Suchergebnis

 Catherine Rommel hat dem Gemeinderat ihre Sichtweise auf ihren Großvater Erwin Rommel geschildert.

Catherine Rommel zeichnet ein positives Bild

(eva) Catherine Rommel, die Enkelin von Erwin Rommel, hat dem Gemeinderat der Stadt Aalen ihre Sicht auf ihren Großvater geschildert. Dieser sehr persönliche Beitrag soll der Schlusspunkt sein, in der Diskussion um eine Umbenennung der Erwin-Rommel-Straße.

Die Tochter des ehemaligen Stuttgarter Oberbürgermeisters Manfred Rommel hat selbst die Initiative ergriffen und sich in die Diskussion um den umstrittenen Straßennamen in Hüttfeld eingeschaltet.

Fritz Kuhn (Grüne), Oberbürgermeister von Stuttgart, Liselotte Rommel, Witwe von Manfred Rommel, Catherine Rommel, Tochter von M

Willkommen im Rommel-Flughafen

„Er schaut uns gerade von oben zu und freut sich saumäßig.“ Wenn Catherine Rommel, die Tochter des vor knapp einem Jahr gestorbenen früheren Stuttgarter Oberbürgermeisters Manfred Rommel das sagt, wird es im übertragenen Sinne wohl stimmen. „Saumäßig“ jedenfalls passt bestens in den Wortschatz jenes feinsinnigen, toleranten, häufig aber auch unbequemen Schwaben, den Stadt und Land am Mittwoch an ganz besonderer Stelle am Mittwoch ehren. Der Stuttgarter Flughafen trägt fortan den Namenszusatz „Manfred Rommel Flughafen“.

Trauerfeier für Manfred Rommel: Abschied von einer Leitfigur

Es ist, als ob an diesem Donnerstag die ganze Stadt mittrauert um Manfred Rommel: Aus grauen Wolken fallen kalte Regentropfen auf Stuttgart, den ganzen Tag über wird es nicht richtig hell.

In der evangelischen Stiftskirche im Zentrum haben sich am Vormittag 800 geladene Gäste versammelt, um Abschied zu nehmen von ihrem früheren Oberbürgermeister, der am 7. November 84-jährig an den Folgen seiner Parkinsonerkrankung gestorben ist. Wegen des großen Interesses wurde die Trauerfeier im Fernsehen, im Internet und in die nahe Kirche St.

Nächste Klappe im Streit um Rommel-Film

Stuttgart (dpa) - Im Streit um die Verfilmung der letzten Monate von Generalfeldmarschall Erwin Rommel (1891-1944) fällt die nächste Klappe. Produzent Nico Hofmann, Chef der Firma Teamworx, verwahrte sich gegen erneute Kritik der Familie des „Wüstenfuchses“, die wachsende Kluft des Generals zum Naziregime werde unzureichend dargestellt.

„Mit dem Revisionismusvorwurf wird eines der wichtigsten ARD-Projekte dieses Jahres denunziert“, sagte Hofmann am Montag in einer Mitteilung.

Rommel-Familie und Filmteam zanken sich erneut

Rommel-Familie und Filmteam zanken sich erneut

Stuttgart/Berlin (dpa)- Der Streit galt als beigelegt - nun ist der Zwist zwischen der Rommel-Familie und dem Filmteam um die Darstellung von „Wüstenfuchs“ Erwin Rommel in einem hochkarätigen ARD-Film neu entbrannt.

Die Enkelin des Generalfeldmarschalls, Catherine Rommel, rügte in einem Interview der „Bild am Sonntag“ („BamS“), dass Szenen des Film-Drehbuchs nachweislich der Darstellung des Buchautors und verurteilten Holocaust-Leugners David Irving entsprängen.

Schauspieler Ulrich Tukur in der Rolle des Erwin Rommel bei Römerstein auf der Schwaebischen Alb bei Dreharbeiten.

Rommel-Familie und Filmteam zanken sich erneut

Der Streit galt als beigelegt – nun ist der Zwist zwischen der Rommel-Familie und dem Filmteam um die Darstellung von „Wüstenfuchs“ Erwin Rommel in einer SWR-Verfilmung neu entbrannt.

Die Enkelin des Generalfeldmarschalls, Catherine Rommel, rügte in einem Interview der „Bild am Sonntag“, dass Szenen des Film-Drehbuchs nachweislich der Darstellung des Buchautors und verurteilten Holocaust-Leugners David Irving entsprängen. „Braune Soße und Ansichten eines Ewiggestrigen darf man nicht im Film verarbeiten“, sagte sie der Zeitung.