Suchergebnis

 Ein Delphin fliegt in die Bäder: Der Dornier Delphin II „Lindau“, war zwischen 1925 und 1929 auch eine Attraktion für Badegäste

Erstflug vor 100 Jahren: Ein Delphin hebt über dem Bodensee ab

Vor genau 100 Jahren, am 24. November 1920, hat sich mit dem Verkehrsflugboot Dornier Delphin I eines der wohl auffälligsten frühen Flugboote aus dem Hause Dornier zum Erstflug über dem Bodensee erhoben.

Damit war ein Grundstein für die weitere Flugbootentwicklung bei Dornier gesetzt. In den darauffolgenden Jahren wurden mit dem weiterentwickelten Dornier Delphin II und Delphin III Bodensee-Rundflüge als touristische Attraktion angeboten, die von rund 40.

Das Laichinger Seniorenheim ist derzeit für Besucher geschlossen weil dort sowohl bei Bewohnern als auch bei Personal Infektione

Arbeitskraft in Heroldstatt positiv

Der Laichinger Bürgermeister Klaus Kaufmann meldet am Donnerstag, dass die Laichinger Kindertageseinrichtung Brühl wegen einer positiv auf das Coronavirus getesteten Person geschlossen wurde. Die Stadtverwaltung habe die Schließung in Absprache mit dem Gesundheitsamt des Landkreises bis auf Weiteres angeordnet.

In HeroldstattIm Heroldstatter Seniorenheim wurde nach Auskunft des Landratsamts bislang eine Arbeitskraft positiv auf das Virus getestet und befindet sich in Quarantäne.

Das EPS-Rennsport-Team war mit dem Rennwochenende auf dem Nürburgring zufrieden.

EPS-Team meistert die grüne Hölle

Das Bubsheimer EPS Rennsport Team hat beim Doppel-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife mit guten Platzierungen überzeugt. Mit im Gepäck waren der BMW E90 325i und der Porsche Cayman 718 GT4 CS.

Das EPS-Rennsportteam um Patrick Steuer setzte den BMW nach kurzfristiger Umplanung in der Klasse SP4 ein. Mit Platz eins in der Qualifikation hatte man das Optimum erreicht.

Den Start fuhr der Neuling im Team Thomas Ardelt (Wettringen).

Das EPS-Rennsport Team startet mit einem Porsche auf der Nordschleife.

EPS-Team startet auf der Nordschleife

Das EPS-Rennsportteam um Patrick Steuer bringt nach nur wenigen Tests und zahlreichen Verhandlungen zwei Fahrzeuge beim Doppel-Rennen der Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS) auf der Nordschleife an den Start. Die Veranstaltung findet von Freitag, 10. Juli, bis Sonntag, 12. Juli, unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Ein Lauf in der NLS ist bereits erfolgreich durchgeführt worden. Dabei überzeugten die Organisatoren mit einem durchdachten Sicherheitskonzept.

Am Zielfinger See stapelt sich der Müll.

An den Zielfinger Seen stapelt sich der Müll

Ein Spaziergang allein oder zu zweit gehört zu den Aktivitäten, die in diesen Corona-Zeiten noch erlaubt sind. Doch wer in den vergangenen beiden Wochen an den Zielfinger Seen unterwegs war, dem bot sich kein schöner Anblick: Alte Paletten, Feuerholz, verlassene wilde Grillstellen, zerrissene Müllsäcke und anderer Unrat lag auf Wiesen. Spaziergänger unterstellen Anglern, für den Müll verantwortlich zu sein. Werner Schäffer, der Betreiber der Angelseen, hält seine Kunden nicht für die einzigen Verursacher.

 Die Ulmer Bundesliga-Spieler David Zdrilic, Janusz Gora, Hans van de Haar, Philipp Laux, Rui Marques und Oliver Otto (von links

Das machen die Bundesliga-Helden heute

Vor 20 Jahren hat der SSV Ulm 1846 Fußball, der damals noch zum Hauptverein gehörte und ohne den Zusatz „Fußball“ auskam, seine bislang prägendste Saison erlebt: Die bis heute erste und einzige Spielzeit in der Bundesliga. 1999/2000 war das. Mit dem direkten Wiederabstieg und in der Folge drei Insolvenzen hatte die Phase zwar auch einige unschöne Folgen, das Ulmer Donaustadion war seitdem aber nie mehr so voll und der Fußball in der Stadt nie mehr so wichtig wie damals.

Prozess wegen sexuellen Missbrauchs

Ex-Busfahrer wegen Missbrauchs verurteilt

Wegen sexuellen Missbrauchs und Besitzes kinderpornografischer Schriften ist ein ehemaliger Busfahrer in Bayern verurteilt worden. Der Mann muss 3900 Euro zahlen, nachdem er einem damals zwölfjährigen Mädchen anzügliche Nachrichten geschrieben hatte.

„Ich habe das wahre Alter nicht gewusst“, rechtfertigte sich der 67-Jährige - inzwischen Rentner - am Montag vor dem Amtsgericht Bayreuth. Er räumte die Tat ein und entschuldigte sich. Die Geldstrafe setzt sich aus 130 Tagessätzen von je 30 Euro zusammen (Az.

Die Aufschrift weist auf das Landgericht Bayreuth hin

Kindermissbrauch: „Ich habe das wahre Alter nicht gewusst“

Weil er ein zwölfjähriges Mädchen mit anzüglichen Nachrichten belästigt hat, muss ein ehemaliger Busfahrer 3900 Euro zahlen. Das Amtsgericht Bayreuth verurteilte den 67-Jährigen am Montag wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und des Besitzes kinderpornografischer Schriften.

Der Rentner lernte das Mädchen noch während seiner Fahrten als Busfahrer im Dezember 2018 kennen. „Ich habe das wahre Alter nicht gewusst“, rechtfertigte sich der 67-Jährige vor Gericht.

Fußballspieler stehen in einer Reihe und strecken beide Hände in die Luft

Das machen die Bundesliga-Helden des SSV Ulm 1846 heute

Vor 20 Jahren hat der SSV Ulm 1846 Fußball, der damals noch zum Hauptverein gehörte und ohne den Zusatz „Fußball“ auskam, seine bislang prägendste Saison erlebt: Die bis heute erste und einzige Spielzeit in der Bundesliga. 1999/2000 war das.

Mit dem direkten Wiederabstieg und in der Folge drei Insolvenzen hatte die Phase zwar auch einige unschöne Folgen, das Ulmer Donaustadion war seitdem aber nie mehr so voll und der Fußball in der Stadt nie mehr so wichtig wie damals.

 Mit dem Spenengeld über 3600 Euro der SZ-Weohnachtskation kann das Schuljahr 2020 mit nun 55 Kindern an einer Schule in in Luwe

„Helfen bringt Freude“: Diese Projekte werden mit Spenden der Schwäbische-Leser unterstützt

Manfred Hiller ist am Mobiltelefon erst schwer zu verstehen, dann wird es ruhiger. „Wow, das ist super klasse“, schreit er in sein Smartphone. Als ihn die Nachricht erreicht, dass das Projekt „Fredmon“ von ihm und seiner Frau Monika über die evangelische Kirchengemeinde Laichingen insgesamt 3600 Euro aus dem Hilfsprojekt „Helfen bringt Freude“ der „Schwäbischen Zeitung“ erhält. Monika und Manfred Hiller sind zu der Zeit am Flughafen in Istanbul. Sie kommen gerade aus Uganda zurück.