Suchergebnis


LaBrassBanda spielen am ersten Festivaltag der „World Blasmusik Days“ in Burgrieden.

Mehr als „nur“ Blasmusik

Da fliegt einem doch glatt das Blech weg: Ganze 28 Blasmusik-Formationen unterschiedlicher Couleur werden sich im Rahmen der „World Blasmusik Days“ von Freitag, 31. August, bis Sonntag, 2. September, auf dem Gelände des „Riffelhofs“ in Burgrieden die Ehre geben und zum Mitfeiern einladen.

Nicht jeder Fan von Urban Brass und anderer Blasmusik kann oder will die ganzen drei Tage lang das Festival besuchen. Deshalb bieten die Veranstalter, die Firma „Krimo Events“ aus Ingelfingen, der „World Blasmusik Days“ seit einigen Wochen auch ...


Die Einbruchserie im Raum Laupheim reißt nicht ab.

Nachbarin schlägt Alarm: Polizei nimmt mutmaßlichen Einbrecher fest

Die Einbrüche in Laupheim und den Umlandgemeinden reißen nicht ab. Am Mittwoch haben Polizisten nach einem Hinweis aus der Bevölkerung einen 29-jährigen Mann festgenommen.

In Walpertshofen hatte eine Frau kurz vor 4 Uhr verdächtige Geräusche in der Nachbarschaft gehört. Sie wählte den Notruf. Die Polizei leitete eine groß angelegte Fahndung ein; auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Die Beamten fanden an einem als Jugendraum genutzten Gebäude in der Brunnengasse frische Einbruchspuren.


Die Gemeinde Wurmlingen investiert in ihre Feuerwehr.

Gemeinde bestellt neues Löschfahrzeug

Um die Leistungsfähigkeit der „eigenen“ Freiwilligen Feuerwehr zu sichern nimmt die Gemeinde Wurmlingen viel Geld in die Hand: Der Gemeinderat beschloss am Montag die Aufträge für ein neues LF 10 für insgesamt rund 445 000 Euro zu vergeben.

Das neue Fahrzeug soll den „Oldtimer“ der Wurmlinger Feuerwehr, das mehr als 40 Jahre alte LF 16 ersetzen. Die Beschaffung hat eine relativ lange Vorlaufzeit. Bereits im Haushaltsplan 2017 wurde eine Verpflichtungsermächtigung eingestellt und im aktuellen Haushalt wurde ein Ansatz mit 330 000 ...


Von der Familie, Nachbarn und Freunden umringt: Der Steiger ist in Laupheim eingetroffen. Dritter von links: Der stolze neue Be

Einer von weltweit zwei Steigern kehrt nach Schwaben zurück

Seit bald 30 Jahren sammelt Michael Schick aus Laupheim alles zum Thema Steiger, jener Autoschmiede, die von 1918 bis 1925 in Burgrieden Kraftfahrzeuge baute, gerühmt als „schwäbische Bugattis“. Jetzt ist für ihn ein Traum wahr geworden: Er darf einen komplett erhaltenen Steiger sein Eigen nennen.

Vor zwei Wochen saß Schick, von Beruf Kriminaltechniker, in einer Dienstbesprechung, als sein Handy summte. „Als ich die Mail las, schnellte meine Herzfrequenz auf die maximale Drehzahl hoch“, erzählt er.

Das am 3. Oktober 1982 eingeweihte Feuerwehr-Gerätehaus hat Platz gemacht für ein neues funktionales Gebäude.

Altes Feuerwehrhaus kostete 150 000 Mark

Das neue zentrale Feuerwehrhaus am Fesselweg 1 in Burgrieden weckt unwillkürlich Erinnerungen an ein früheres, für die Rottalgemeinde und ihre Freiwillige Feuerwehr freudiges Ereignis. Auf dem gemeindeeigenen Grundstück hat die Kommune im Oktober 1982 ein Feuerwehr-Gerätehaus seiner Bestimmung übergeben. 36 Jahre danach ist an seiner Stelle ein neues, den heutigen funktionalen Anforderungen entsprechendes Gebäude entstanden. Seinen kirchlichen Segen erhält es nun am Sonntag, 22.

