Suchergebnis

 Vorführung am preisgekönten Nothalt-Serienautomaten: Schlegel-Mitarbeiter Moritz Augustin (von links), Landtagsabgeordneter Tho

Beim Marktführer läuft wieder alles „normal“

Als „Hidden Champion“, einen heimlichen Weltmarktführer, bezeichnete Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut die Dürmentinger Firma Schlegel Elektrokontakt. Als Vertreter des Mittelstands zähle das familiengeführte Unternehmen dank seiner Unabhängigkeit von negativen Entwicklungen zum Rückgrat der Wirtschaft. Beim Besuch im Rahmen ihrer Sommertour nahm die CDU-Politikerin auch einige Anregungen mit, die ihr Geschäftsführer Christoph Schlegel ans Herz gelegt hatte.

Sebastian Klingk hat seine Fotos im italienischen „Playboy“ veröffentlicht.

Fotograf aus der Region veröffentlicht Serie im italienischen „Playboy“

Die Fotografie ist sein Hobby, sein Beruf und seine Leidenschaft: Der Schwenninger Fotograf Sebastian Klingk hat mitten in der Corona-Krise einen Coup gelandet und eine ganze Bilderserie in der italienischen Ausgabe des Hochglanzmagazins Playboy veröffentlicht.

Möglicherweise ist es der erste Schritt für Fotograf Sebastian Klingk, der ihm eine Tür aufgestoßen hat. In der Februar-Ausgabe des italienischen „Playboy“, die Corona-bedingt allerdings erst im April herauskam, prangt nicht nur Klingks Konterfei, sondern es sind auch acht ...

Zwei Männer in sterilen Anzügen

Zwischen den Fronten

Der Technologiekrieg zwischen den USA und China hat ein neues Schlachtfeld in den Niederlanden, und er lässt auch beim Optikkonzern Zeiss in Oberkochen und dem Laserspezialisten Trumpf aus Ditzingen die Alarmglocken schrillen. Es geht um Hightech und um die Frage, ob Schlüsseltechnologien an chinesische Kunden ausgeliefert werden dürfen. Im Zentrum des Konflikts: Der niederländische Chipausrüster ASML und seine supermodernen EUV-Lithografiesysteme, mit denen sich Computerchips von unvorstellbar winzigen Strukturen bauen lassen.

 Der Musikverein „Frohsinn“ spielte beim Weihnachtskonzert ein anspruchsvolles Programm.

„Frohsinn“ beim Weihnachtskonzert

Mehr als hundert Besucher konnte Andreas Laut vom Reutlingendorfer Musikverein „Frohsinn“ am Sonntagabend in der St. Sixtus-Kirche zum Weihnachtskonzert begrüßen. Laut betonte, dass der Dirigentenstab des Musikvereins im Oktober von Bernd Ebe an Robert Rewitz übergangen sei und erklärte, dass die rund 50 Reutlingendorfer Musikerinnen und Musiker deshalb im November ihr sonst übliches Jahreskonzert nicht gegeben haben. „Deshalb hat unser neuer Dirigent für das Weihnachtskonzert am vierten Advent ein interessantes Programm mit anspruchsvollen ...

Die Musiker bereiten das Konzert vor.

Musikverein „Frohsinn“ probt fürs Weihnachtskonzert

Der Musikverein „Frohsinn“ bereitet sich gerade auf sein Weihnachtskonzert am Sonntag in der Kirche St. Sixtus vor. Mitte Oktober hat der neue Dirigent angefangen. Nun findet seit Jahren das erste Weihnachtskonzert statt.

Am Dienstag waren fast alle der annähernd 50 aktiven Musiker des Musikvereins „Frohsinn“ für zwei Stunden in der Kirche St. Sixtus versammelt, um mit dem Dirigenten Robert Rewitz das Weihnachtskonzert zu proben. Rewitz folgte Mitte Oktober auf Bernd Ebe.

 Die Schüler begeisterten das Publikum.

Fröhlich, stimmungsvoll und engagiert

Einen schönen Überblick über die musikalische Vielfalt erlebten die Besucher am Montagabend mit stimmungsvoller Weihnachtsmusik in der Martin-Luther-Kirche. Beim Weihnachtskonzert des Gymnasiums Trossingen musizierten Schüler verschiedener Klassen mit viel Engagement und Können in stimmungsvoller, fröhlicher Atmosphäre.

Den Auftakt machte der Chor der 5. Klassen unter der Leitung von Jochen Berchtenbreiter mit dem Zulu-Ruf „Uyingcwele Baba“, einem Spiritual und dem Lied „I sing holy“, begleitet von Tanja Staudenmaier am Klavier.

Dieses Foto hat Gunther Dahinten zum ersten Advent inszeniert.

Biberach durch die Linse eines SZ-Redakteurs

„Augen-Blicke“ heißt ein neues Buch mit 130 Schwarz-Weiß-Fotos aus Biberach und Umgebung von Gunter Dahinten. Entstanden sind sie zwischen 1970 und 1995 während seiner Zeit als Redaktionsleiter der „Schwäbischen Zeitung Biberach“ als sogenannte Schmuckfotos.

Wer in und um Biberach mit der „Schwäbischen Zeitung“ aufgewachsen ist, der erinnert sich sicher an Gunther Dahintens Fotos, mit denen er Land und Leute in typischen Situationen und Stimmungen einfing.

Der deutsche Stardesigner Luigi Colani im Jahr 2003 vor einem seiner aerodynamischen Fahrzeuge.

Zum Tod Luigi Colanis: Streitbarer Visionär

Er stürmte voran, er wollte immer mehr als das momentan Mögliche, er grollte, wenn andere nicht mitkamen oder, schlimmer noch, ihn gar nicht erst verstanden. Luigi Colani, der so berühmte wie zeitweise auch geschmähte Stardesigner war ziemlich genial und seiner Zeit oft weit voraus. Er erdachte spektakuläre und futuristische Autos, Rennwagen oder Flugzeuge. Er ließ Lastwagen mit raumschiffähnlichem Führerhaus bauen. Er entwarf wie ein Berserker und er überwarf sich zeit seines Lebens nebenbei mit so ziemlich allen Designerkollegen.

Designer Luigi Colani

Designer Luigi Colani im Alter von 91 Jahren gestorben

Der Designer Luigi Colani ist im Alter von 91 Jahren in Karlsruhe gestorben. Er sei am Montag einer schweren Krankheit erlegen, sagte seine Lebensgefährtin Yazhen Zhao.

Colanis Markenzeichen war der runde Schwung, die organische Form. Der Universaldesigner entwarf unter anderem Autos und Rennwagen, aber auch Möbel, Geschirr, Brillen, Kameras, Fernseher und Kleidung. „Meine Welt ist rund“, sagte er vor seinem 90. Geburtstag im vergangenen Jahr in Karlsruhe, wo er sich zur Ruhe setzte.

Designer Luigi Colani

„Ich habe in keine Zeit gepasst“ - Luigi Colani ist tot

Er stürmte voran, er wollte immer mehr als das momentan Mögliche, er grollte, wenn andere nicht mitkamen oder, schlimmer noch, ihn gar nicht erst verstanden.

Luigi Colani, der so berühmte wie zeitweise auch geschmähte Stardesigner war ziemlich genial und seiner Zeit oft weit voraus.

Er erdachte spektakuläre und futuristische Autos, Rennwagen oder Flugzeuge. Er ließ Lastwagen mit raumschiffähnlichem Führerhaus bauen.

Er entwarf wie ein Berserker und er überwarf sich zeit seines Lebens nebenbei mit so ...