich verbracht.

Freizeitpark von Zirkus Charles Knie

Zirkus Charles Knie startet Freizeitpark

Weil der Zirkus Charles Knie in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht mehr auf Tournee gehen kann, eröffnet er auf dem Gelände seines Winterquartiers einen Freizeitpark.

„Wir sind Zirkusmenschen, wir wollen auftreten und Familien und Kindern Entertainment bieten“, sagte Zirkuschef Sascha Melnjak am Mittwoch. Auf dem weitläufigen Hof in Einbeck-Volksen (Niedersachsen) gibt es ab Freitag einen Streichelzoo, Hüpfburgen, einen Mitmach-Zirkus sowie zweimal täglich eine Pferde- und Kleintier-Show.

Kniefall

Lewis Hamilton: Niemanden zum Kniefall zwingen

Weltmeister Lewis Hamilton hat Verständnis für seine sechs Fahrerkollegen, die beim Formel-1-Saisonauftakt nicht zum gemeinsamen Kniefall als Zeichen gegen Rassismus bereit waren.

„Niemand sollte gezwungen werden. Ich bin denen dankbar, die mit mir gekniet haben“, sagte der Mercedes-Pilot nach dem Großen Preis von Österreich. Jeder habe das Recht zu tun, was er für richtig halte, betonte Hamilton.

Vor dem Rennen in Spielberg waren 14 der 20 Fahrer als Geste für mehr Vielfalt und Chancengleichheit auf ein Knie gegangen.

Ferrari-Pilot

„Wurm drin“: Vettel-Frust bei Neustart - Bottas gewinnt

Hinter dem Ferrari-Mundschutz suchte Sebastian Vettel verbittert nach Erklärungen für seinen desaströsen Fehlstart in die Formel-1-Notsaison.

Weit abgehängt hatte sich der 33-Jährige mit einem Anfängerfehler in Österreich das Rennen komplett zerstört und war gerade noch als Zehnter von elf Fahrern ins Ziel gerollt. „Es war irgendwo der Wurm drin“, klagte Vettel - und das war noch eine Untertreibung. Beim überlegenen Sieg von Mercedes-Pilot Valtteri Bottas im am Ende spektakulären Geister-Grand-Prix in Spielberg glich Vettels ...

Anti-Rassismus-Protest

Formel-1-Piloten uneins: 14 Fahrer knien vor Saisonauftakt

Die Formel-1-Piloten haben sich beim Saisonauftakt in Österreich nicht auf einen geschlossenen Kniefall als Zeichen gegen Rassismus einigen können.

Nach intensiven Debatten vor allem auf Betreiben von Weltmeister Lewis Hamilton lehnte eine Reihe von Fahrern diese Geste vor dem Start des Grand Prix in Spielberg am Sonntag ab. „Ich glaube, dass Fakten und Verhaltensweisen in unserem täglichen Leben mehr zählen als förmliche Gesten, die in manchen Ländern umstritten sein könnten“, erklärte Ferrari-Pilot Charles Leclerc seinen Verzicht ...