Suchergebnis

In der Krypta der Gedenkstätte legen Raphaël Picard und Bürgermeisterin Doris Schröter ein Blumengebinde nieder.

Am Ort des Grauens ein Zeichen der Partnerschaft

Die Bad Saulgauer Bürgermeisterin Doris Schröter und Raphaël Picard, Präsident des Partnerschaftsvereins in Chalais, haben in der Gedenkstätte am Hartmannsweilerkopf im Elsaß ein Blumengebinde niedergelegt. Mit der Reise zu dieser Gedenkstätte für die Opfer der Kämpfe auf diesem Schlachtfeld des Ersten Weltkriegs erinnerten die Partnerschaftskomitees aus Bad Saulgau und Chalais an das Ende dieses ersten modernen Krieg vor fast genau 100 Jahren. Bürgermeisterin Doris Schröter betonte dabei die Bedeutung eines geeinten Europas und von ...


Wer jubelt am Sonntag? Die kroatische Mannschaft wie hier beim 2:1-Sieg im Halbfinale gegen England oder die Franzosen?

Kroatische Trikots sind ausverkauft

Am Sonntag ist Finaltag bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Nachdem die deutschen WM-Träume durch das Aus in der Vorrunde früh geplatzt sind, bereiten sich die kroatischen und französischen Fußballfans auf das Finale Frankreich gegen Kroatien vor. Von der großen Begeisterung in diesen beiden Ländern schwappt nicht allzu viel nach Bad Saulgau über.

„Klar haben wir mit mehr gerechnet“, sagt Marcel Dietsche vom Sportgeschäft Dietsche mit den Standorten Mengen und Bad Saulgau.

Soldatengräber am Hartmannsweilerkopfes erinnen an die Opfer des Ersten Weltkriegs. Die neue Gedenkstätte als Museum an diesem O

Reise an den einstigen Ort des Grauen

Im November vergangenen Jahres haben sich zur Eröffnung der Gedenkstätte auf dem Hartmannsweilerkopf im Elsass der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf dem einstigen Schlachtfeld des Ersten Weltkriegs umarmt. Am Wochenende 1. und 2. September organisiert der Partnerschaftsverein Bad Saulgau-Chalais eine Fahrt zu dieser neu eröffenten Gedenkstätte.

100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges dient die Fahrt dem Gedenken an die Gräuel des Krieges, aber auch der ...

Bei der Gedenkfeier für die gefallenen Soldaten am Ehrenmal in Chalais kommt es zur Umarmung zwischen Chalais’ Bürgermeister Jea

Wichtige Umarmung am Ehrenmal in Chalais

Der Partnerschaftsausschuss von Chalais und der Fußballvereins FC Sud Charente haben über Ostern ein Partnerschaftstreffen zwischen Bad Saulgau und der französischen Partnerstadt in der Nähe von Bordeaux organisiert. Im Jahr 2018, in dem sich das Ende des Ersten Weltkriegs 1918 zum 100. Mal jährt, war vor allem die Gedenkstunde am Mahnmal der gefallenen französischen Soldaten ein bewegendes Ereignis.

Für den im vergangenen Jahr neu gewählten Präsidenten des Partnerschafsausschusses von Chalais, Raphael Picard, war diese erste ...

Eine Führung im Schloss von Chalais gehört zum Besichtigungsprogramm.

Über Ostern wartet Chalais auf möglichst viele Gäste aus Bad Saulgau

Über die Osterfeiertage, vom 30. März bis zum 3. April, plant der Bad Saulgauer Partnerschaftsverein eine Busfahrt in die Bad Saulgauer Partnerstadt Chalais bei Bordeaux. Die Fahrt wird parallel zum Besuch des SV Renhardsweiler in Chalais angeboten. Die Fußballer aus Renhardsweiler nehmen am Ostermontag an einem Fußballturnier in der Partnerstadt teil. Deshalb sind diesmal zwei Busse im Einsatz.

