Suchergebnis

Facebook-Gründer

Zuckerberg verteidigt Umgang mit Politiker-Behauptungen

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat die Entscheidung des Online-Netzwerks verteidigt, Politikern Werbeanzeigen mit irreführenden Inhalten zu erlauben.

„Ich denke nicht, dass die meisten Menschen in einer Welt leben wollen, in der man nur Dinge veröffentlichen kann, von denen Tech-Unternehmen glauben, dass sie zu 100 Prozent stimmen“, sagte Zuckerberg bei einem Auftritt in der Georgetown-Universität am späten Donnerstag. „Wir denken, dass die Leute die Möglichkeit bekommen müssen, zu sehen, was Politiker sagen.

Roger Federer

Federer plant auch im kommenden Jahr French-Open-Start

Der langjährige Tennis-Weltranglisten-Erste Roger Federer will auch im nächsten Jahr bei den French Open in Paris spielen, teilte der 38 Jahre alte Schweizer in einem Interview des US-Senders CNN in Tokio mit.

Nachdem er nach 2015 dreimal auf die Teilnahme verzichtet hatte, war Federer in dieser Saison wieder bei dem Grand-Slam-Turnier dabei, das auf Sand ausgetragen wird. Dabei hatte der Sieger von 2009 das Halbfinale erreicht.

Weitere Starts beim Sandplatzturnieren im kommenden Frühjahr ließ Federer offen.

Eklat zwischen Trump und Pelosi

Trump über Nancy Pelosi: „Sie ist eine sehr kranke Person!“

US-Präsident Donald Trump und seine demokratische Gegenspielerin Nancy Pelosi sind einmal mehr aufs Schärfste aneinandergeraten.

Ein Treffen zwischen dem Republikaner und der Vorsitzenden des Repräsentantenhauses, bei dem es um den Konflikt in Nordsyrien ging, wurde nicht nur vorzeitig abgebrochen. Hinterher bedachten sich beide Seiten auch mit wenig schmeichelhaften Worten, wobei sich Trump zu besonders derben Schmähungen verstieg.

„Nancy Pelosi braucht schnell Hilfe!

Ron Ely

Bluttat im Haus von „Tarzan“-Darsteller Ron Ely

Nach einem blutigen Gewaltverbrechen im Haus des früheren „Tarzan“-Darstellers Ron Ely (81) sind dessen Ehefrau und sein Sohn tot.

Nach Mitteilung der Polizei im kalifornischen Santa Barbara vom Mittwoch waren Beamte am Vorabend per Notruf zu dem Haus des Schauspielers gerufen worden. Sie fanden Elys Ehefrau Valerie Lundeen Ely (62), die ehemalige Miss Florida, erstochen vor.

Der als Tätverdächtiger gesuchte Sohn des Paares, Cameron Ely, wurde auf dem Grundstück gestellt.

Erdogan: Werden niemals Waffenruhe erklären

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan lehnt die Forderung der USA nach einer Waffenruhe in Nordsyrien ab. Die türkischen Truppen müssten erst ihr Ziel erreichen, und das sei die Einrichtung einer Schutzzone entlang der Grenze, sagte er nach einem Bericht von CNN-Türk im Gespräch mit Journalisten auf dem Rückflug von einem Besuch in Aserbaidschan. Heute brechen US-Vizepräsident Mike Pence und US-Außenminister Mike Pompeo zu einer Vermittlungsmission auf.

Von der Türkei unterstützte Kämpfer der Freien Syrischen Armee sind auf dem Weg in die syrische Stadt Tall Abyad.

Auf den Einmarsch folgt die politische Eskalation

Recep Tayyip Erdogan fühlt sich in seinem Weltbild bestätigt: Die Türkei tut das Richtige, doch der Rest der Welt – und besonders der Westen – verleumdet das Land als Aggressor. Keine 24 Stunden nach Beginn der jüngsten Syrien-Intervention seiner Armee teilte Erdogan am Donnerstag an seine Kritiker aus. Saudi-Arabien habe den Krieg im Jemen zu verantworten und solle deshalb schweigen, der ägyptische Staatschef Abdal Fatah as-Sisi sei ein „Mörder“.

Türkische Luftwaffe bombardiert syrische Grenzorte

Die türkische Luftwaffe hat im Rahmen einer Militäroffensive Luftschläge in syrischen Grenzorten durchgeführt. Türkische Kampfjets beschossen die Grenzstadt Ras al-Ain, wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana und der türkische Sender CNN Türk übereinstimmend berichten. Die Medienaktivisten des Informationszentrums Rojava meldeten, auch die Grenzstadt Tall Abjad werde beschossen. Einwohner sagten der Deutschen Presse-Agentur, die Stadt sei fast menschenleer, weil die meisten Zivilisten sie verlassen hätten.

Donald Trump

Trump-Regierung blockiert Zeugenaussage in Ukraine-Affäre

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat die Aussage eines Top-Diplomaten in der Ukraine-Affäre blockiert. Der US-Botschafter bei der EU, Gordon Sondland, war für diesen Dienstag für eine Anhörung im Kongress vorgeladen worden.

Trump verteidigte die Entscheidung am Dienstag auf Twitter: Er würde Sondland gerne schicken, dieser würde aber vor einem „komplett korrupten Gericht“ aussagen, das den Republikanern ihre Rechte genommen hätte und wo wahre Tatsachen für die Öffentlichkeit nicht zugänglich seien.

Tote in einer Bar

Erster mutmaßlicher Täter nach Schüssen in US-Bar gefasst

Nach den tödlichen Schüssen in einer Bar in der US-Stadt Kansas City hat die Polizei die beiden gesuchten mutmaßlichen Täter identifiziert und einen von ihnen festgenommen.

Das teilte die Polizei der Stadt im Bundesstaat Kansas am Montagmorgen (Ortszeit) mit. Den 29 und 23 Jahre alten Männern wird vierfacher Mord vorgeworfen. Der jüngere wurde den Behörden zufolge am späten Sonntagnachmittag in der gleichnamigen angrenzenden Schwesterstadt Kansas City im Nachbarbundesstaat Missouri gefasst.

Mann schießt auf Bar-Besucher in den USA - Vier Tote

In der Stadt Kansas City im Mittleren Westen der USA hat ein Mann in einer Bar um sich geschossen und dabei vier Menschen getötet. Fünf weitere seien verletzt worden, teilte die örtliche Polizei mit. Der Schütze sei noch nicht gefasst, berichtet CNN unter Berufung auf die Polizei. Details zum Täter und einem Motiv sind noch unklar.