Suchergebnis

Murmeltiere in Kasachstan

Murmeltier-Forschung nutzt Bilder alter Spionagesatelliten

Forscher haben mit Hilfe von Bildern alter Spionagesatelliten die Lebensweise von Murmeltieren in der kasachischen Steppe in Zentralasien untersucht.

Das dort heimische Steppenmurmeltier (Marmota bobak) passe sich seit mehr als 50 Jahren den landwirtschaftlichen Veränderungen in seinem Lebensraum an, fand das internationale Forscherteam um die Geografin Catalina Munteanu von der Humboldt-Universität in Berlin heraus. Die Wissenschaftler zeigten damit, wie Tiere auf Eingriffe der Menschen in die Natur reagierten.

 In allen Klassen gab es Lob oder Preise (Symbolbild).

Gosheim-Wehingen-Gymnasiasten bekommen Lob und Preise

Das Schuljahr ist zu Ende und Schülerinnen und Schüler freuen sich auf die herbeigesehnten Sommerferien: Für die einen steht der Urlaub in den Süden an, andere bereiten sich auf ein Zeltlager vor oder aber ein Ferienjob steht an.

Doch bevor die Schüler in die sechs freien Wochen starten, wird es noch einmal ernst in der Schule: Denn die Zeugnisvergabe steht an - so auch am Gymnasiums Gosheim-Wehingen.

In diesem Rahmen bekamen die Schüler mit herausragender Leistung Belobigungen und Preise.


Schulleiterin Eva Jäger freut sich über viele strebsame Schüler.

Schüler erhalten viele Preise und Belobungen

Zahlreiche Preise und Belobungen sind zum Ende des Schuljahres 2017/18 am Gymnasium Gosheim-Wehingen vergeben worden. Einen Preis erhalten laut Pressemitteilung die Schüler bei einem Notenschnitt bis 1,7 in den Klassen 5 und 6; bis 1,8 in den Klassen 7 und 8 und bis 1,9 in den Klassen 9 und 10. Belobungen bekommen die Schüler bei einem Notenschnitt bis 2,1 in den Klassen 5 und 6; bis 2,2 in den Klassen 7 und 8, und bis 2,3 in den Klassen 9 und 10.


Schulleiterin Eva Jäger freut sich über fleißige Schüler.

Strebsame Schüler erhalten Preise und Belobungen

Am Gymnasium Gosheim-Wehingen sind zahlreiche Preise und Belobungen vergeben worden. Einen Preis erhalten die Schüler bei einem Notenschnitt bis 1,7 in den Klassen 5 und 6; bis 1,8 in den Klassen 7 und 8 und bis 1,9 in den Klassen 9 und 10. Belobungen erhalten die Schüler bei einem Notenschnitt bis 2,1 in den Klassen 5 und 6; bis 2,2 in den Klassen 7 und 8 und bis 2,3 in den Klassen 9 und 10.

Klasse 5 a: Preise: Georg Braunschweiger, Lena Gretz, Helen Hamma, Lena Hauser, Chiara Niebel, Sophia Zimmerer;


Schulleiterin Eva Jäger freut sich über viele strebsame Schüler.

Viele Gymnasiasten können sich über Preis und Lob freuen

Über Preise und Belobungen können sich zahlreiche Schüler des Gymnasiums Gosheim-Wehingen freuen. Die Sonderpreise werden in der Assembly am Mittwoch und auf der Homepage des GGW bekanntgegeben.

Klasse 5 a: Preise: Claudia Domscheit, Nele Marie Edler, Jan Hafen, Loreen Mayer, Ksenija Zoric; Belobungen: Victoria Golubnitschi, Emely Hermle, Alina Hettinger, Jonas Preuß. Klasse 5 b: Preise: David Albach, Celine Dreßler, Jonas Häring, Megan Linse, Felix Mattes, Sarah Mulfinger, Victoria Ohlhauser, Julia Rehlinger, Jonah Riedlinger, ...

Preise und Lob für zahlreiche Gymnasiasten

Am Gymnasium Gosheim-Wehingen haben zahlreiche Schüler Preise und Belobungen erhalten.

Klasse 5 a: Preise: Dana Birkle, Aileen Düren, Vanessa Engel, Moritz Fleig, Sina Fleig, Etienne Lüdke, Sharon Thaller; Belobungen: Evelyn Beck, Rik Meister, Levin Villing.

Klasse 5 b: Preise: Lars Bauer, Leon Bregenzer, Marie Haas, Cora Moser, Marie Raiser, Dana Volkwein, Celina Widmann; Belobungen: Thomas Hepp, Malena Herzog, Cora Kirschner, Leonie Löffler, Matteo Moser, Alina Palmer, Lena Stier, Elisa Teufel, Jana Tomaschett.

Turn-Olympiasiegerin Rosu tritt zurück

Rumäniens Frauen-Riege muss künftig auf Doppel-Olympiasiegerin Monica Rosu verzichten. Die 18-jährige Turnerin aus Bacau, die neben dem Mannschaftstitel 2004 in Athen auch Gold am Sprung gewonnen hatte, erklärte in Bukarest ihren Rücktritt vom Leistungssport.

Damit fällt Rumäniens Gold-Team weiter auseinander. Erst im September hatte Daniela Sofronie ihrer schulischen Ausbildung den Vorrang eingeräumt; unmittelbar nach den Spielen hatte Oana Ban aus gesundheitlichen Gründen aufgegeben.