Suchergebnis

Händeschütteln

UN-Klimakonferenz: Guterres fordert Tempo

Die Zeit drängt, Millionen demonstrieren - aber die Staaten handeln langsam: Mit eindringlichen Rufen nach mehr Klimaschutz hat die 25. UN-Klimakonferenz begonnen.

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, sprach in Madrid von einem „Krieg gegen die Natur“, der beendet werden müsse. „Wenn wir nicht schnell unseren Lebensstil ändern, gefährden wir das Leben an sich.“

196 Staaten und die EU verhandeln in den kommenden zwei Wochen darüber, wie das Pariser Klimaabkommen verwirklicht und die ...

Löcher im Apshalt auf dem Platz

Eisenstangen in neues Basketballfeld gebohrt: So hat der Zirkus den Platz hinterlassen

Als die knapp 200 Zeltanker auch vor dem erst im August fertiggestellten Streetball-Platz nicht halt machten, war der Schrecken zunächst groß. Nun ist der Zirkus Charles Knie weitergezogen, die Löcher sind gestopft. Übrig bleibt die Frage der Kostenübernahme – und längst nicht alle Schäden sind verschwunden.

Trotz der Nässe des Regenwetters sind die Spuren des Zirkus noch gut erkennbar: Farbmarkierungen, Matsch, Kratzer und Furchen im Asphalt – und die 23 wieder aufgefüllten Löcher.

Löwen und Tiger in der Manege.

So war die Premierenvorstellung von Zirkus Charles Knie

Zum dritten Mal in Folge hat der Zirkus Charles Knie am Dienstag und Mittwoch auf dem Ehinger Volksfestplatz ein Gastspiel gegeben. Bei der Premiere war das 1400 Zuschauer fassende Zelt annähernd voll besetzt.

Wenn ein Zirkus drei Jahre hintereinander in einer Stadt auftritt, muss das ein guter Platz sein. Ehingen ist ein solcher Ort, wo es sich für Zirkusunternehmer Sascha Melnjak lohnt, sein Zelt aufzuschlagen. Hier finden die von ihm engagierten Spitzenkönner der Artistik die Anerkennung, die ihre Leistung verdient.

Linkes Bild: Eisenstangen, Rechtes Bild: Künstler vor dem Zirkuszelt

Aufregung um Zirkus: Eisenstangen in neuen, 65.000 Euro teuren Streetballplatz gebohrt

Der Zirkus Charles Knie hat sein Zelt in Ehingen aufgeschlagen und zeigt am Dienstag und Mittwoch seine neue Show. Mit dabei ist wieder Dompteur Alexander Lacey mit seinen 13 Raubkatzen.

Doch das Gastspiel in Ehingen ist auch mit zwei Problemen verbunden: Zum einen muss der Zirkus Kritik in Sachen Tierschutz wegstecken, zum anderen hat der Zirkus seine Eisenstangen in den nagelneuen Streetball-Platz gebohrt.

„Wir sind ein sehr schnell reisender Zirkus“, sagt Zirkusdirektor Sascha Melnjak.

Manege frei: Der Zirkus Charles Knie hat in Tuttlingen Halt gemacht und tausende Zuschauer zu den Aufführungen gelockt.

Actiongeladene Show reißt Publikum mit

Ein vollgepacktes Showprogramm mit spektakulärer Artistik und poetischen Augenblicken hat der Zirkus Charles Knie tausenden Zuschauern am Wochenende im großen Zirkuszelt auf dem Tuttlinger Festplatz präsentiert.

Vorhang auf und Manege frei für die rund 30 Artisten und noch mehr Tiere vom Zirkus Charles Knie. Das Zirkuszelt ist bei der Premiere am Freitag mit 1400 Besuchern bis auf den letzten Platz gefüllt. Der Spot geht an und mit dem neunköpfigen Orchester beginnt ein über zweistündiges Programm, bei dem ein Highlight dem nächsten ...

