Suchergebnis

3. Liga

3. Liga startet wieder: Bei vielen lebt der Aufstiegstraum

Wochenlang wurde um den Neustart gestritten, nun rollt nach 82 Tagen Pause auch in der 3. Fußball-Liga wieder der Ball. Mit sieben Begegnungen wird der 28. Spieltag an diesem Samstag um 14.00 Uhr eröffnet.

Dabei will der Tabellenzweite SV Waldhof Mannheim mit einem Heimsieg gegen den KFC Uerdingen seinen Aufstiegsplatz und die eigene Serie von 13 ungeschlagenen Spielen verteidigen. Bei den Gästen feiert Stefan Krämer sein Comeback auf der Uerdinger Trainerbank.

DFB-Bundestag

Gespaltene 3. Liga kämpft wieder um Punkte

Das Schmierentheater ist beendet, die Kritiker verstummen: Die 3. Fußball-Liga legt wieder Wert auf den sportlichen Wettstreit.

Mit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs am Samstag mit sieben Partien des 28. Spieltags geht die zwölfwöchige Leidenszeit mit Abbruchforderungen, gegenseitigen Schuldzuweisungen, politischen Ränkespielchen zu Ende. Einige Clubs bringen sich dennoch für ein juristisches Nachspiel in Stellung.

Der Tabellen-Zweite Waldhof Mannheim, der am Samstag (14.

DFB Logo

Jena trägt Drittliga-Spiel gegen Chemnitz in Würzburg aus

Der FC Carl Zeiss Jena muss sein Drittliga-Heimspiel zum Neustart der 3. Liga am Sonntag gegen den Chemnitzer FC in Würzburg austragen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch mit, nachdem die Spielleitung der 3. Liga das festgelegt hatte. Das Jenaer Stadion ist wegen der Verfügungslage in Thüringen wegen der Corona-Pandemie noch bis zum 5. Juni gesperrt. Die Würzburger Kickers und das städtische Gesundheitsamt haben der Nutzung des Stadions zugestimmt.

Chris Förster

Drittligist Jena vor Umzug nach Meppen oder Würzburg

Der FC Carl Zeiss Jena wird sein erstes Heimspiel nach dem Neustart der 3. Fußball-Liga wohl in Meppen oder Würzburg austragen. Das berichtet die „Thüringer Allgemeine“ (Dienstag). Demnach favorisiere der Deutsche Fußball-Bund (DFB) Würzburg für das Spiel gegen Chemnitz am Sonntag. Jena würde aufgrund des Spielplans lieber in den Westen, da das Schlusslicht drei Tage später beim MSV Duisburg antreten muss. „Wir möchten gern in die Nähe unserer zweiten Partie gegen Duisburg, um dort aus einem Camp heraus beide Spiele zu bestreiten“, sagte ...

Bundesliga-Topspiel

Die Fußball-Woche: Top-Spiel, DFB-Bundestag, Ligen-Start

Die Bundesliga läuft längst wieder und geht mit dem Top-Spiel Borussia Dortmund gegen Bayern München an diesem Dienstag in den dritten Geister-Spieltag.

Auch in der 2. Liga steht in der neuen Woche das nächste Topspiel auf dem Programm. Die Frauen beginnen am Freitag wieder, was aus der 3. Liga wird, beschäftigt zum Wochenstart einen außerordentlichen Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes.

DFB-BUNDESTAG: Bei der heutigen Video-Tagung dürfte es vor allem beim Reizthema 3.

Mario Kallnik

DFB-Bundestag im Zeichen von Corona - Pulverfass 3. Liga

Die Positionen sind verhärtet, die Stimmung ist explosiv: Für den Deutschen Fußball-Bund wird der erste virtuelle Bundestag in der 120-jährigen Geschichte zur Zerreißprobe.

Der im Ton immer schärfer werdende Streit um die ab 30. Mai geplante Saison-Fortsetzung in der 3. Liga hat die Fußball-Familie mitten in der Corona-Krise entzweit und droht an diesem Montag (13.00 Uhr) zu eskalieren. „Es geht darum, das Fußball-System zu erhalten“, mahnte DFB-Präsident Fritz Keller die 262 Delegierten.

Helmut Holter (Die Linke)

Sportminister: Abgestimmtes Konzept mit DFB nicht möglich

Thüringens Sportminister Helmut Holter wirft dem Deutschen Fußball-Bund im Streit um die 3. Liga vor, sich über die Meinung der Politik hinweggesetzt zu haben.

Gerade während der Corona-Pandemie sei es wichtig, dass Sport und Politik ein abgestimmtes Konzept verfolgten. „Das ist mit dem DFB leider nicht möglich“, sagte Holter (Die Linke) im Deutschlandfunk.

Gegen die am Donnerstag verkündete Entscheidung des DFB, den Spielbetrieb in der 3.

Hallescher FC

DFB-Machtwort sorgt für Kopfschütteln in der 3. Liga

Es rumort gewaltig in der 3. Fußball-Liga.

Mit seinem Machtwort und der Entscheidung, den Neustart nach der Corona-Pause auf das Pfingstwochenende zu legen, hat der Deutsche Fußball-Bund die Mehrzahl der Vereine vor vollendete Tatsachen gestellt und den Zorn eines Teils der Liga auf sich gezogen. Die betroffenen Vereine versuchen nun, den schnellen Neustart irgendwie noch abzuwenden - müssen sich aber gleichzeitig sportlich darauf vorbereiten.

 Blick ins Ungewisse: Daniele Gabriele steht mit Jena vor dem Restart in der 3. Liga.

Daniele Gabriele in Jena: Unter erschwerten Bedingungen

Die Frage nach dem Wiedereinstieg in die Saison der 3. Fußballliga wird seit Wochen intensiv und emotional diskutiert. Politik, Verband und Vereine – teils auch untereinander – stehen sich im Streit gegenüber. Zwar soll es nun am 30. Mai wieder losgehen, doch die Lösung ist keinesfalls für alle Vereine zufriedenstellend. Mittendrin in dieser Situation befindet sich der frühere Leutkircher Daniele Gabriele. Als Profi von Carl Zeiss Jena darf der 25-Jährige seit vergangenem Montag wieder auf dem Platz trainieren.

Ein Fußball liegt auf dem Rasen im Stadion des Halleschen FC

DFB: 3. Liga startet am 30. Mai - Rechtsstreit droht

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat im Streit um die Fortsetzung der 3. Liga ein Machtwort gesprochen - nun droht der Gang vor das Gericht. Der Verband legte den 30. Mai als Termin für den Neustart fest und informierte die Clubs per E-Mail am späten Mittwochabend. Am Donnerstag wurde per Präsidiumsbeschluss alles fixiert. Die elf Spieltage werden in englischen Wochen durchgezogen, die Saison soll am 4. Juli beendet werden. Die Relegation soll bis zum 11.