Aufmerksame Zuhörer fanden die Grußworte beim Festakt im Schulungsraum.

Der Freitag, der 13., wird zum Feuerwehr-Freudentag

Der Freitag, der 13., bedeutet für die Gemeinde Burgrieden und ihre Freiwillige Feuerwehr keine Unglückszahl, sondern ganz im Gegenteil, ein absoluter Freudentag: Nach nur 15-monatiger Bauzeit ist am Fesselweg 1 das neue zentrale Feuerwehrhaus für die jetzt unter dem neuen Namen firmierende „Gemeindefeuerwehr Burgrieden“ fertig gestellt und in einem bemerkenswert lockeren Festakt offiziell an die Wehrmänner und -frauen übergeben worden.

Aus allen Grußworten klang heraus, dass die Freiwilligen Feuerwehren im Land keine ...

Deutlicher Erfolg für die Herren I des TC Öpfingen

Die Herren I des TC Öpfingen haben ihr Auswärtsspiel in der Tennis-Kreisstaffel 1 in Granheim deutlich für sich entschieden. Bei den Damen I fiel die Entscheidung knapp zugunsten von Öpfingen aus.

Herren Kreisstaffel 1: SV Granheim – TC Öpfingen I 0:6. Leichtes Spiel hatten die Öpfinger gegen den sieglosen SV Granheim. Erneut gaben sie keine Partie ab und entschieden deutlich alle Einzel- sowie Doppelspiele für sich. Für die Gäste spielten Tobias Köhler, Philipp Staudenrausch, Florian Haas und Christian Gräter.


Die Tennis-Damen 30 des TV Biberach-Hühnerfeld haben im Aufstiegsrennen nichts anbrennen lassen und in der Oberligastaffel klar

TVB-Damen 30 bleiben auf Aufstiegskurs

Die Tennis-Damen 30 des TV Biberach-Hühnerfeld haben im Aufstiegsrennen nichts anbrennen lassen und in der Oberligastaffel klar bei Dettenhausen gewonnen. Die Herren 40 des TVB machten in der Bezirksoberliga den Klassenerhalt perfekt

Oberligastaffel, Damen 30: TC Dettenhausen – TV Biberach-Hühnerfeld 0:6. Tina Wasner und Isabel Felder überließen ihren Gegnerinnen nur ein beziehungsweise zwei Spiele. Fabienne Eisenmann legte zügig nach (6:3/6:3) und Silke Mattes sicherte in einer laufintensiven Partie vorzeitig den Gesamtsieg ...

Herren I der TG 83 Ehingen verlieren ihr letztes Saisonspiel

Die Herren I der TG 83 Ehingen hat ihr bereits letztes Saisonspiel in der Tennis-Bezirksliga in Burgrieden verloren. Ebenfalls unterlegen waren die Herren II der TG 83 in der Kreisstaffel 1 gegen Ringingen.

Die erste Herrenmannschaft der TG 83 musste im Auswärtsspiel gegen den SV Burgrieden eine 3:6-Niederlage hinnehmen. Gegen die stark spielende Mannschaft setzten sich nur Ralf Hinterreiter an Position fünf und Tobias Götz an Position sechs durch.


Musik auf höchstem Niveau präsentierte die Iveco Big Band bei ihrem Konzert auf dem Freigelände der Festspiele Burgrieden.

Großer Musikgenuss im kleinen Kreis

Das Open-Air-Konzert der Iveco Big Band am Sonntagabend auf dem Gelände der Festspiele Burgrieden ist ein musikalischer Hochgenuss gewesen. Umso mehr war der schwache Besuch eine einzige herbe Enttäuschung. Nicht einmal hundert Zuhörer verloren sich auf der Zuschauerbühne mit 800 Sitzplätzen.

„Wir haben gedacht, da kommen viele Leute“, drückte ein Ehepaar aus einer Umlandgemeinde sein Befremden aus – und stand da nicht alleine da. Ungeachtet dessen ließen sich die 19 Musiker und eine Musikerin davon überhaupt nicht aus dem Konzept ...