Suchergebnis

Matthew McConaughey

40 Jahre Aids: Wie Filme die Krise aufarbeiteten

Vor 40 Jahren - 1982 - bekam die mysteriöse neue Krankheit, über die die US-Gesundheitsbehörde CDC erstmals im Juni 1981 berichtet hatte, den Namen Aids. 1983 wurde das auslösende Virus entdeckt, das seit 1986 den Namen HIV trägt. Seit vier Jahrzehnten sind die Infektion und Erkrankung Teil der Lebensrealität. Die Auswirkungen wurden oft kulturell verarbeitet.

Besonders eindrucksvoll sind dabei frühe Filme, darunter Rosa von Praunheims Film «Ein Virus kennt keine Moral»(1986).

Im Krankenhaus

USA: So viele Covid-19-Patienten in Kliniken wie nie zuvor

In der Coronavirus-Pandemie sind in den USA so viele Patienten mit Covid-19-Erkrankung in Krankenhäusern wie nie zuvor. Nach Daten des Gesundheitsministeriums vom Dienstag belegten sie knapp 146.000 Krankenhausbetten landesweit - mehr als jedes fünfte verfügbare Bett in dem Land.

Insgesamt sind derzeit fast 78 Prozent aller Krankenhausbetten belegt. Zuvor lag der Höchststand bei Covid-19-Patienten in Krankenhäusern nach Berichten von US-Medien vor knapp einem Jahr bei rund 142.

Gernot Rohr

Afrika-Cup wird überschattet von Corona und Konflikten

Inmitten der Omikron-Welle und begleitet von Sorgen um bewaffnete Konflikte in Kamerun ringt der Afrika-Cup um seinen Stellenwert im Weltfußball.

Die Euphorie für das Kontentalturnier vom 9. Januar bis 6. Februar mit Weltstars wie Liverpools Mohamed Salah (Ägypten) und Manchester-City-Angreifer Riyad Mahrez (Algerien) wird von den europäischen Spitzenclubs nicht geteilt. «Der Afrika-Cup verdient mehr Respekt. Vom sportlichen Wert und von der Popularität in Afrika her ist das Turnier für mich ein Höhepunkt im internationalen ...

Temperaturmessung

Corona-Infektionen in Afrika nähern sich 10-Millionen-Marke

Der afrikanische Kontinent nähert sich bei der Zahl der Corona-Infektionen mittlerweile der 10-Millionen-Marke und befindet sich in fünf Ländern nun in der fünften Infektionswelle.

«Wir mögen ermattet sein durch dieses Virus, doch das Virus ist noch nicht müde», sagte John Nkengasong von der Gesundheitsorganisation der Afrikanischen Union (Africa CDC). Die neue Coronavirus-Variante Omikron sei nun in 42 afrikanischen Ländern registriert worden, erklärte er.

Coronavirus - Australien

Bundesregierung: Omikron in wenigen Tagen dominierend

Die rasante Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus belastet in vielen Ländern nicht nur die Gesundheitssysteme. Sie verursacht auch Personalausfälle im öffentlichen Verkehr, in Schulen und anderen Bereichen des täglichen Lebens.

Um die kritische Infrastruktur aufrechtzuerhalten, greifen immer mehr Regierungen zu neuen Maßnahmen. Angesichts drohender Personalengpässe werden derzeit vor allem die Quarantäne-Regeln für Infizierte und Kontaktpersonen angepasst.

Geburt

Studie: Keine vermehrten Frühgeburten nach Impfung

Corona-Impfungen im zweiten und dritten Trimester einer Schwangerschaft haben laut einer großangelegten Auswertung in den USA nicht zu vermehrten vorzeitigen Geburten geführt.

Die US-Medizinbehörde CDC hat für die am Dienstag veröffentlichte Studie mehr als 46.000 Schwangerschaften ausgewertet, deren berechneter Geburtstermin zwischen dem 21. Februar und 31. Juli 2021 lag. Wegen der damals zuvor noch kaum verfügbaren Impfungen enthalte die Auswertung keine belastbaren Daten zu Frauen, die im ersten Drittel der Schwangerschaft ...

Coronavirus - USA

USA: Mehr als eine Million neue Corona-Fälle an einem Tag

Die Zahl der täglich erfassten Corona-Neuinfektionen in den USA hat nach Angaben der Universität Johns Hopkins (JHU) erstmals die Schwelle von einer Million überschritten.

Mit rund 1,084 Millionen neuen Fällen am Montag registrierten die Behörden demnach fast doppelt so viele wie eine Woche zuvor (544 329). Dies geht aus Daten der Universität in Baltimore vom Dienstagmorgen hervor.

Die US-Gesundheitsbehörde CDC berichtete, für Montag seien knapp 830.

 Auch in Vorarlberg ist die Omikron-Variante auf dem Vormarsch.

Corona-Newsblog 4.1.: Omikron-Variante dominiert in Baden-Württemberg

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Das Wichtigste auf einen Blick: Omikron-Variante dominiert in Baden-Württemberg (18.21 Uhr)  München prüft Vorverlegung des Oktoberfests in den Sommer (16.31 Uhr) Rund 50.000 Teilnehmer bei unangemeldeten Corona-Demos im Südwesten (14.40 Uhr) Wir schließen den Newsblog für heute. Das waren die wichtigsten Nachrichten:

++ 3G statt 2G in Modegeschäften in Bayern: Was das für ...

West Virginia

Amerikas Drogenkrise wütet wie nie zuvor

Mike Stuart trägt stets eine Brieftasche mit einem Packen Porträtfotos bei sich. «Diese Bilder verfolgen mich nachts», sagt der frühere Bezirksstaatsanwalt in Charleston, der Hauptstadt des US-Bundesstaats West Virginia.

Die Fotos zeigen junge Amerikanerinnen und Amerikaner. In diesen Momentaufnahmen scheinen sie vor Lebensfreude zu sprühen. Sie alle sind tot, alle gestorben an einer Überdosis Drogen. West Virginia ist das Epizentrum der Opioid-Epidemie in den USA - Stuart spricht vom «Ground Zero».

Coronavirus USA

USA: Bestätigte Corona-Infektionen auf neuem Höchststand

Die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen in den USA hat einen neuen Höchststand erreicht. Die Gesundheitsbehörde CDC berichtete am Donnerstag (Ortszeit), im Durchschnitt der vergangenen sieben Tage habe es täglich gut 316.000 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gegeben.

Das entspricht dem CDC zufolge einer Inzidenz von knapp 700 pro 100.000 Einwohnern. Bei der großen Corona-Welle im vergangenen Dezember und Januar war der Sieben-Tage-Durchschnitt der Infektionen laut CDC-Daten nur auf etwa 250.