Suchergebnis

Historisch

Ironman: Historischer Hawaii-Triumph von Patrick Lange

Die Bühne für den emotionalen Höhepunkt mit einem Heiratsantrag im Flitterwochenparadies hatte sich Patrick Lange selbst bereitet.

Nach seinem zweiten WM-Triumph in der Fabelzeit von 7:52:39 Stunden mobilisierte der 32 Jahre alte Hesse die letzten noch verbliebenen Kräfte, kniete sich im Ziel auf Hawaii vor seine völlig verdutzte Freundin Julia Hofmann und hielt um ihre Hand an. „Ich bin losgelaufen und habe mir gedacht: Das mach ich heute.


 Beeindruckende Wüstenschiffe, Longhorn-Rinder und Büffel ziehen durch die Manege, angeleitet von Tierlehrer Marek Jama.

Ein Zirkusabend voller Höhepunkte

Mit einer atemberaubenden Show voller Höhepunkte hat der Zirkus Charles Knie am Dienstag sein Gastspiel in Aalen eröffnet. Bei der Abendvorstellung spendeten die Zuschauerinnen und Zuschauer im nahezu vollbesetzten Zelt stehenden Applaus.

Es dauerte ein bisschen, bis sich das Aalener Publikum von seinen Plätzen erhob, um den Künstlerinnen und Künstlern des Zirkus Charles Knie die verdienten stehenden Ovationen zu schenken. Vielleicht lag das auch daran, dass viele Zuschauer es einfach nicht wahrhaben wollten, dass die Vorstellung ...


 Unter Dromedaren: Marek Jama arbeitet sehr gerne mit ihnen. Fotos: Markus Lehmann

Geduld und Ruhe sind das Wichtigste

In dieser Klasse wird gewiehert, auf langen Beinen stolziert, manche haben ziemlich lange Hörner, andere ein zottiges Fell. Alle haben etwas gemeinsam: Sie folgen ihrem Lehrer ziemlich gut und sich ganz scharf auf „Leckerlies“. Marek Jama heißt der Lehrer. Er ist seit 18 Jahren Tierlehrer und das seit elf Jahren beim Zirkus Charles Knie. Der gastiert ab Dienstag auf dem Greutplatz. In dem rollenden Zoo dressiert er 80 Vier- und Zweibeiner - Wasserbüffel, Dromedare, Strauße, Pferde, Zebras, Lamas und Großkängurus.

Zirkus Charles Knie in Aalen

Zirkus Charles Knie in Aalen

Ab morgen ist der Zirkus Charles Knie drei Tage lang in der Stadt Aalen. Er zählt zu den drei Groß-Zirkus-Betrieben in Deutschland – und wird immer wieder von Tierrechtsorganisationen wie beispielsweise PETA kritisiert. Hintergrund ist die Haltung von Haus- und insbesondere Wildtieren. Wir haben uns im Vorfeld sowohl mit der PETA als auch mit Vertretern des Zirkus Charles Knie unterhalten.

Sein ganzes Leben ist ein Zirkus

Er ist wohl der größte Zirkus-Fan: der Aalener Gerold Eichert. Sein Haus im Hüttfeld gleicht mit all den Exponaten, die er gesammelt, aber auch selbst hergestellt hat, einer riesigen Manege. Besonders stolz ist der 67-Jährige auf seine drei Dioramen, also Modelllandschaften, die er mit großem Aufwand und in jahrelanger detaillierter Feinarbeit im Maßstab 1:87 baute.

Die größte Schau der Welt. So könnte man das kleine Zirkus-Museum im Hause von Gerold Eichert beschreiben.


 Alexander Lacey und seine Löwen sind ein Highlight des Zirkus’ Charles Knie.

Mit etwas Glück Freikarten für den Zirkus Charles Knie gewinnen

Der Zirkus Charles Knie gastiert von Dienstag, 2. Oktober, bis Donnerstag, 4. Oktober, auf dem Aalener Greutplatz. Die „Aalener Nachrichten / Ipf- und Jagst-Zeitung“ verlosen für die Vorstellung am Dienstag, 2. Oktober, um 19.30 Uhr, zehn mal zwei Freikarten. Wer gewinnen und den Raubtierlehrer Alexander Lacey und seine Löwen live erleben will, ruft am Mittwoch, 26. September, um 13 Uhr, die Nummer 07361/570522 an.


Zirkus Knie machte zum ersten Mal Station in Ellwangen.

Zirkus Knie begeistert in Ellwangen

Mit einer Supershow hat Zirkus Charles Knie am Wochenende bei seinen vier Vorstellungen in Ellwangen aufgewartet. Begeistert reagierte das Publikum auf die Höhepunkte des spannungsreichen und vielseitigen Programms.

Der einstige Provinzzirkus Charles Knie ist unter der Regie seines neuen Eigentümers Sascha Melnjak in kurzer Zeit zu einem der beliebtesten Groß-Zirkusse Europas aufgestiegen. Das wurde bei der Premierenshow in Ellwangen sehr deutlich.

Die Messoudi-Brothers und Tänzerinnen des Charles-Knie-Balletts zeigten auf dem Ellwanger Marktplatz eine kurze Showeinlage.

Manege frei für den Zirkus Charles Knie

An diesem Wochenende gastiert der Zirkus Charles Knie erstmals in Ellwangen. Einen Vorgeschmack auf die Vorführungen bekamen die Menschen am Freitag auf dem Marktplatz, wo acht Akrobaten eine kurze, aber eindrucksvolle Showeinlage zeigten. Die Vorstellungen sind am Samstag um 16 Uhr (Premiere) sowie um 19.30 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr (Familienvorstellung) sowie um 15 Uhr. Die Eintrittskarten kosten zwischen 17,50 und 38,40 Euro.


Sascha Melnjak, Direktor des Circus Charles Knie, kommt nicht aus einer Zirkusfamilie. Er hat sich mit seinem Beruf einen Traum

Ein Quereinsteiger als Zirkusdirektor

Am Samstag und Sonntag, 8. und 9. September, gastiert der Zirkus Charles Knie auf dem Schießwasen. Er ist zum ersten Mal in Ellwangen.

Die Besucher erwartet ein unterhaltsames, abwechslungsreiches und frisches Programm. Das sagt Zirkusdirektor Sascha Melnjak, der die Programme selbst zusammenstellt. Er ist nicht der klassische Zirkusmann, der das Unternehmen in der xten Generation führt. Melnjak ist Quereinsteiger und Zirkusfan und das schon von klein auf.