Suchergebnis

 So kann man eine Musikkapelle auch dirigieren: beim Bozener Marsch kommt Johnny Ekkelboom, zur Freude des Publikums und seiner

Zum Abschied doch noch eine Lederhose

Das Muttertagskonzert der Musikkapelle Eglofs war dieses Jahr etwas Besonderes. Neben zahlreichen Ehrungen übergab Dirigent Johnny Ekkelboom am Samstag Abend in einer voll besetzten Turn- und Festhalle nach zehn Jahren den Taktstock an seine Nachfolgerin Carina Wachter. Die 24-Jährige hat mit der Musikkapelle schon eines der Stücke für das Wertungsspiel in Scheidegg letztes Wochenende erarbeitet und dirigiert, sich in die Jugendarbeit eingebracht und die Kapelle gut kennengelernt.

 Johnny Ekkelboom übergibt den Taktstock der Musikkapelle Eglofs an Carina Wachter.

Taktstockübergabe bei Muttertagskonzert

Nicht nur Mütter sind am Samstag, 11. Mai, zum Muttertagskonzert der Musikkapelle Eglofs in die Turn- und Festhalle in Eglofs eingeladen. Mit dem diesjährigen Konzert möchten die Musikanten unter der Leitung von Johnny Ekkelboom laut Ankündigung ein musikalisches Klangerlebnis als Einstimmung zum Muttertag präsentieren. Gemeinsam mit den Zuhörern geht die Kapelle laut Pressemitteilung quer durch fast alle Musikrichtungen. Im ersten Teil des Konzerts werden die Musiker unter anderem zwei Wertungsspielstücke präsentieren, mit denen sie am ...

Mehr als 160 Jugendliche aus 16 Gruppen verschiedener Sportvereine im Turngau Schwaben präsentierten ihr Können auf der Bühne de

Teeny-Gala begeistert

Sportlich ging es zu am Wochenende in der Gemeinde Aitrach: Parallel zum Fußballspiel des heimischen Fußballvereins gegen den TSV Ratzenried war in der Turn- und Festhalle Sport mit Tanz, Akrobatik und Turnen angesagt bei der Teeny-Gala des Turngaus Oberschwaben.

Mehr als 160 Jugendliche aus 16 Gruppen verschiedener Sportvereine im Turngau präsentierten in zwei Stunden ihr sportliches Können auf der Bühne. Die teilweise spektakulären Auftritte bestritten Mädchen- und Jungs im Alter von acht bis 20 Jahren vor großem Publikum in der ...

Der Filmriss einiger männlicher Dorfbewohner sorgt in der Komödie „Die unglaubliche Geschichte vom gestohlenen Stinkerkäs“ für r

Ohne zu lachen geht kein Zuschauer nach Hause

Seit über 30 Jahren gehört das Laientheater des Männergesangverein Gunningen, das am Zweiten Weihnachtsfeiertag gespielt wird, in den Terminkalender der Gemeinde. Für viele Besucher stellt das Theater das Ende der Feiertage und somit eine lange Tradition dar.

„Die unglaubliche Geschichte vom gestohlenen Stinkerkäs“, so lautete der Titel der diesjährigen Komödie, einem Stück in drei Akten von Bernd Gombold. Umgesetzt hat es die achtköpfige Besetzung so, dass kein Besucher die Veranstaltung verlassen hat, ohne herzlich zu lachen.

 Kleine und große Turner begeistern die Zuschauer beim Nikolausturnen.

Kleine und große Turner zeigen „Alltagswahnsinn“

Mittlerweile schon zur Tradition des Turnvereins geworden ist das Nikolausturnen. Für die Turnkinder ist es der Höhepunkt des Jahres, wenn sie zeigen dürfen, was sie das Jahr über gelernt haben. Diesmal bezauberten die rund 250 Kinder der Turn-, Taekwondo und HipHop-Abteilung die vielen Zuschauer unter dem Motto „Happy Day – Alltagswahnsinn“ und zeigten ein tolles Programm.

