Suchergebnis

 Die Niedrigzinsen bereiten Stiftungen Sorgen.

Stiftungen aus der Region Wangen kämpfen gegen Niedrigzinsen

Ein erfolgreicher Unternehmer oder ein vermögendes Paar ist kinderlos. Das Eigentum wird in eine Stiftung übertragen und je nach den Vorstellungen des Stifters werden die Zinserträge für gemeinnützige Zwecke – meistens in der Region – eingesetzt. So war es über Jahrzehnte hinweg ein gängiges Modell: Das Kapital der Stiftungen konnte seinen Wert stets erhalten oder sogar steigern, die üppigen jährlichen Zinsausschüttungen kamen sozialen Einrichtungen oder Bedürftigen zugute.

Gleichstellung: Stiftung Liebenau lädt zu Protesttag ein

Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe laden jährlich am 5. mai, dem Europäischen Protesttag zur Geleichstellung von Menschen mit Behinderungen, zu verschiedenen Aktionen ein. Auch die Stiftung Liebenau beteiligt sich laut einer Pressemitteilung an den Aktionen. Das Motto in diesem Jahr lautet „Mission Inklusion – Die Zukunft beginnt mit Dir“.

Ziel ist es, Kinder und Jugendliche zu motivieren, sich für mehr Vielfalt und ein besseres Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen einzusetzen.

Die Aktion „Herz und Gemüt“ feierte ihr zehnjähriges Bestehen mit einem gelungenen Nachmittag.

Ein musikalischer Nachmittag für Senioren

Festlich geschmückte Tischreihen und virtuose Instrumentalmusik mit schwelgerischen Opernarien begeisterten die 300 Senioren bei der Feier zum zehnjährigen Bestehen von „Herz und Gemüt“ in der Festhalle Leutkirch. Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle begrüßte die große Besucherzahl, stellte die Aktion „Herz und Gemüt“ vor und beschrieb sie mit den Eigenschaften Herzlichkeit, Menschlichkeit und Zuwendung. Er hieß die Vorsitzenden der Friedrich Schiedel-Stiftung, Dietrich von Buttlar und Reinhard Dörfler willkommen, die diesen Sozialdienst zur ...