Suchergebnis

 Die Stadtoberhäupte Rainer Magenreuter (von links), Thomas Kellenberger und Hans-Jörg Henle nehmen sich wieder auf die Schippe.

Zunftmeisterempfang: Oberbürgermeister sorgen für Gelächter

Ein Plastikvogel für Hans-Jörg Henle, Marketing-Tipps für Rainer Magenreuter und eine Luftgitarre für Thomas Kellenberger: Beim Zunftmeisterempfang der Narrenzunft Nibelgau vor dem großen Leutkircher Umzug haben sich die Rathauschefs aus Leutkirch, Isny und Aitrach auf die Schippe genommen. Zudem standen am Sonntagvormittag in der Festhalle Programmpunkte der 53 vertretenen Narrenzünfte auf der Agenda.

„Willkommen im Fasnet-Thronsaal“, sagte Nibelgau-Präsident Thomas Blum zum Publikum in der Festhalle, das größtenteils aus ...

„Die spinnen, die Wurzacher“, stellen Kasperle und Seppl bei ihrem Besuch in Bad Wurzach fest.

Stadtgeschehen närrisch aufs Korn genommen

Tolle Stimmung, tolles Programm. Der Sportlerball am Freitagabend im Kurhaus erfüllte wieder einmal die Erwartungen. Neben gekonnten tänzerischen Darbietungen gab’s auch die gewohnten lokale Spitzen aus der Wurzacher Narrenkiste von Alexandras Marionettentheater. Veranstalter waren TSG-Turner, Freunde des Ungeziefers, Reit- und Fahrverein, Tennisclub und DLRG.Empfangen wurden die Besucher von vor dem Kurhaus demonstrierenden Jugendlichen, schließlich ist Friday nicht nur for fasnet.

„Die spinnen, die Wurzacher“, stellen Kasperle und Seppl bei ihrem Besuch in Bad Wurzach fest.

Stadtgeschehen närrisch aufs Korn genommen

Tolle Stimmung, tolles Programm. Der Sportlerball am Freitagabend im Kurhaus erfüllte wieder einmal die Erwartungen. Neben gekonnten tänzerischen Darbietungen gab’s auch die gewohnten lokale Spitzen aus der Wurzacher Narrenkiste von Alexandras Marionettentheater. Veranstalter waren TSG-Turner, Freunde des Ungeziefers, Reit- und Fahrverein, Tennisclub und DLRG.

Empfangen wurden die Besucher von vor dem Kurhaus demonstrierenden Jugendlichen, schließlich ist Friday nicht nur for fasnet.

 Rund 200 Besucher verfolgen den Rathaussturm am Gumpigen Donnerstag.

Rathaussturm: Auszug auf dem Hosenboden

Auch in Leutkirch halten seit dem Rathaussturm die Narren das Zepter in der Hand – bis zum Aschermittwoch. Per Rutsche haben die Hästräger am Gumpigen Donnerstag Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle, Verwaltungsmitarbeiter und Stadträte vor die Tür befördert.

Vor dem Ritt auf dem Hosenboden verkündete Thomas Blum, Präsident der Narrenzunft Nibelgau, dass dem „Büroschlaf“ im Rathaus nun ein Ende gesetzt werde. Deshalb nahmen die Hexen die städtischen Mitarbeiter in „närrischen Arrest“.

Tropisches Allgäu: Der Center Parc hat sich als touristisches Zugpferd für die Region etabliert.

Gästezahlen im Allgäu sprunghaft gestiegen - der Magnet heißt „Center Parcs“

Der Boom im Tourismus in Baden-Württemberg ist ungebrochen, und nirgendwo steigen die Übernachtungszahlen so stark wie im Raum Allgäu/Oberschwaben: Die Region verzeichnete ein sattes Plus von 37,2 Prozent, wie aus der Tourismusbilanz für 2019 hervorgeht.

„Dieser Zuwachs hat einen Namen, und der lautet Center Parcs“, sagt Justiz- und Tourismusminister Guido Wolf (CDU).

