Suchergebnis

 Das Marimba-Quartett tabzte förmlich mit den Instrumenten. Nichts blieb statisch, Bewegung war das Motto.

Kettenreaktion der guten Laune

Ein Höhepunkt der Wangener Altstadt-Konzerte: Das Marimba-Quartett hat am vergangenen Sonntag sein Publikum in der Stadthalle begeistert – einmal nachmittags mit verkürztem Programm für Kinder und dann mit einem abendfüllenden Konzert. Katarzyna Mycka, Slawomir Mscisz, Conrado Moya und Filip Mercep zelebrierten ein spielfreudiges musikalisches Fest mit zündender Virtuosität.

2,5 Meter Instrument wollen erst einmal beherrscht werden. Dem Quartett gelang dies mit einer Leichtigkeit, die schlicht von Anfang an begeisterte.

 Der Kammerchor Cantabile mit Instrumentalensemble gestaltet musikalisch den weihnachtlichen Ausklang.

Kammerchor Cantabile singt erlesene Chorwerke in der Leutkircher Dreifaltigkeitskirche

Einen glanzvollen Abschluss unter den Reigen der vielfältigen musikalischen Ereignisse zur Weihnachtszeit hat profund ausgewählte Chormusik des Kammerchores „Cantabile“ in der Dreifaltigkeitskirche gebildet. Unter Leitung von Stefan Deuschle brachte der Chor, begleitet von einem professionellen Instrumentalensemble, Werke aus verschiedenen Epochen zur Aufführung.

Am Beginn des Abends stand die festlich farbenfrohe Kantate „Das neugeborne Kindelein“ von Dietrich Buxtehude, eine barocke Weihnachtskantate, beschwingt melodisch mit ...

 Das Marimba Quartett unter der Leitung von Katarzyna Mycka spielt in Leutkirch gleich zwei Konzerte in der Stadthalle.

Marimba Quartett spielt beim Kinderkonzert am Sonntagnachmittag

Nach einer kurzen Weihnachtspause startet die Altstadtkonzertreihe in Wangen im Allgäu am Sonntag, 19. Januar, in die zweite Saisonhälfte. Wie die Stadt Wangen mitteilt, ist das Marimba Quartett unter der Leitung von Katarzyna Mycka mit zwei Konzerten in der Stadthalle zu Gast.

Um 15 Uhr gibt das Quartett ein Kinderkonzert für kleine Zuhörer ab vier Jahren. Gespielt wird der „Karneval der Tiere“ des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns.

 Das Theater Lindenhof aus Melchingen bringt Til Schweigers Erfolgsfilm „Honig im Kopf“ als Familienstück auf die Bühne.

Absolute Klassiker stehen auf dem Programm

Nach einer kurzen Weihnachtspause startet das Theater- und Altstadtkonzertprogramm in Wangen am Sonntag, 19. Januar 2020, in die zweite Saisonhälfte. Wie die Stadt Wangen mitteilt, ist das Marimba Quartett unter der Leitung von Katarzyna Mycka an diesem Tag mit zwei Konzerten in der Stadthalle zu Gast.

So gebe das Quartett um 15 Uhr ein Kinderkonzert für kleine Zuhörer aber vier Jahren. Gespielt werde der „Karneval der Tiere“ des französischen Komponisten Camille Saint-Saens.

 Cantabile singt Werke unter anderem von Dietrich Buxtehude und Camille Saint-Saëns.

Kammerchor Cantabile lässt die Weihnachtszeit ausklingen

Eine geistliche Abendmusik singt der Kammerchor Cantabile am Sonntag, 19. Januar, um 17 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche. Karten zu zehn, ermäßigt sechs, Euro gibt es ausschließlich an der Abendkasse, die ab 16.15 Uhr besetzt ist.

Der Chor singt unter Leitung seines Dirigenten Stefan Deuschle und wird begleitet von einem Instrumental-Ensemble, an der Orgel sitzt Kirchenmusikerin Christina Dürr. Rolf Waldvogel moderiert die musikalische Andacht zum Ausklang der weihnachtlichen Festzeit.