Zirkusaufführung

Zirkusgastspiel spaltet die Meinungen der Bad Waldseer

Die erste Vorstellung war restlos ausgebucht. Etwa 1400 Gäste haben am Dienstagnachmittag die Vorstellung des Zirkus Charles Knie besucht. Während drinnen Clowns, Artisten und Wildtiere bejubelt wurden, standen draußen vor dem Zelt die Demonstranten – ungewöhnlicherweise sogar auf dem Zirkusgelände.

Zirkusdirektor Sascha Melnjak hat zugestimmt, dass sich die Tierschützer in einem abgetrennten Bereich des Zirkusgeländes aufstellen dürfen.

 Zirkusdirektor Sascha Melnjak.

Ab Freitag gastiert der Zirkus Charles Knie in Tuttlingen - und Sascha Melnjak ist der Herr der Manege

Ständig auf Reisen, alle paar Tage in einer neuen Stadt und immer Trubel. Der Beruf von Zirkusdirektor Sascha Melnjak ist kein gewöhnlicher. Er stellt Tourneen zusammen, versucht das Zelt zu füllen und muss sich mit militanten Tierschützern herumschlagen. Was ihn zu dem Job brachte: der Zauber. Von Freitag bis Sonntag macht der Zirkus Halt in Tuttlingen.

Der erste Zirkuswagen rollt auf den Festplatz am Donauspitz. „Zirkus Charles Knie“ steht dort in großen Lettern.

 Der Donauspitz ist derzeit für Autos gesperrt.

Wegen Zirkus: Sechs Autos und ein Wohnmobil auf Donauspitz abgeschleppt

Der Zirkus Charles Knie hat am Dienstag begonnen, seine Zelte auf dem Donauspitz aufzuschlagen. Entsprechende Schilder weisen nach Angaben der Stadt Tuttlingen seit zwei Wochen darauf hin, dass der Bereich gesperrt wird. Und doch mussten am Dienstagmorgen sechs Autos und ein Wohnmobil abgeschleppt werden.

Vor zwei Jahren hat eine Abschleppaktion wegen des Zirkus auf dem Festplatz für Aufregung gesorgt (wir berichteten). Damals wurden falsche Schilder aufgestellt und so eine Reihe von Autos abgeschleppt.

 Das Bild zeigt Tierlehrer Alexander Lacey und seinen Tiger Kaschmir.

Zirkus Charles Knie schlägt seine Zelte auf

Das Hauptzelt steht bereits seit Montagmorgen. Im Inneren wurden die einzelnen Sitze und die computergesteuerte Lichtanlage aufgebaut. Hinter dem Zelt dösen Tiger und Löwen in ihren Käfigen. Ab Dienstagnachmittag heißt es dann „Manege frei“.

„Ich bin immer gerne in Baden-Württemberg. Wir haben hier sehr zirkusaffines Publikum“, erzählt Zirkusdirektor Sascha Melnjak. Der Zirkus Charles Knie gastiert zum ersten Mal in Bad Waldsee. Im letzten Jahr seien sie in Biberach und Weingarten gewesen, erinnert sich Melnjak.

 Das Duo Vanegas zeigt hochfliegende Artistik.

Zirkus Charles Knie kommt nach Waldsee

Der Zirkus Charles Knie ist 100 Tieren, 100 Mitarbeitern und gut 200 Fahrzeugen von März bis November bundesweit auf Tournee und kommt nun auch nach Bad Waldsee. Er gastiert am Dienstag und Mittwoch, 13. und 14. August, auf dem Festplatz Bleiche. Vorstellungen sind am Dienstag um 16 und 20 Uhr, am Mittwoch um 16 Uhr. Eintrittskarten zur Familienvorstellung am Dienstagnachmittag kosten zehn Euro, ansonsten beträgt der Eintritt zwischen 15 und 36 Euro für Erwachsene, Kinder zahlen 12 bis 31 Euro.