Suchergebnis

Mann im Anzug mit Brille

„Wichtig, dass die EU handlungsfähig wird“: Was CDU-Mann Kiesewetter über eine Schutzzone in Norrdsyrien denkt

Der Aalener CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter will mehr europäischen Einfluss in Syrien. Seit Längerem steht er für die Einrichtung einer internationalen Schutzzone an der türkischen Grenze, sagt er im Gespräch mit Simon Siman.

Herr Kiesewetter, warum braucht es Ihrer Meinung nach eine internationale Schutzzone in Nordsyrien?

Die internationale Gemeinschaft ist dort gelähmt. Zum einen wegen des Rückzugs der USA und dem von Russland gefülltem Vakuum.

Außenminister Maas

Maas: AKKs Syrien-Plan kam zum falschen Zeitpunkt

Außenminister Heiko Maas hat sich kritisch über den Vorstoß von CDU-Chefin und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer geäußert, eine internationale Schutztruppe in Nordsyrien zu stationieren.

Mit Blick auf die Einigung Russlands und der Türkei auf gemeinsame Kontrollen in dem bisher von Kurden beherrschten Gebiet sagte der SPD-Politiker am Mittwoch der RTL/n-tv-Redaktion: „Es wäre vielleicht klug gewesen, dieses Treffen abzuwarten, um auf der Basis zu entscheiden, wie man weiter vorgeht.

Debatte über Bundeswehr in Syrien entfacht

Nach dem Vorstoß von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer für eine internationale Schutztruppe in Nordsyrien nimmt die Debatte über eine mögliche deutsche Beteiligung Fahrt auf. Der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter fordert eine Prüfung, was die Bundeswehr beitragen könnte. Das Land, das solche Vorschläge mache, sollte eine militärische Beteiligung nicht von vorneherein ausschließen, sagte er der dpa. Kramp-Karrenbauer hatte am Montag erklärt, sie wolle Verbündete für einen internationalen Stabilisierungseinsatz im ...

Kramp-Karrenbauer

Kramp-Karrenbauers riskantes Syrien-Manöver

Acht Jahre lang hat Deutschland bei den Bemühungen um ein Ende des syrischen Bürgerkriegs nur eine Nebenrolle gehabt.

Jetzt macht Annegret Kramp-Karrenbauer einen Vorschlag, der so gar nicht in die bisherige deutsche Außenpolitik passt. Noch nie hat Deutschland einen internationalen Militäreinsatz selbst initiiert. Genau das versucht die CDU-Chefin nun für Nordsyrien, wo vor knapp zwei Wochen türkische Truppen einmarschiert sind. Es ist ein riskantes Manöver, denn sie muss nicht nur einen verärgerten Koalitionspartner, sondern auch ...

Kramp-Karrenbauer im Irak

AKKs Syrien-Initiative: Befreiungsschlag oder Rohrkrepierer?

Der Vorstoß von Annegret Kramp-Karrenbauer hat viele überrascht - und einige auch richtig vor den Kopf gestoßen.

Die CDU-Vorsitzende und Verteidigungsministerin legt am Montagabend quasi im Alleingang einen Vorschlag für eine international kontrollierte Sicherheitszone in Nordsyrien vor, und provoziert beim Koalitionspartner SPD prompt erheblichen Ärger und Gesprächsbedarf.

Der ist offensichtlich so groß, dass Vizekanzler Olaf Scholz und Außenminister Heiko Maas (beide SPD) am Dienstagnachmittag kurzfristig am Rande der ...

Wortlos gesendet: Übung eines Anti-Terror-Einsatzes

Wortlos gesendet: Übung eines Anti-Terror-Einsatzes

Über 2500 Menschen haben am Samstag in einer Großübung einen Terrorabwehreinsatz geprobt. Polizei, Sanitäter und Bundeswehr und sogar das Sondereinsatzkommando waren dabei. Damit die Stimmung der Übung durchkommt, habe wir den Einsatz ohne Worte geschnitten.

 Ein Werk aus „Stadt & See“.

Der Waldseer Künstler René Auer präsentiert eine Auswahl seiner Bilder

Die Ausstellung „Stadt & See“ mit Werken von René Auer ist ab Montag, 28. Oktober, in der Filiale der Kreissparkasse (KSK) Ravensburg in Bad Waldsee zu sehen. Bis 28. November verwandelt sich das Foyer in eine kleine Galerie. Wie die KSK mitteilt, präsentiert der Waldseer Künstler eine kleine Auswahl seiner Werke anlässlich seines 85. Geburtstags.

Schwerpunkt sind die „Waldseer Adventskalender“Wie der Ausstellungstitel „Stadt & See“ verrät, rückt Auer seine Heimatstadt Bad Waldsee in den Mittelpunkt der Ausstellung.

Forderung nach internationaler Sicherheitszone in Syrien

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat eine international kontrollierte Sicherheitszone im syrischen Grenzgebiet zur Türkei gefordert. Einen entsprechenden Vorschlag habe sie mit Kanzlerin Angela Merkel abgestimmt und westlichen Verbündeten vorgeschlagen, sagte Kramp-Karrenbauer der dpa. Sie werde ihren Vorstoß am Rande des Treffens der Nato-Verteidigungsminister in Brüssel am Donnerstag und Freitag vorstellen. Über eine mögliche Beteiligung der Bundeswehr müsse der Bundestag entscheiden, sagte die CDU-Vorsitzende.

CDU-Politiker schlägt Bundeswehreinsatz in Syrien vor

In der Debatte über die türkische Militäroffensive in Syrien hat nun erstmals ein Koalitionspolitiker einen Einsatz der Bundeswehr ins Spiel gebracht. Der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter sprach sich für den Aufbau einer humanitären Schutzzone aus, die von 30 000 bis 40 000 Soldaten aus EU-Ländern abgesichert werden könnte. Man müsse „natürlich auch bereit sein, europäische Soldaten, darunter auch die Bundeswehr, dorthin zu senden“, sagte Kiesewetter im Inforadio des RBB.

Markus Söder spricht auf dem Parteitag

Ausbildungszentrum für Militär-Fluglotsen im Allgäu eröffnet

Ein neues Ausbildungszentrum für Militär-Fluglotsen der Deutschen Flugsicherung ist im Allgäu eröffnet worden. Herzstück sei ein 360-Grad-Tower-Simulator, an dem auf virtuellen Flugplätzen geübt werden kann, sagte eine Sprecherin am Montag. Die Flugsicherung investierte in Kaufbeuren etwa 19,3 Millionen Euro in Neubau, Sanierung und technische Ausrüstung. In den vergangenen zwei Jahren waren moderne Simulatorräume und Hörsäle gebaut sowie Unterkünfte für die rund 80 Teilnehmer pro Lehrgang saniert worden.