Suchergebnis

Michael Gregoritsch

Augsburger Wirbel: Schmidt will Wogen glätten

Martin Schmidt erwartet im Spiel gegen Hertha BSC einen „unberechenbaren“ Gegner - das Charaktermerkmal trifft derzeit aber auch auf seinen FC Augsburg zu. In Schwaben trübt eine Personaldebatte den Start in die letzten Phase des Kalenderjahres, in der der Sprung in das Tabellenmittelfeld der Fußball-Bundesliga gelingen soll. Vor dem Heimspiel gegen Hertha BSC am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) sorgte Michael Gregoritsch mit heftigen Unmutsbekundungen und einer folgenden Suspendierung für Aufsehen.

Caiuby

FC Augsburg löst Vertrag von Caiuby auf

Der FC Augsburg hat sich endgültig von Caiuby getrennt. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, wurde der eigentlich noch bis zum Sommer 2020 laufende Vertrag mit dem brasilianischen Offensivspieler in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Der 31-Jährige war nach wiederholten Undiszipliniertheiten in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit an Grasshopper Zürich ausgeliehen gewesen und spielte in dieser Saison keine Rolle in den Planungen von Trainer Martin Schmidt.

Francisco da Silva Caiuby

FC Augsburg löst Vertrag von Caiuby auf

Der FC Augsburg hat sich endgültig von Francisco da Silva Caiuby getrennt. Wie der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mitteilte, wurde der eigentlich noch bis zum Sommer 2020 laufende Vertrag mit dem brasilianischen Offensivspieler in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der 31-Jährige war nach wiederholten Undiszipliniertheiten in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit an Grasshopper Zürich ausgeliehen gewesen und spielte in dieser Saison keine Rolle in den Planungen von Trainer Martin Schmidt.

Caiuby da Silva

Fußballprofi Caiuby: Geldstrafe wegen Körperverletzung

Der Augsburger Fußballprofi Caiuby ist wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 49 500 Euro verurteilt worden. Nach Ansicht des Augsburger Amtsgerichtes hatte der Spieler des FC Augsburg nach einer nächtlichen Discotour mit Freunden einem Mann einen Kopfstoß versetzt, das Opfer wurde erheblich verletzt. Richter Julian Mertes betonte in seinem Urteil am Freitag, dass mehrere Zeugen die Tat glaubwürdig geschildert hätten. Die Entlastungszeugen aus dem Bekanntenkreis des brasilianischen Spielers seien hingegen nicht glaubwürdig gewesen.

Caiuby

Staatsanwalt fordert für Caiuby Haftstrafe auf Bewährung

In einem Prozess wegen Körperverletzung drohen Fußballprofi Caiuby vom FC Augsburg zehn Monate Haft auf Bewährung und eine Geldstrafe von 75 000 Euro. Das forderte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag nach dem Ende der Beweisaufnahme in Augsburg. Dem Brasilianer wird vorgeworfen, im Mai 2018 einen Mann per Kopfstoß im Gesicht verletzt hat.

Der 31-Jährige, der aktuell nicht mehr in der Bundesliga spielt, erschien am zweiten Prozesstag persönlich im Gericht.

Caiuby da Silva sitzt im Amtgericht auf der Anklagebank

Caiuby zum zweitem Prozesstag in Augsburg erschienen

Der wegen Körperverletzung angeklagte Fußballer Caiuby vom FC Augsburg ist am zweiten Prozesstag persönlich erschienen. Am Donnerstag standen am Amtsgericht Zeugenvernehmungen an. Unter anderem waren Stefan Reuter als Geschäftsführer des Bundesligavereins und Caiubys Teamkollege Sergio Cordova geladen.

Der Brasilianer Caiuby soll im Mai 2018 in der Augsburger Innenstadt einem Mann einen Kopfstoß versetzt und das Opfer erheblich verletzt haben.

Caiuby

Caiuby erscheint nicht vor Gericht - Strafprozess vertagt

Fußball-Profi Caiuby vom FC Augsburg ist zu einem Strafprozess wegen Körperverletzung trotz Vorladung nicht erschienen.

Der 31-Jährige soll im Mai 2018 frühmorgens nach einem Discothekenbesuch einem Mann einen Kopfstoß versetzt haben. Das Opfer wurde erheblich verletzt.

Da das Verfahren trotz etlicher Zeugenvernehmungen nicht abgeschlossen werden konnte, wird es am 19. September zu einem weiteren Verhandlungstag am Augsburger Amtsgericht kommen.

Caiuby

Fußballer Caiuby wegen Körperverletzung vor Gericht

Der Fußballer Caiuby vom FC Augsburg muss sich heute wegen vorsätzlicher Körperverletzung vor Gericht verantworten. Der brasilianische Offensivspieler soll im Mai 2018 in der Augsburger Innenstadt einem Mann einen Kopfstoß versetzt haben. Das Opfer erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma und war eine Woche lang arbeitsunfähig.

Der Anwalt des 31-Jährigen hatte im Vorfeld des Prozesses den Vorwurf zurückgewiesen. „Er hat dem Geschädigten laut seiner Aussage kein Haar gekrümmt“, sagte Verteidiger Fabian Krötz.

Prozess gegen Fußballer Caiuby

Caiuby erscheint nicht vor Gericht: Strafprozess vertagt

Der Fußballer Caiuby vom FC Augsburg ist zu einem Strafprozess wegen Körperverletzung trotz Vorladung nicht erschienen. Der 31-Jährige soll im Mai 2018 frühmorgens nach einem Discothekenbesuch einem Mann einen Kopfstoß versetzt haben. Das Opfer wurde erheblich verletzt.

Da das Verfahren trotz etlicher Zeugenvernehmungen am Dienstag nicht abgeschlossen werden konnte, wird es am 19. September zu einem weiteren Verhandlungstag am Augsburger Amtsgericht kommen.

Caiuby

Kein Comeback von aussortiertem Caiuby in Augsburg

Für den ausgemusterten Caiuby gibt es keine Chance auf ein Comeback beim FC Augsburg.

„Caiuby ist nicht in Augsburg, und es ist kein Verein auf uns zugekommen, der Caiuby verpflichten wollte. Von daher wird sein Vertrag nächsten Sommer auslaufen“, sagte Manager Stefan Reuter der „Augsburger Allgemeinen“ im Interview. Auf die Frage, ob es für den brasilianischen Offensivspieler ein Zurück zum FCA gebe, antwortete Reuter: „Nein, gibt es nicht.