Suchergebnis

 Der SV Reinstetten und der SV Alberweiler II haben in der Frauenfußball-Regionenliga VI jeweils einen Heimsieg eingefahren.

SVA II stürzt Tabellenführer

Der SV Reinstetten und der SV Alberweiler II haben in der Frauenfußball-Regionenliga VI jeweils einen Heimsieg eingefahren. Eine bittere Heimniederlage gab es für den SV Burgrieden gegen den SV Deuchelried.

SV Alberweiler II – SV Immenried 2:1 (2:0). Der SVA II begann zunächst hektisch gegen den Tabellenführer, wurde dann aber besser. Bereits in der zehnten Minute markierte Nina Seitz nach einem schönen Doppelpass das 1:0. Danach sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie.

 Das alte Foto im Besitz des Historischen Vereins zeigt das junge Eichenbäumchen, das 1946 auf der „Stelle“ von Anton Karremann

„Friedenseiche“ gedeiht seit über 70 Jahren

Aus dem kleinen Bäumchen, das ursprünglich ein Wildwuchs in einem landwirtschaftlichen Garten war, ist nach rund 72 Jahren eine kräftige Eiche geworden. So lange steht der Laubbaum nämlich schon im Kreuzungsbereich Hauptstraße/Herdgasse/Kupfstraße in Burgrieden. Älteren Generationen ist der Standort des Baumes in unmittelbarer Nachbarschaft des Schulhauses und des Gasthauses „Zum Löwen“ noch unter der Bezeichnung „Stelle“ bekannt. Auf ein Foto mit absolutem Seltenheitswert sind die Hobby-Heimatforscher im Fundus des Historischen Vereins ...

 Michael Seidel (l.) sicherte sich mit Alberweiler drei wertvolle Auswärtspunkte in Schemmerhofen, hier mit Kim Joel Lück.

Trio steht nun punktgleich an der Spitze

Die SGM Warthausen/Birkenhard hat in der Fußball-Kreisliga A II überraschend zwei Punkte in Äpfingen abgegeben und damit für Hochspannung an der Tabellenspitze gesorgt. Die drei führenden Mannschaften SGM Warthausen/Birkenhard, SV Burgrieden und SV Alberweiler haben alle 26 Punkte.

SV Schemmerhofen – SV Alberweiler 0:2 (0:1). Nur in der Anfangsphase konnten die Gäste überzeugen. Danach waren die Gastgeber klar besser, doch beste Torchancen blieben ungenutzt.

 Die SGM Warthausen/Birkenhard peilt in der Fußball- Kreisliga A II die Verteidigung der Tabellenführung im Derby gegen Äpfingen

SGM will Tabellenführung verteidigen

Die SGM Warthausen/Birkenhard peilt in der Fußball- Kreisliga A II die Verteidigung der Tabellenführung im Derby gegen Äpfingen an. Schemmerhofen empfängt den Nachbarn aus Alberweiler. Kellerkinder unter sich heißt es in der Begegnung Wain gegen die SGM Laupertshausen/Maselheim. Der Anstoß in Schemmerhofen erfolgt am Samstag um 15.30 Uhr und in Wain am Samstag um 18 Uhr. Das Heimspiel des SV Sulmetingen II wird am Sonntag 13.15 Uhr angepfiffen, alle anderen Spiele beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

 16 D-Junioren-Mannschaften sind dabei: Die Nachwuchsfußballer haben sich für die Endrunde des VR-Talentiade-Cups auf Bezirksebe

Endrunde steigt in Biberach

16 D-Junioren-Mannschaften sind dabei: Die Nachwuchsfußballer haben sich für die Endrunde des VR-Talentiade-Cups auf Bezirksebene qualifiziert. Am Sonntag, 28. Oktober, treffen sie in der Wilhelm-Leger-Halle in Biberach aufeinander. Ausrichter ist die SG Mettenberg. Die Spiele in den vier Vorrundengruppen beginnen um 10 Uhr, die jeweils Gruppenersten und -zweiten spielen um den Tagessieg. Das Finale ist für 16.03 Uhr vorgesehen.

Die 16 Teams hatten sich in den Vorrunden-Turniern in Warthausen und Kirchdorf durchgesetzt.

 Fühlt sich wohl in Ravensburg und bastelt an neuen Ideen fürs Kunstmuseum: Ute Stuffer.

Museumschefin lädt zur Mittagspausen-Führung

Seit 5. März leitet Ute Stuffer das Ravensburger Kunstmuseum. Und sie ist glücklich mit ihrem neuen Job. Erkundet in der näheren Umgebung andere Kunstorte. Und stellt allerlei neue Angebote auf die Beine. Zum Beispiel gibt es nun auch „Lunchtime“-Führungen: Da kann man sich die Kunstwerke mal eben in der Mittagspause anschauen.

Den Kunstverein Hannover, wo sie die letzten Jahre als Kuratorin gearbeitet hat, vermisst die gelernte Intensivkrankenschwester, die schon in Indien und Afrika gearbeitet hat, nicht.

Geprüft und für korrekt befunden hat der Gemeindewahlausschuss das Ergebnis der Bürgermeisterwahl.

Amtlich: Josef Pfaff erhält 97,4 Prozent der Stimmen

Mit 97,4 Prozent der gültigen Stimmen ist am Sonntag Bürgermeister Josef Pfaff in seinem Amt bestätigt worden. Er startet damit in die fünfte Amtsperiode. Die Wahlbeteiligung betrug bei 3167 Wahlberechtigten in Burgrieden, Rot und Bühl insgesamt 34,8 Prozent (die SZ berichtete).

Unter dem Vorsitz der stellvertretenden Bürgermeisterin Gabriele Ganal und mit Hauptamtsleiter Andreas Munkes als Schriftführer hat am Montagabend im Besprechungs-/Trauzimmer des Rathauses Burgrieden der Gemeindewahlausschuss getagt.

 Der SV Reinstetten (vorn) verlor in Ravensburg.

SVA II gelingt Derbysieg – Reinstetten verliert auswärts

Der FC Bellamont hat in der Frauenfußball-Regionenliga VI das Derby gegen den SV Alberweiler II verloren. Burgrieden unterlag Tettnang II, Reinstetten gegen Ravensburg.

SV Burgrieden – TSV Tettnang II 0:1 (0:0). Nur ein Tor bekamen die Zuschauer in Burgrieden zu sehen. Dieses erzielte Tettnangs Julia Dressler in der 46. Minute.

TSB Ravensburg – SV Reinstetten 2:1 (1:1). Die ersten 20 Minuten der Partie waren sehr ereignisreich.

Blumen gab es für den wiedergewählten Bürgermeister Josef Pfaff und seine Ehefrau Ingeborg. Zu den ersten Gratulanten zählte die

97,5 Prozent stimmen für Josef Pfaff

Der alte ist auch der neue Bürgermeister der Rottalgemeinde Burgrieden: Bei der Wahl am Sonntag wurde Josef Pfaff in seinem Amt bestätigt. Er geht nun in seine fünfte Amtsperiode. Als einziger Kandidat angetreten, erhielt Pfaff 1108 Stimmen, was 97,5 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen entspricht.

Damit erteilten die Wähler dem sichtlich gelösten Schultes erneut den Auftrag, die Gemeindeverwaltung und Geschicke der rund 4050 Einwohner zählenden Kommune zu leiten.