Suchergebnis

 Daniela Barth führt Mitglieder und Gäste des Förderkreises Heimatkunde durch Museumsräume im Schloss Großlaupheim.

Miteinander, Nebeneinander und Gegeneinander

Seit 1998 erinnert das „Museum zur Geschichte von Christen und Juden“ in Laupheim in beeindruckender Weise an eine der größten jüdischen Gemeinde im Königreich Württemberg. Lebendig und mit entsprechender Sensibilität führte Daniela Barth ihre aus Tettnang angereisten Gäste vom Förderkreis Heimatkunde durch die Ausstellungsräume im barocken Schloss Großlaupheim. Der einstige Schlossherr Carl Damian von Welden hatte 1732 erstmals Juden aus (Bad) Buchau aufgenommen.

Walldorf, Villingen und Ravensburg Pokalsieger

Der FV Astoria Walldorf, der FC 08 Villingen und der FV Ravensburg haben sich bei den Pokalendspielen der drei baden-württembergischen Fußballverbände durchgesetzt. Regionalligist Walldorf bezwang am Samstag im nordbadischen Finale die in die Oberliga abgestiegene SpVgg Neckarelz mit 2:0 (1:0). Den südbadischen Verbandspokal holte der künftige Verbandsligist Villingen durch einen 5:3 (2:0)-Erfolg gegen den Oberligisten SV Oberachern. Ravensburg sicherte sich den WFV-Pokal durch ein 5:2 (2:2) gegen seinen Oberliga-Konkurrenten FSV 08 Bissingen.

„Red mäps“

„Red mäps“ geben adventliches Konzert

Das Vokalensemble „Red mäps“ konzertiert am Sonntag, 6. Dezember, um 18 Uhr in der Pfarrkirche Reinstetten. Der Chor, Mirjam Männer (Continuo) und Joachim Hayd, der neben der Gesamtleitung auch den Orgelpart übernimmt, präsentieren ihr ausgewähltes Konzertprogramm mit adventlichen Chorsätzen und Orgelwerken unter dem Motto „Machet die Tore weit“.

Mit Musik aus fünf Jahrhunderten spannt sich der musikalische Bogen vom lateinischen Vesperhymnus „Conditor alme siderum“, der Anrufung „Gott heilger Schöpfer aller Stern“ über die freudige ...

Vermutlich aus einer Kirche oder einem Kloster stammt das „Haupt des Johannes“, das Michael Niemetz (links) anlässlich des Inter

Johannes’ Haupt ruht auf einem roten Teller

Die größte Konkurrenz des Internationalen Museumstags am Sonntag ist wohl die Sonne gewesen. Doch trotz des schönen Wetters fanden viele Besucher den Weg ins Laupheimer Museum zur Geschichte von Christen und Juden. Dort wartete bei freiem Eintritt ein vielfältiges Programm.

„Sammeln verbindet“ lautete das Motto des Tages, und das Ergebnis des Aufrufs vor drei Wochen, die eigene Sammelleidenschaft im Museum zu präsentieren, konnte im dritten Stock des Schlosses begutachtet werden.

„Irokese“ Stäbler erkämpft Bronze bei Ringer EM

Vantaa (dpa) - Wieder einmal hat Frank Stäbler sein großes Kämpferherz gezeigt. Trotz blutender und zugetapter Nase gewann der Griechisch-Römisch-Ringer am vorletzten Wettkampftag der Europameisterschaften im finnischen Vantaa mit Platz drei die erste deutsche Medaille.

Im kleinen Finale der Kategorie bis 66 Kilogramm bezwang der Musberger mit Irokesen-Haarschnitt den Polen Dawid Karecinski mit 1:0. Schon nach 41 Sekunden musste der Kampf nach einem Zusammenprall unterbrochen werden.

Manche Dinge verbinden die Generationen

Wie haben Kinder in Laupheim vor 250, 100 oder 60 Jahren gelebt? Um diese Frage zu beantworten, haben sich 15 Kinder und noch einmal so viele Erwachsene im Museum auf Spurensuche begeben. Unter der sachkundigen Führung von Museumsbegleiterin Gabriele Lüdke entdeckten sie eine ganze Reihe von Exponaten, die von der Kindheit und Jugend in der Vergangenheit erzählten.

Ergänzend dazu hatte Lüdke kurze Texte vorbereitet, mit deren Hilfe sich die Kinder in die Rolle von christlichen und jüdischen Mädchen und Jungen versetzen konnten.

Katholischer Kirchenchor feiert sein Cäcilienfest

Der katholische Kirchenchor St. Martin/Hl. Dreifaltigkeit hat sein Jahresfest gefeiert. Gemäß dem jährlichen Wechsel feierten die Mitglieder dieses Mal das Cäcilienfest des Kirchenchors auf dem Mittelberg. Die Vorabendmesse in der Dreifaltigkeitskirche wurde mit der Messe brève no. 7 aux chapelles in C-Dur von Charles Gounod zusammen mit dem Organisten Gregor Simon begleitet.

Pfarrer Wunibald Reutlinger und Diakon Damian Walosczyk begrüßten den Chor und auch einige ehemalige Mitglieder im Gemeindehaus und dankten für die stetige ...

Trainer Fink dank Calhanoglu-Coup beim HSV gefeiert

Hamburg (dpa) - Freistoßkünstler Hakan Calhanoglu stürmte über das halbe Spielfeld und sprang Motivator Thorsten Fink in die Arme. Der 19-Jährige machte mit seinem Tor-Doppelpack (80./90.+1) den Erfolg des Hamburger SV beim 4:0 (2:0) gegen Eintracht Braunschweig perfekt.

Und der viel kritisierte Trainer hatte es vorausgesehen. „Ich hatte ihm gesagt, er soll ein Tor machen. Hakan hat sich für das Vertrauen bedankt“, sagte der Coach recht cool.

Scoring Leader

RangNamePunkte pro Spiel1.James Harden (Houston Rockets) 35,32.Carmelo Anthony (New York Knicks) 28,53.Brook Lopez (Brooklyn Nets) 27,04.Kobe Bryant (Los Angeles Lakers) 26,85.Jamal Crawford (Los Angeles Clippers) 25,76.Glen Davis (Orlando Magic) 25,57.Chris Bosh (Miami Heat) 23,77.Kyrie Irving (Cleveland Cavaliers) 23,77.Kyle Lowry (Toronto Raptors) 23,710.Dwight Howard (Los Angeles Lakers) 23,311.LeBron James (Miami Heat) 23,012.Kevin Durant (Oklahoma City) 22,712.

Scoring Leader

RangNamePunkte pro Spiel1.James Harden (Houston Rockets) 35,32.Kobe Bryant (Los Angeles Lakers) 30,73.Carmelo Anthony (New York Knicks) 30,04.Glen Davis (Orlando Magic) 29,05.Brook Lopez (Brooklyn Nets) 27,06.Jamal Crawford (Los Angeles Clippers) 25,77.Russell Westbrook (Oklahoma City) 25,08.Kyle Lowry (Toronto Raptors) 24,59.Kyrie Irving (Cleveland Cavaliers) 23,79.Chris Bosh (Miami Heat) 23,711.LeBron James (Miami Heat) 23,011.Kevin Durant (Oklahoma City) 23,013.