Robert Marzini, der, just auf der Bühne stehend, noch einen Anruf vom Nikolaus erhalten hatte, mit der Nachricht, dass er ja erst am 6.

 Jede Menge erfolgreiche Sportler konnte die TSG beim Ehrungstag für ihre Leistungen, Titel, Aufstiege und Siegerplätze ehren.

TSG ehrt 225 erfolgreiche Sportler

Es läuft bei der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach. Beziehungsweise die Mitglieder laufen. Nämlich die Abteilungen von einem Titel und Platz auf dem Siegertreppchen zum nächsten. So konnte in einem regelrechten Ehrungsmarathon die beeindruckende Zahl von 225 erfolgreichen Sportlern für ihre Leistungen ausgezeichnet werden. Nicht nur deshalb ist man bei der TSG hoch zufrieden. So sagte dann auch der Vorsitzende Achim Pfeifer: „Die Dinge laufen so gut wie noch nie, wir stehen richtig gut da.

Diese Seminare bietet die Familienbildung im November an

Die Familienbildung Bad Waldsee bietet in den kommenden Wochen drei Seminare an. Um die Themen Betreuungsverfügung, Patientenverfügung und Vollsorgevollmacht geht es am Samstag, 3. November, von 10 bis 12 Uhr in einem Vortrag mit dem Titel „Vorsorge treffen für den Fall X“ im Evangelischen Familienzentrum. Hans Zimmerer informiert darüber, wie man mit Hilfe der Vorsorgevollmacht, der Betreuungsverfügung und der Patientenverfügung Vorsorge treffen kann.

 Horgenzells Svenja Lauenroth beim Angriff, Stefanie Heiming und Corah Hodrus sichern ab.

Horgenzell kassiert die zweite Niederlage

Auch im zweiten Spiel der Saison haben die Volleyballerinnen des SV Horgenzell verloren. Der SVH unterlag zu Hause dem TV Rottenburg mit 1:3 (11:25, 25:21, 16:25, 18:25). Ersatzgeschwächt durch private und verletzungsbedingte Ausfälle konnte Horgenzell nicht die Leistung abrufen, die in der Vorbereitung zu sehen war.

Die Motivation und das Selbstbewusstsein der Gastgeberinnen wurden früh durch eine starke Aufschlagserie des TVR auf die Probe gestellt.


Oberstudiendirektor Georg Knapp mit den vier Schülerinnen und Schülern, die für ihren Notendurchschnitt von 1,1 bis 1,4 einen S

30 haben eine „Eins“ vor dem Komma

„Herzliche Gratulation für diese hervorragenden Ergebnisse“, rief Oberstudiendirektor Georg Knapp beim Abi-Ball den sieben Schulpreisträgern des diesjährigen Abiturjahrgangs am Kreisgymnasium Riedlingen zu: Sabrina Hanßen aus Zwiefalten-Gossenzugen mit einem Schnitt von 1,1 als Jahrgangsbeste, gefolgt mit 1,2 von Jannik Schmid aus Huldstetten. Beide werden von der Schule für Studienstiftung des Deutschen Volkes vorgeschlagen. Mit einem Schnitt von 1,3 folgen Simone Möhrle, Johanna Klaiber, Stefan Hölz und Alina Knaupp, Paul Groß mit 1,4.


Die Frauen der TG Biberach beendeten den ersten Kampftag in der Landesliga Süd als Tabellenfünfter.

TG-Männer legen guten Saisonstart hin

Einen guten Saisonstart haben die Männer der TG Biberach in der Judo-Landesliga Süd hingelegt. Der Ausrichter verbuchte eine Bilanz von 4:2-Punkten und ist damit ein Kandidat für den Aufstieg in die Württembergliga. Die Frauen der TG beendeten den ersten Kampftag in der Landesliga Süd als Tabellenfünfter.

Das ersatzgeschwächte Frauenteam der TG trat mit Kathrin Vögele, Carina Durach, Juliane Schad, Julia Krzykalla, Hanna Schänzle und Annalena Funk an.