Suchergebnis

„Moser“ wird geherzt.

Farbenprächtiger Fasnetsabschluss in Isny

75 Narrenzünfte, Karnevalsgesellschaften, Narrenvereine, Guggenmusiken und Lumpenkapellen haben am Fasnetsdienstag die fünfte Jahreszeit im Allgäu mit einem farbenprächtigen, fröhlichen und friedlichen Narrensprung beendet. Am 25. Februar 2020 kommentierte Michael „Moser“ Weinmann vom Alemannischen Narrenring dabei zum 25. Mal den Isnyer Umzug.Der wurde in der Innenstadt neben vielen tausend Zuschauern auch vom Rathausbalkon verfolgt von politischer Prominenz – den Bundestagsabgeordneten Agnieszka Brugger (Grüne), Axel Müller (CDU) und ...

 Der Royale Freundeskreis ist auch dabei.

So war’s am Aitracher Fasnetssamstag

Getreu dem diesjährigen Motto der Aitracher Fasnet „Die goldenen 20er – Aitrach tanzt wie 19hundertzwanzig“ präsentierten sich am Samstag viele Fußgruppen der heimischen Narrenzunft beim traditionellen Narrensprung in der Illertalgemeinde: in Kostümen, passend zur Blütezeit der deutschen Kunst, Kultur und Wissenschaft in der Weimarer Republik.Mehr als 3000 Mitwirkende in 55 Gruppen sorgten für Hochstimmung beim zweistündigen Umzug. Hästräger von 26 Narrenzünften der alemannischen Fasnet, dem bayerischen Fasching, Prinzenpaare und Gardemädchen, ...

„Wer wegschaut, macht sich mit schuldig“

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) sieht einen Zusammenhang zwischen den Morden von Hanau, der ausgehobenen rechten Terrorzelle und der Rhetorik von AfD-Politikern wie Björn Höcke. Mit dem CDU-Politiker sprach unser Korrespondent Klaus Wieschemeyer. Herr Strobl, in Hanau hat ein Mann mutmaßlich aus rassistischen Motiven zehn Menschen getötet. Ein verwirrter Einzeltäter?Dieses Verbrechen mit mehreren Todesopfern und Verletzten ist grausam und feige.

Windkraftausbau sorgt für Koalitionszoff in Baden-Württemberg

Angesichts des lahmenden Ausbaus der Windkraft im Südwesten und einer juristischen Niederlage der Landesregierung wirft Baden-Württembergs mitregierende CDU Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) Versagen vor. Anlass ist eine Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) Baden-Württemberg, die den Bau zweier Windparks im Schwarzwald gestoppt hatte. Demnach ist der bis voriges Jahr landesweit maßgebliche „Windenergieerlass“ der Landesregierung von 2012 rechtswidrig.

Berlin in vielen Facetten kennengelernt: CDU-Reise führt von Westerheim in die Metropole an der Spree

Berlin, die Metropole an Spree und Havel, ist das Ziel einer Bildungsreise der CDU-Ortsverbände Westerheim und Römerstein gewesen. Das politische Berlin mit Bundestag, Bundeskanzleramt sowie der Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund bildete einen Aspekt der interessanten Reise, aber auch die Berliner Mauer. Und dies aus einem besonderen Grund: Vor 30 Jahren fiel das Grenzbefestigungssystem der Deutschen Demokratischen Republik, das mehr als 28 Jahre bestand.

Bilder: So war der Landesholzbautag in Biberach

Der Landesholzbautag des Verbands Holzbau Baden-Württemberg fand diesmal in Biberach statt. Ehrengast war Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), die über eine „Da-Vinci-Brücke“ chauffiert wurde. Gerd Mägerle hat für die SZ fotografiert.

So feucht und fröhlich war das Nabada 2019 auf der Donau in Ulm

Tausende Einwohner und Besucher sind in Ulm zur traditionellen jährlichen Schwörfeier zusammengekommen.

Zum Auftakt leistete Oberbürgermeister Gunter Czisch (CDU) am Montag den althergebrachten Schwur, „Reichen und Armen ein gemeiner Mann zu sein“. Den Eid auf die Stadtverfassung, sich für das Wohlergehen aller Bürger gleichermaßen einzusetzen, leisten Ulmer Stadtoberhäupter seit mehr als 600 Jahren.

Beim fröhlichen Höhepunkt des Schwörmontags planschten Tausende beim „Nabada“ (Schwäbisch für „Hinunterbaden“) ...

Ulm - Schwörfestival - Scooter auf dem Ulmer Münsterplatz - Schwörwochenende 2019

Lichterserenade, Scooter, Party - So feiern die Ulmer beim Schwörwochenende 2019

Mit dem Auftritt von „Scooter“ hat das Schwörwochenende am Sonntag seinen Abschluss gefeiert. Auf dem Neu-Ulmer Schwal, vorm Ulmer Rathaus, auf dem Neu-Ulmer Petrusplatz und vor allem bei der Lichterserenade feierten Tausende.

Am Montag werden die Ulmer und Besucher aus der Region zur traditionellen Feier des Schwörmontags erwartet. Zum Auftakt des Ulmer „Nationalfeiertags“ legt Oberbürgermeister Gunter Czisch (CDU) mit seiner Schwörrede Rechenschaft über seine Arbeit ab.

 Bei der Bekanntgabe des Laichinger Gemeinderatswahlergebnisses.

Verwirrender Modus: Haben die Wähler deshalb auf ein Fünftel ihrer Stimmen verzichtet?

Die Analyse des Wahlergebnisses der Kommunalwahl in Laichingen zeigt einen extrem hohen Fehlstimmenanteil bei den abgegebenen Wahlzetteln. Dies hat der Laichinger Bürger Gerhard Maier ermittelt und sich sein Ergebnis von der Laichinger Verwaltung bestätigen lassen. Haben die Wähler wegen des komplizierten Modus’ der unechten Teilortswahl auf die Abgabe von rund einem Fünftel der Stimmen verzichtet?Wie Gerhard Maier mitteilt, hätten die Wähler bei der Wahl des neuen Laichinger Gemeinderats insgesamt 112 574 Stimmen abgeben können.

 Mario Fischer, Offene Liste

Bilder: Diese Mitglieder hat der neue Gemeinderat in Laupheim

Der Laupheimer Gemeinderat zählt insgesamt 27 Sitze, die sich nach der Kommunalwahl 2019 wie folgt verteilen: Zehn Sitze für die Freien Wähler, acht Sitze für die CDU, sieben Sitze für die Offene Liste und zwei Sitze für die SPD. In dieser Bildergalerie sehen Sie Mitglieder des neuen Gemeinderats. Mehr zu den Ergebnissen lesen Sie hier.