Suchergebnis

Coronavirus - Schweiz

„Die Verantwortung liegt jetzt bei den Trainern“

Er hat schon Profifußballer fit gemacht und kümmert sich jetzt besonders um Schwimmer. Peter Rothenstein, Diplom-Sportwissenschaftler und Sportlicher Leiter der Aalener Sportallianz, weiß, was Sport benötigen um ihre Leistungen zu bringen. Durch die Corona-Krise ist die Situation für die Athleten und Amateure aber eine andere. Sportredakteur Benjamin Post hat sich mit Rothenstein am Telefon über Home Office für Sportler und mehr unterhalten.

Home Office ist nicht nur das Schlagwort für den normalen Berufstätigen, sondern auch ...

 123 Tage bis zu den Olympischen Spielen und 155 Tage bis zu den Paralympics. Trotz der Auswirkungen durch die Corona-Pandemie s

Die Ostalb und Olympia: Dabei sein will (kann) keiner

Wenn Sportler unter Tränen ihre Teilnahme absagen, ganze Nationen (Kanada) kollektiv auf einen Start von Sportlern verzichten – dann, spätestens dann ist der olympische Gedanke auf den Kopf gestellt. Für das Internationale Olympische Komitee (IOC) dagegen ist das längst kein Grund von seinem Plan abzurücken. Noch (!).

Denn der Plan an der Ausrichtung der Spiele trotz anhaltender Corona-Krise in der Multi-Millionenstadt Tokio zum geplanten Datum (24.

 Medaillengewinner der Aalener Sportallianz (von links): Carolin Morassi und Tobias Kohler.

Morassi und Newman mit Vereinsrekorden

Für viele Schwimmer der Aalener Sportallianz ist vor Kurzem im hessischen Wetzlar der erste Langbahnwettkampf der Saison ausgetragen worden. Trainer Peter Rothenstein fuhr mit einem 15-köpfigen Team aus vollem Training heraus zum Frühjahrswettkampf.

Endlauf-Silber nahm Tobias Kohler für seine Sprintleistung über 50 Meter Freistil entgegen. Vom Vorlauf auf den Endlauf steigerte er sich nochmals um zwei Zehntel und blieb nur 23 Hundertstel von seiner Bestzeit entfernt.

 Carolin Morassi schwimmt stark über 400 Meter Lagen.

Morassi-Bronze über 400 Meter

Ein Start und der Gewinn der Bronzemedaille war die Ausbeute von Carolin Morassi (Aalener Sportallianz) bei den Süddeutschen Meisterschaften über die 400 Meter (m) Lagen. Sie startete in der offenen Wertung und schwamm knapp am Vizetitel vorbei und stellte zugleich einen neuen Vereinsrekord von 5:03,88 Minuten auf.

Morassi hatte trotz des Sportallianz-Trainingslagers in den Faschingsferien die zusätzliche Strapazen auf sich genommen und trat über 400 m Lagen bei den Langstreckenmeisterschaften der Konkurrenz gegenüber.

 Hat längst keine Funktion mehr beim VfR Aalen: Diplom-Sportwissenschaftler Peter Rothenstein (rotes T-Shirt, hier beim Training

Das schnelle und leise Ende einer Kooperation

Sie sollten den Aalener Spielern ursprünglich Beine machen. Doch nun ist die Kooperation zwischen den Fußballern des VfR und der Aalener Sportallianz erst einmal wieder Geschichte. Das Projekt in Sachen Athletik scheiterte am Geld und letztlich auch an einem Cheftrainer.

„Wir sind für Gespräche weiterhin offen“, sagt Dietmar King, Vorsitzender der Sportallianz, ganz ohne ein Nachtreten. Doch erst einmal sei die Kooperation im Bereich Athletik, die im Mai 2018 geschlossen wurde, auf Eis gelegt.

 Da ist sie in ihrem Element: Carolin Morassi über ihre Lieblingslage Schmetterling.

Interview mit einer Ehrenschalen-Gewinnerin: Nicht nur Kacheln zählen

Nun hat sie also auch die Ehrenschale. Medaillensammlerin Carolin Morassi (19 Jahre) hat am Sonntag die höchste Auszeichnung der Stadt Aalen bekommen. In ihrem Sport, dem Schwimmen fehlt ihr diese noch. Doch die Sportlerin der Aalener Sportallianz ist noch nicht am Ende ihrer Entwicklung. Dennoch ist sie bereits deutsche Juniorenmeisterin und die viertschnellste über 200 Meter Schmetterling in Deutschland. Im Interview mit Annika Schneider spricht die Vorzeige-Schwimmerin aus dem Ostalbkreis über ihre Leidenschaft.

 Erfolgreich im Becken: Matthias Oppold.

Oppold schwimmt voran

Auf der Langbahn (50 Meter) sind die ersten Meisterschaften der Saison ausgetragen. Die Baden-Württembergischen Jahrgangs-, die offene Wertung und die Mastersmeisterschaften im Schwimmen fanden demnach im Inselbad in Untertürkheim statt. Mit dabei waren sieben Schwimmer der Aalener Sportallianz.

Matthias Oppold nahm nicht nur zwei Goldmedaillen in der Altersklasse 25 bei seinen zwei Starts mit nach Hause, sondern stieg auch mit zwei Bestzeiten aus dem Becken.

 Ulrich Rossaro (links) freut sich mit Carolin Morassi und Bernd Hegele.

Urgestein und Ausnahmetalent

Sie macht im Wasser eine starke Figur. Er dagegen an Land, vielmehr auf der Matte oder mittlerweile auch daneben. Beide eint nun eine große Auszeichnung und zwar die höchste der Stadt Aalen, die Ehrenschale. Carolin Morassi (20 Jahre) Ausnahmeschwimmerin der Aalener Sportallianz, in sämtlichen Becken und Podesten in der Region und landesweit ein Dauergast, erhielt die Auszeichnung aus den Händen von Ulrich Rossaro, dem Vorsitzende des Stadtverbands der Aalener sporttreibenden Vereine, ebenso wie auch Bernd Hegele von den Sportakrobaten der TSG ...

 Ein starkes Team.

Erfolgreich im Becken abgeliefert

Die Schwimmerinnen der Aalener Sportallianz haben den fünften Platz in der Oberliga erreicht. Die 17-jährige Alicia Schroll überzeugte.

Als neues Mannschaftsmitglied konnte sie überzeugen. Nach 1:24,36 Minute war ihr 100 Meter Brustrennen beendet und über 200 Meter Brust stieg sie nach 3:02,06 aus dem Wasser. Über 100 Meter Lagen war sie nach 1:12,32 am Ziel. Ebenfalls über die Bruststrecken war Ines Walter im Einsatz. Sie konnte mit 1305 Punkten die Frauenmannschaft kräftig unterstützen.

 ASA-Schwimmer erfolgreich (hinten von links): Vivien Jocham, Carolin Morassi, Trainer Peter Rothenstein und Shannon Newman. Vor

29 Medaillen als Motivationsspritze

Bevor es an diesem Sonntag für die Schwimmer der Aalener Sportallianz nach Cannstatt, beziehungsweise Waiblingen zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft (DMS) in der Württemberg- beziehungsweise Oberliga geht, testete Trainer Peter Rothenstein noch sechs Schwimmer beim eintägigen Helfmann-Cup in Frankfurt.

Die zweitbeste Einzelleistung der Frauen in Frankfurt erzielte Carolin Morassi über 200 Meter Schmetterling. Des weiteren konnte sie über 200 Meter Rücken einen neuen Vereinsrekord aufstellen.