Suchergebnis

Cateheirn Rommel bei ihrem Besuch im Gemeinderat Aalen mit OB Thilo Rentschler. Jetzt will sie seine Nachfolgerin werden.

Sie ist die Enkelin von Erwin Rommel: Catherine Rommel will OB in Aalen werden

Catherine Rommel bewirbt sich in Aalen als Oberbürgermeisterin. Dies hat die Adoptivtochter des legendären früheren Stuttgarter Oberbürgermeisters Manfred Rommel auf Anfrage der Aalener Nachrichten/Ipf- und Jagst-Zeitung am Samstag bestätigt. Am kommenden Freitag will sie sich offiziell bewerben und in den Pfingstferien eine, wie sie es nennt, Zuhörtour durch die Kernstadt und die Stadtbezirke starten. Catherine Rommel tritt nach eigenen Angaben als freie Kandidatin an, die von der CDU unterstützt wird.

Guido Wolf (CDU) ist kein Landesminister mehr.

CDU-Mitglieder aus dem Kreis Tuttlingen bedauern Guidos Wolfs Abgang

Die neue baden-württembergische Regierung steht fest. Die Funktion von Guido Wolf (CDU) als Justizminister übernimmt Marion Gentges (CDU). Damit verliert der mit einem Direktmandat gewählte Abgeordnete für den Wahlkreis Tuttlingen-Donaueschingen seinen Ministerposten in Stuttgart. Wie das hiesige CDU-Mitglieder sehen, hat unser Reporter Simon Schneider herausgefunden.

„Das ist ein enormer Verlust für die Innere Sicherheit Baden-Württembergs und eine Enttäuschung“, findet die auf dem Rußberg lebende 77-jährige Ursula Hauser.

Heiko Maas

Saar-SPD zieht mit Heiko Maas an Spitze in Bundestagswahl

Außenminister Heiko Maas führt die Landesliste der SPD im Saarland für die Bundestagswahl im Herbst an.

Der 54-Jährige wurde am Samstag bei einem Landesparteitag in einem Fußballstadion in Spiesen-Elversberg auf Listenplatz eins gewählt, wie ein Parteisprecher mitteilte. Auf den weiteren Plätzen folgen Josphine Ortleb, Christian Petry, Emily Vontz und Esra Limbacher.

Insgesamt stellten die Sozialdemokraten 15 Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahl am 26.

3. Ökumenischer Kirchentag  in Frankfurt/Main

Ein politischer Kirchentag: Corona, Klima und Rassismus

Politische Prominenz und viele aktuelle Themen standen am Samstag im Zentrum des Ökumenischen Kirchentags in Frankfurt.

Nachdem der Kirchentag wegen der Corona-Pandemie überwiegend digital und dezentral stattfinden musste, ballte sich die Mehrheit der mehr als 100 Veranstaltungen auf einen Tag anstatt wie sonst üblich auf mehrere Tage. Neben Bibelarbeit und geistigen Impulsen ging es in den Diskussionen um Klimaschutz, globale Gerechtigkeit, Zivilcourage und den Kampf gegen Extremismus, aber auch um Konsens und Solidarität.

Impfbescheinigung

Mehr als 30 Millionen Menschen haben erste Impfung erhalten

Die Corona-Infektionslage in Deutschland entspannt sich weiter, parallel hat die Zahl der gegen das Virus Geimpften eine neue Wegmarke erreicht. Mehr als 30 Millionen Menschen haben mittlerweile mindestens eine Impfung erhalten.

Mit Thüringen, Sachsen und Baden-Württemberg befinden sich nur noch drei Bundesländer über der kritischen Marke von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 7894 ...

Bauen mit Holz ist beliebt, doch das Material dafür wird knapper.

Handwerker im Bodenseekreis schlagen Alarm: USA und China kaufen den deutschen Wald leer

In der Holz- und Baubranche der Region schrillen derzeit die Alarmglocken. Obwohl die Auftragsbücher voll sind, droht die Kurzarbeit. Grund: Das Material geht aus und die Preise explodieren, weil vor allem die USA und China nicht nur den deutschen Wald, sondern europaweit die Wälder leer kaufen.

Die Amerikaner zahlen für Holz aus Europa viel Geld, nachdem Waldbrände in Kalifornien und ein Schädlingsbefall in Kanada den Markt in Nordamerika zum Erliegen gebracht haben.

Corona-Impfung

Mehrheit laut Umfrage gegen Vorteile für Geimpfte

Die Mehrheit der Deutschen hält die Aufhebung coronabedingter Einschränkungen für vollständig Geimpfte und Genesene für falsch.

In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur sagten 32 Prozent, die Personengruppen sollten keine Vorteile erhalten, solange nicht jeder die Möglichkeit zur Impfung hatte. Weitere 21 Prozent meinen, Geimpfte und Genesene sollten generell nicht anders behandelt werden als Menschen, die nicht geimpft sind.

Moore wie das Federseeried bei Bad Buchau speichern viel Kohlendioxid – so lange der Torf von Wasser bedeckt ist.

Moore sind besser als ihr Ruf – Sie speichern enorme Mengen an Treibhausgasen

„O schaurig ist’s über’s Moor zu gehn, Wenn es wimmelt vom Heiderauche, Sich wie Phantome die Dünste drehn. Und die Ranke häkelt am Strauche,

Unter jedem Tritte ein Quellchen springt,

Wenn aus der Spalte es zischt und singt,

O schaurig ist’s über’s Moor zu gehn, Wenn das Röhricht knistert im Hauche!“

Es ist schon ein Elend, wenn einem seit Jahrhunderten nur Schlechtes nachgesagt wird. Annette von Droste-Hülshoffs Ballade „Der Knabe im Moor“, von der die ersten Zeilen hier stehen, erschien im ...

Mann mit Kippa

Scharfe Kritik an antisemitischen Übergriffen

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, hat Attacken auf Synagogen und andere antisemitische Übergriffe in Deutschland scharf kritisiert.

«Hass, Hetze und Gewalt gegen Jüdinnen und Juden, jüdische Symbole und Einrichtungen sind absolut inakzeptabel und niemals zu rechtfertigen. Das Demonstrationsrecht und die Meinungsfreiheit enden, wo Judenhass beginnt», sagte die CDU-Politikerin der Düsseldorfer «Rheinischen Post».

Michael Kretschmer

Kretschmer zweifelt an bundeseinheitlicher Notbremse

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat die Notwendigkeit bundeseinheitlicher Regeln im Kampf gegen die Corona-Pandemie infrage gestellt.

«Die Bundesnotbremse hat viel Aufregung ausgelöst. Es ist nicht gelungen, die Bevölkerung von der Notwendigkeit dieser Maßnahmen zu überzeugen», sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Zwar sei es legitim, wenn der Bundesgesetzgeber handele. «Aber wir müssen sehen, dass wir uns in einer Spirale befinden, die Politik und Bevölkerung ...