Der Ferienpark bei Leutkirch war im Herbst 2018 eröffnet worden und hat sich schnell als Besuchermagnet etabliert.

Ein Verkehrsschild

Hat die Leutkircher Innenstadt ausreichend Parkplätze?

Das Parkleitsystem für die Innenstadt rückt näher. Die Leutkircher Stadträte haben am Montag einstimmig den sogenannten Baubeschluss gefasst. Im nächsten Schritt wird ein Unternehmen gesucht, das das neue System installiert.

Das Konzept soll Besuchern helfen, die etwa 600 vorhandenen Parkplätze nahe der Altstadt besser zu finden. Gleichzeitig werden sämtliche Schilder überarbeitet, die künftig den Weg zum Ferienpark Allgäu von Center Parcs ausweisen.

Hotelzimmer

Tourismus in Baden-Württemberg boomt

Im neunten Jahr in Folge verzeichnet die Tourismusbranche im Südwesten einen Rekord - wieder sind die Besucherzahlen und die Anzahl der Übernachtungen gestiegen. Justiz- und Tourismusminister Guido Wolf (CDU) sprach bei der Vorlage der Tourismusbilanz 2019 am Mittwoch in Stuttgart von einem „Urlaubswunder“, das allerdings kein Selbstläufer sei. Das Land hat deshalb die Mittel erhöht, die ins Marketing und die touristische Infrastruktur fließen.

Dass Investitionen im Tourismus sich bezahlt machen, ist am Beispiel Württembergisches ...

 Die Feuerwehren mussten am Montag und Dienstag viele Straßen von umgestürzten Bäumen freiräumen.

„Sabine“: Die zweite Sturmphase in der Nacht auf Dienstag verläuft ruhiger

Während am Montagvormittag vor allem umgestürzte Bäume für zahlreiche Einsätze der Bauhöfe und Feuerwehren sorgten, ist es in der Nacht auf Dienstag rund um Leutkirch, Bad Wurzach, Aitrach und Aichstetten relativ ruhig geblieben. Die Aufräumarbeiten in den Wäldern dürften aber noch einige Monate dauern, wie Leutkirchs Stadtförster erklärt.

Sturm „Sabine“ hat am Montag auch den neuen Ferienpark Allgäu von Center Parcs bei Urlau getroffen.

 In Oberhofen, rechts der L319 zwischen Rimpach und Aigeltshofen, steht inmitten eines landwirtschaftlichen Anwesens noch ein al

Isnyer wollen die Bahnlinie Isny-Leutkirch zurück

Vier Isnyer machen sich stark für eine Reaktivierung der Bahnstrecke Leutkirch-Isny. Und zumindest im Isnyer Rathaus scheint ihre Initiative auf offene Ohren zu stoßen, wie in der Gemeinderatssitzung vergangene Woche deutlich wurde.

Benedikt Olbricht, Johannes Müller, Andreas Schulz und Franz Hiemer haben am 28. Januar sämtliche Parteien, Fraktionen und Gruppen in den beiden Gemeinderäten in Isny und Leutkirch angeschrieben, ebenso Isnys Bürgermeister Rainer Magenreuter und Leutkirchs Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle.

 Der Hochseilgarten im Park Allgäu, hier noch intakt auf einem Archivbild, ist von Sturm „Sabine“ in Mitleidenschaft gezogen wor

Sturm „Sabine“ bei Center Parcs im Allgäu: Hochseilgarten ist beschädigt, Personen wurden nicht verletzt

Sturm „Sabine“ hat am Montag auch den neuen Ferienpark Allgäu von Center Parcs bei Urlau getroffen. In den sozialen Medien kursieren seit Montagabend Bilder und Videos, die den eingestürzten Hochseilgarten sowie umgefallene Bäume und ein beschädigtes Ferienhaus zeigen.

Wie eine Sprecherin von Center Parcs auf SZ-Anfrage erklärt, sind dabei keine Personen zu Schaden gekommen.

Einige Bäume im Park fallen um „Im Park Allgäu kam es durch den Orkan ,Sabine’ zu Schäden in der Anlage.