Auf dem Programm stehen neben einem Festabend mit Buffet verschiedene Exkursionen und Angebote zur Besichtigung von Sehenswürdigkeiten in ...

Radroute «FlowVélo»

Neue Radroute vom Atlantik bis ins Périgord

In Frankreich führt ein neuer Fernradweg vom Atlantik bis in die Trüffelregion Périgord. Mehr als die Hälfte der 290 Kilometer langen Route „FlowVélo“ führt am Fluss Charente entlang, informiert die Französische Zentrale für Tourismus.

Start ist auf der Insel Aix. Radfahrer durchqueren dann zunächst das Département Charente-Maritime mit seinen Wiesen, Steinhäusern und Weingütern bis nach Cognac in Charente, von dort geht es weiter in die Dordogne.

Finalszene vor gut gefüllten Rängen: Bad Saulgaus Yannick Ender (re.) im Duell mit Jannik Hörtkorn (Bolstern), bester Torschütze

Bernhard Henning köpft den FVS zum Sieg

Der FV Bad Saulgau hat den Fußball-Stadtpokal in Bad Saulgau gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Hakan Karaosman besiegte im Finale den SV Bolstern vor rund 600 Zuschauern am Montagabend in Renhardsweiler mit 2:1 nach Verlängerung. Das Siegtor erzielte Bernhard Henning in der 70. Minute per Kopf nach einem Freistoß.

Bolstern hat in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel, doch Torchancen sind Mangelware. Die beste Gelegenheit hat Timo Frankenhauser, vor zwei Jahren noch Siegtorschütze im Finale, aber so richtig beginnt das Spiel erst in ...


Die Mannschaft des FC Sud Charente Chalais (ehemals: SC Chalais) führt derzeit ihre Liga an und will auch beim Bad Saulgauer St

Erstmals nehmen neun Teams teil

Die Gruppen zum Bad Saulgauer Stadtpokal (2. bis 5. Juni, Renhardsweiler) stehen fest. Erstmals nehmen in diesem Jahr neun Mannschaften teil, denn zunächst konnte die SG Blönried/Ebersbach als Gastmannschaft und achtes Team gewonnen werden, ehe sich aus Frankreich der FC Sud Charente Chalais (ehemals: SC Chalais), aus der Bad Saulgauer Partnerstadt meldete und bekundete, auch gerne am Turnier teilnehmen zu wollen. In Gruppe 1 treffen aufeinander die SG Hochberg/FV Bad Saulgau II, der SV Braunenweiler, der SV Renhardsweiler, die SG ...

Die anwesenden Mitglieder im neu gewählten Vorstand (von links): Frédéric Bétrémieux, Werner Scheider, Franz Barth, Alfred Härle

Beate Schreiber macht es noch einmal

Einige Veränderungen hat es bei den Neuwahlen im Vorstand des Partnerschaftsvereins gegeben. In der gut besuchten Mitgliederversammlung am Montag im Hotel Schwarzer Adler in Bad Saulgau wurde Alfred Härle als Nachfolger von Wolfgang Wachter in das Amt des Kassiers gewählt. Neue Schriftführerin ist Uta Beller als Nachfolgerin von Monica Sathaye. Ebenfalls neu im Vorstand ist Marika Marsovszki als Beisitzerin und Verantwortliche für die Programmgestaltung.

Nach Sturm 250 000 Haushalte in Frankreich ohne Strom

Im Südwesten Frankreichs sind nach dem heftigen Sturm „Leiv“ rund 250 000 Haushalte von der Stromversorgung abgeschnitten. Von dem Stromausfall waren besonders die Départements Charente und Charente-Maritime betroffen. Der Sturm „Leiv“ erreichte auf der Halbinsel Cap Ferret am Morgen bis zu 148 Stundenkilometer. Laut Radiosender „France Info“ waren bislang keine größeren Schäden gemeldet. Der Zugverkehr auf der Strecke Bordeaux-Paris war mit Verspätungen von bis zu eineinhalb Stunden gestört.