Suchergebnis

Weißes Reh

Seltenes weißes Reh von Auto getötet

Ein seltenes weißes Reh ist in der Oberpfalz bei einem Wildunfall getötet worden. Ein 58-jähriger Autofahrer war bei Waffenbrunn (Landkreis Cham) unterwegs, als das Tier am Waldrand über die Straße lief, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. Das Fahrzeug erfasste das Reh frontal. Das weiße Reh starb am Dienstag an der Unfallstelle. Mehrere Medien berichteten über den Vorfall.

Weiße Rehe seien selten, erklärte Claudia Gangl vom Bayerischen Jagdverband.

Auto stürzt Böschung hinunter: Fahrer schwer verletzt

Ein Autofahrer ist mit seinem Wagen in Waldmünchen (Landkreis Cham) eine etwa drei Meter hohe Böschung auf eine Bahnstrecke hinuntergestürzt. Der 30-Jährige wurde schwer verletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, kam der Wagen neben einer tieferliegenden Bahnstrecke von der Straße ab und stürzte die Böschung hinunter. Dabei prallte er gegen mehrere Bäume und kam erst auf den Schienen zum Stehen. Der Fahrer wurde in seinem stark demolierten Wagen eingeklemmt und musste von den Rettungskräften befreit werden.

Fußballtor in Schneelandschaft

Pendlerärger, Lawinengefahr, Schulausfall: Winter in Bayern

Der Winter hat Pendlern im Süden und Osten Bayerns zum Wochenbeginn zugesetzt, Schülern dagegen Grund zur Freude beschert: In 14 Landkreisen und Kreisstädten fiel am Montag der Unterricht zum Teil oder ganz aus. Autofahrer gerieten allerdings auf verschneiten und glatten Straßen ins Rutschen, viele Züge verspäteten sich. Am Münchner Flughafen wurden wegen des Schneefalls und eines Streiks am Flughafen Hamburg 140 Flüge gestrichen. Man habe noch mit den Auswirkungen des Vortags zu kämpfen, sagte ein Sprecher.

Schneemann

Schneefall sorgt für zahlreiche Schulausfälle in Bayern

Wegen des Schneefalls ist am Montag in 14 bayerischen Landkreisen und Kreisstädten der Unterricht zum Teil oder ganz ausgefallen. In Pfaffenhofen, Dingolfing-Landau, Kehlheim, Landshut (Landkreis und Stadt), Cham, Neumarkt in der Oberpfalz, Regensburg (Landkreis und Stadt), Schwandorf und Weiden in der Oberpfalz hatten alle Schüler „Winterfrei“. In Regen, Straubing-Bogen und Wunsiedel im Fichtelgebirge fiel der Unterricht nur an einzelnen Schulen aus.

Unfall-Warnung

Bayern: Viele Unfälle auf glatten und verschneiten Straßen

Bei verschneiten und glatten Straßen hat es in Süd- und Ostbayern mehrere Unfälle gegeben. Die Polizei verzeichnete in Niederbayern knapp 30 Unfälle in der Nacht zum Montag. „Es waren überwiegend Blechschäden“, sagte ein Sprecher. Auch in der Oberpfalz gab es laut Polizei mehrere Unfälle mit teils hohen Sachschäden. Im Landkreis Cham kam am frühen Morgen ein Mann mit seinem Auto von der glatten Straße ab, es rutschte auf ein Bahngleis. Bei dem Unfall wurde der Fahrer in seinem Auto eingeklemmt.

Ehepaar überlebt Lawinenabgang im Allgäu

Wegen starken Schneefalls fällt zum Wochenstart in Teilen Bayerns die Schule aus. Am Tegelberg wurden Spaziergänger verschüttet.

Die 56-Jährige und ihr 52 Jahre alter Mann, beide aus Kempten, wurden leicht verletzt und konnten sich selbst befreien. Sie waren auf einem von Skitourengehern genutzten Weg unterwegs, der von der Lawine auf einer Breite von 30 Metern verschüttet wurde. Weitere Menschen wurden von der Lawine laut Polizei nicht erfasst.

Bergretter neben den Trümmern eines Hubschraubers

Tödlicher Flugzeugabsturz in den Alpen: Opfer aus Bayern und Baden-Württemberg

Die deutschen Opfer des Flugunglücks in den italienischen Alpen am vergangenen Freitag stammen aus Bayern und Baden-Württemberg. Eine 52-Jährige sowie ein 53-Jähriger, der am Tag des Unfalls Geburtstag hatte, kommen ursprünglich aus Pfaffenhausen (Landkreis Unterallgäu), bestätigte die Staatsanwaltschaft in Aosta der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Ein 48-Jähriger stammt demnach aus Cham, ein 47-Jähriger aus Müllheim bei Freiburg (Baden-Württemberg).

Autofahrer ignorieren verunglückte Joggerin

Mehrere Autofahrer sollen eine verunglückte Joggerin in der Oberpfalz ignoriert haben und weitergefahren sein. Wie die Polizei am Dienstag berichtete, war eine 52-Jährige in Cham gestürzt und zeitweise ohnmächtig. Der Ehemann wollte mehrere Fahrzeuge anhalten, um Hilfe zu bekommen. Allerdings sollen alle Fahrer, darunter ein Taxler, die Anhalteversuche des Mannes ignoriert haben.

Der Ehemann habe seine verletzte Frau dann am Sonntagmorgen einige Hundert Meter zu Fuß zur Polizeiinspektion gebracht, berichtete ein Polizeisprecher.

Feuerwehr Blaulicht

Eisplatte durchschlägt Windschutzscheibe: Fahrer verletzt

Weil eine Eisplatte die Windschutzscheibe seines Autos durchschlug, ist ein Fahrer in der Oberpfalz schwer verletzt worden. Der 35-Jährige war am Montag bei Blaibach (Landkreis Cham) unterwegs, als sich in einer langgezogenen Linkskurve vom Planenaufbau eines entgegenkommenden Kleinlasters eine Eisplatte löste und auf das Auto krachte. Der 35-Jährige aus Wertach (Landkreis Oberallgäu) kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte.

Nach Banküberfall in Arnschwang Tatverdächtigen festgenommen

Nach einem Banküberfall im oberpfälzischen Arnschwang (Landkreis Cham) hat die tschechische Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Das bestätigte die Kriminalpolizei Regensburg am Freitag. Der 34-Jährige steht im Verdacht, weitere Raubtaten in seinem Heimatland Tschechien begangen zu haben. Am 8. Januar hatte der Mann mit einer Waffe eine Mitarbeiterin bedroht und Geld gefordert. Da die Frau dafür in den Tresorraum musste, wurde der Täter ungeduldig und flüchtete ohne Beute.