Suchergebnis

Test zum Nachweis der neuen Omikron-Variante: Zweifach Geimpfte haben wohl kaum Schutz.

Neue Erkenntnisse: Corona-Mutante Omikron trickst die Antikörper aus

Wie sehr schützen die Corona-Impfstoffe gegen die Omikron-Variante des Virus? Neue Daten zeigen: vergleichsweise schlecht. So veröffentlichte Sandra Ciesek, Leiterin der Virologie des Universitätsklinikums Frankfurt/Main, auf Twitter Daten aus Laborversuchen. Ergebnis: Wer zweimal mit Biontech oder zweimal mit Moderna immunisiert wurde beziehungsweise mit Astrazeneca und Biontech kreuzgeimpft ist, besitzt nach sechs Monaten gegen Omikron keinerlei Immunschutz mehr durch Antikörper.

Coronavirus

Labortests: Immunreaktion bei Omikron-Variante schwächer

Erste Labor-Untersuchungen zur Wirkung von Corona-Impfstoffen gegen Omikron deuten auf eine vergleichsweise schwache Abwehrreaktion gegen die neue Variante hin.

Die Virologin Sandra Ciesek vom Universitätsklinikum Frankfurt veröffentlichte am Mittwoch erste Ergebnisse auf Twitter, die eine deutlich reduzierte Antikörper-Antwort verschiedener Impfstoffe auf die neue Variante zeigen. Auch die Unternehmen Biontech und Pfizer teilten am Mittwoch mit, dass vorläufigen Ergebnissen zufolge zwei Dosen ihres Impfstoffes nicht ausreichend vor ...

 Die Corona-Lage bleibt auch im Landkreis Sigmaringen angespannt. Die Anzahl der Todesfälle steigt auf insgesamt 115.

Corona-Newsblog 08.12.: Im Südwesten erstmals über 900 000 bestätigte Corona-Fälle

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹:  Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 167.000 (895.772 Gesamt – ca. 716.700 Genesene - 12.079 Todesfälle) Inzidenz Baden-Württemberg: 507,6 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 961.900 (6.291.621 Gesamt – ca. 5.225.700 Genesene - 104.047 Tote) Inzidenz Deutschland: 427,0 Das Wichtigste auf einen Blick: Kulturministerium schafft ...

Coronavirus

Drosten dämpft Hoffnungen auf Ende der Pandemie im Frühjahr

Die Corona-Pandemie könnte sich nach Einschätzung des Berliner Virologen Christian Drosten noch länger hinziehen.

Der weitere Verlauf hängt aus seiner Sicht stark von der Ausbreitung der Virusvariante Omikron ab. In Südafrika seien die Zuwachsraten trotz des dort einsetzenden Sommers hoch. «Und darum würde ich im Moment auch nicht sagen, bis Ostern ist in Deutschland die Pandemie vorbei, wenn Omikron übernimmt», sagte der Wissenschaftler von der Berliner Charité im neuen Podcast «Coronavirus-Update» bei NDR-Info.

Drosten sieht Omikron-Problem auf Deutschland zukommen

Der Virologe Christian Drosten befürchtet ab Anfang kommenden Jahres Schwierigkeiten mit der Omikron-Variante des Coronavirus auch hierzulande.

«Ich denke, ab Januar werden wir mit Omikron in Deutschland ein Problem haben», sagte der Wissenschaftler von der Berliner Charité am Dienstag im Podcast «Coronavirus-Update» bei NDR-Info. Er mahnte erneut das Schließen der Impflücken in der Bevölkerung an, es müsse jetzt voll um den Schutz des Einzelnen gehen.

Trauer in Königs Wusterhausen

Fünf Tote in Brandenburg: Vater hatte Angst vor Verhaftung

Im Fall der fünf Toten in Königs Wusterhausen (Brandenburg) sind Details aus dem Abschiedsbrief des Familienvaters bekannt geworden - und sie deuten auf Sorgen des Mannes vor einer Verhaftung wegen eines gefälschten Impfzertifikats hin.

Daraus ergab sich nach Justizangaben vom Dienstag die Befürchtung des 40-Jährigen, dass man ihm und seiner Frau die Kinder wegnehmen werde.

Der Brief, den Ermittler im Haus der Familie gefunden hatten, liegt der Staatsanwaltschaft Cottbus vor.

 Weitere Personen im Alb-Donau-Kreis sind mit Omikron infiziert.

Corona-Newsblog 07.12.: Drosten befürchtet Omikron-Problem in Deutschland im neuen Jahr

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹:  Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 164.900 (885.188 Gesamt – ca. 708.300 Genesene - 12.026 Todesfälle) Inzidenz Baden-Württemberg: 516,7 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 948.000 (6.222.020 Gesamt – ca. 5.170.400 Genesene - 103.520 Tote) Inzidenz Deutschland: 432,2 Das Wichtigste auf einen Blick: Zusätzliche Kontrollen der ...

Olaf Scholz bei Joko & Klaas auf ProSieben

VIDEO - Erschütternde Eindringlichkeit in 15 Minuten: TV-Moment sorgt für Aufsehen

Der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz hat als Gast der ProSieben-Entertainer Joko und Klaas einen eindrücklichen Impf-Appell an die Fernsehzuschauer gerichtet.

«Mir ist wichtig, dass jede und jeder, der kann, sich impfen lässt. Nur das hilft», sagte der SPD-Politiker am Mittwochabend in der ProSieben-Sendung «Joko und Klaas 15 Minuten live».

Scholz saß auf einer Bühne allein auf einem Stuhl und sprach mit direktem Blick in die Kamera, seine Stimmlage war ruhig, langsam und eindringlich.

Lungenaufnahme

Wie das Coronavirus die Lunge zerstört

Eine schwer verlaufende Covid-19-Erkrankung geht oft mit einer starken Vernarbung des Lungengewebes einher.

Womöglich bringt Sars-CoV-2 die Fresszellen des Immunsystems dazu, Vernarbungsprozesse zu befeuern, berichtet ein deutsches Forscherteam um Leif-Erik Sander von der Berliner Charité im Fachmagazin «Cell». Das habe letztlich zur Folge, dass die Covid-19-Patienten außergewöhnlich lange unterstützend mit Sauerstoff versorgt oder sogar über eine künstliche Lunge - die ECMO - beatmet werden müssten.

Olaf Scholz ruft bei Joko und Klaas zum Impfen auf

Der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz hat als Gast der ProSieben-Entertainer Joko und Klaas einen eindrücklichen Impf-Appell an die Fernsehzuschauer gerichtet. „Mir ist wichtig, dass jede und jeder, der kann, sich impfen lässt. Nur das hilft“, sagte der SPD-Politiker am Mittwochabend in der ProSieben-Sendung „Joko und Klaas 15 Minuten live“.

Scholz saß auf einer Bühne allein auf einem Stuhl und sprach mit direktem Blick in die Kamera, seine Stimmlage war ruhig, langsam und eindringlich.