 Zum Vortrag stellten sich die Frauen des Vokalensembles in der Mitte des Kirchenschiffs und danach auf den Stufen zum Chorraum

Frauen-Vokalensemble gibt sein erstes Konzert in Hohentengen

Mit einem ersten eigenen Konzert sind die neun jungen Damen des Frauen-Vokalensembles St. Michael Hohentengen in der Pfarrkirche aufgetreten. Bisher haben sie, mit einer Ausnahme allesamt Sängerinnen im Kirchenchor, lediglich Eucharistiefeiern und Andachten mit ihren Gesängen bereichert.

Seit 2018 besteht das Ensemble. Ursprünglich war geplant, alle gesanglichen Ressourcen aus dem Kirchenchor zu bündeln und sich anspruchsvolle Vokalmusik zu erarbeiten.

Gebannt lauscht das Publikum dem Spiel eines der Violinsolisten, Oskar Kaiser.

Ausverkaufte Tettnanger Silvesterkonzerte von „Il Giardino“ begeistern mit farbigem Programm

Seit 16 Jahren sind die Silvesterkonzerte in Tettnang Tradition – und nach wie vor so begehrt, dass auch diesmal wieder beide Konzerte ausverkauft gewesen sind. Nicht nur das: Der Beifall wollte beim ersten Konzert, das hier besprochen ist, nicht enden, so dass die Spieler von „Il Giardino“ nach der vorbereiteten Zugabe ihren Notenstapel nochmals durchgeblättert und den Tango Criollo „El Choclo“ wiederholt haben.

Bestens bewährt hat sich, dass Spectrum Kultur das Silvesterkonzert seit 2005 in Kooperation mit der Musikschule ...

Der Projektchor der Seelsorgeeinheit, die Solisten und das Orchester der Musikhochschule Stuttgart werden von Moritz Müller in d

Weihnachtsoratorium sorgt für romantische Stimmung

Der Projektchor der Seelsorgeeinheit Straßberg-Veringen hat zusammen mit Musikern der Musikhochschule Stuttgart unter der Leitung von Moritz Müller ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert gegeben. Das Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saëns stand im Zentrum des Programms in der Kirche St. Nikolaus, die bis auf die letzte Reihe gefüllt war.

Den Auftakt gab der Projektchor mit dem auf Deutsch gesungenen „Hört die Engelsboten singen“ von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847).

Ludwig Kibler (l.) und Christian Segmehl überzeugten mit präzisem Zusammenspiel.

Blindes Vertrauen und Virtuosität

Das seit 1997 bestehende Duo aus dem Organisten Ludwig Kibler und dem Saxophonisten Christian Segmehl kommt seit 1999 jährlich nach Rottenacker. Am Freitag gaben sie wieder ein vom Publikum sehr gut aufgenommenes Konzert in der evangelischen Pfarrkirche.

Mit rund 80 Zuhörern erfreute sich die evangelische Pfarrkirche guten Besuchs beim diesjährigen Konzert von Ludwig Kibler und Christian Segmehl. Ludwig Kibler ist seit 2010 musikalischer Leiter des Kammerorchesters der Stadt Ochsenhausen.

Die rund 40 Musikerinnen und Musiker spielten moderne Titel genau so wie Stücke aus der Zeit des Barocks.

Ein Klangerlebnis ohne Stilbruch

Mit seinem Kirchenkonzert in der Pfarrkirche hat der Musikverein Oberdischingen die Adventsstimmung eingefangen, aber für die zahlreich erschienenen Zuhörer auch musikalisch verfeinert. Anstelle eines ausgedruckten Programmablaufs wurden die einzelnen Stücke an eine Leinwand geworfen.

In jeder Hinsicht gelungen ist dem Musikverein unter Leitung von Andreas Glöckler zum Abschluss des Jahres die Einstimmung seiner Zuhörer auf Weihnachten und die besinnliche Zeit.